19.12.08 16:51 Uhr
 207
 

Blattläuse lenken mit ihrer abgeworfenen Häutungshülle Feinde ab

Wenn Blattläuse ihre Häutung vollziehen, lassen sie ihre Hülle unweit ihrer Kolonie liegen. Zwar erleichtert dies ihrem Feind, der Brackwespe, sie zu entdecken, aber gleichzeitig ziehen sie aus diesem Umstand einen Nutzen.

Sie gewinnen so nämlich kostbare Zeit um zu fliehen, während die Wespe durch die Hüllen abgelenkt wird. Das konnten Wissenschaftler bei Untersuchungen an Standorten der Großen Getreidelaus beobachten.

Sie stellten fest, dass die weiblichen Brackwespen bei der Suche nach Blattläusen, um in ihnen ihre Eier abzulegen, genauso häufig die leeren Hüllen attackierten, wie die Läuse selbst. Unterm Strich hätte es in Kolonien mit Hüllen weniger Opfer gegeben als in Kolonien ohne Hüllen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Feind
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2008 16:45 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Läuse setzen bei einem Angriff ein Pheromon frei, das die Insekten veranlasst, sich von der Pflanze fallen zu lassen und so den parasitischen Wespen zu entkommen. Für diese Fluchtreaktion bleibt ihnen mehr Zeit, wenn der Feind abgelenkt ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?