19.12.08 17:44 Uhr
 143
 

CH/Basel: Mutter setzt Neugeborenes im Zug aus

In Basel wurde in einem Gang vor der Toilette eines ICE-Zuges ein Säugling entdeckt. Das Mädchen lag in einer Wiege und war bei bester Gesundheit.

Sie ist dunkelhaarig, 51 Zentimeter groß, zirka zehn Tage alt und wiegt drei Kilo. Vermutlich stammt sie aus Ost-Russland, Kasachstan oder der Mongolei, da sie ein Muttermal am Steißbein aufweist und dieser "Mongolenfleck" typisch für Menschen aus dieser Region ist.

Eine Spur zur Mutter konnte man nicht finden. Die Behörden gehen davon aus, dass das Baby mit Absicht ausgesetzt wurde.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Zug, Basel, Neugeborenes
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2008 17:40 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich aber immerhin hat sie dafür gesorgt, dass das Kind nicht draußen in der Kälte Risiken ausgesetzt wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?