19.12.08 20:44 Uhr
 286
 

Basseterre/St. Kitts und Nevis: Erste Hinrichtung seit fast einem Jahrzehnt

Im englischsprachigen Teil der Karibik wurde in Basseterre (St. Kitts und Nevis) ein Mann hingerichtet. Es war die erste Hinrichtung seit fast einem Jahrzehnt auf der Inselgruppe. Charles Elroy L. wurde wegen Mordes an seiner Ehefrau gehängt. Acht weitere Personen warten noch im Todestrakt.

Obwohl es enormen internationalen Widerstand und sogar Restriktionen durch die Kolonialmächte gibt, gelang es bis heute nicht, die Todesstrafe in St. Kitts und Nevis abzuschaffen. Im Jahr 2000 war zuletzt eine Hinrichtung in der Karibik (Kuba) vollzogen worden.

Anfang Dezember zeigte Premierminister D. Douglas sich besorgt über steigende Kriminalitätsraten und verlangt von Eltern, dass ihre Kinder den Unterschied zwischen "gut" und "böse" lernen sollen. Todesstrafengegner verlangen im Gegenzug von der Regierung, dass Korruption und Armut abgeschafft werden.


WebReporter: Schreibonkelchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hinrichtung
Quelle: www.google.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2009 18:42 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen: dies so einfach wäre, wie die Forderung. Die Armut einfach abschaffen, schön wärs.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?