19.12.08 16:03 Uhr
 1.474
 

"Werfe Bomben wie die Taliban": Muslime über Rapper Busta Rhymes verärgert

Mit seinem Hit "Arab Money" hat der Rapper Busta Rhymes Wut bei Muslimen und Arabern ausgelöst. In dem Refrain wird eine Koransure verwendet, was allerdings bei strenger Auslegung des Korans verboten ist, da Allahs Worte nicht mit Musik hinterlegt werden dürfen.

Im Internet gilt das Lied als "rassistisch", "respektlos" und "beleidigend". In dem Lied finden sich zudem weitere Anspielungen auf die arabische Welt: "Ich werfe Bomben wie die Taliban", "sitze in Kasinos und spiele mit Arafat".

Da Busta Rhymes in enger Verbindung mit der New Yorker Muslim-Sekte "Five Percent Nation Of Gods And Earths" steht, hatte er offensichtlich nicht mit einem derartigen Protest gerechnet, auch wenn die Sekte im Widerspruch zu tradionellen Moslems steht. Mittlerweile zog Busta Rhymes "Arab Money" zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bombe, Taliban, Rapper, Muslim, Moslem
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Tochter von "Flippers"-Star kündigt Job, um Schlagersängerin zu werden
Angela Merkel informierte sich doch vorab über Böhmermanns "Schmähgedicht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2008 16:16 Uhr von Robaaaat
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
echt zum kotzen: wie sich die religionen immer drüber aufregen, dass sie ja, wenn man A und B so legt und vielleicht noch C addiert, von allen seiten diskriminiert oder beleidigt werden. respektlos... so ein schwachsinn ey.
Kommentar ansehen
19.12.2008 16:48 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Hat er angst.......dass die Platte nichtmehr gekauft wird?.
Kommentar ansehen
19.12.2008 16:56 Uhr von HansGünter
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
die anhänger des muslims: sind doch überhaupt die spitze beim thema rassismus, frauenfeindlichkeit und dem beibehalten einer total veralteten form ihres glaubens....
Kommentar ansehen
19.12.2008 18:31 Uhr von Ottoman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Viele PassMoslems kennen ihre eigene Religion nicht Richtig. Einfach traurig diese PassMoslems. Die sind alle diener des Geldes und vergessen die Wahrheit.
Kommentar ansehen
19.12.2008 18:42 Uhr von Bordo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ottoman: also ich kenne einige menschen die vom christentum zum islam konvertiert sind und ich gebe dir einen schein drauf das die meisten den islam besser kennen als einige menschen die als moslem geboren sind.


ich finde den spruch auch nicht so schlimm.
aber er hat schon definitiv bessere mucke gemacht.

und warum nennt die taz seine Five Percent Nation Of Gods And Earths als sekte.
ich habe mal bei wiki geschaut und das steht nicht das sie ein sekte sind.
naja , kenne die nicht und habe von denen auch nie davor gehört.is ja auch eeeeeeegal
Kommentar ansehen
19.12.2008 19:52 Uhr von Hrvat1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Schlimme: ist dass die Moslems den Koran noch nie ganz gelesen haben.
Da wird die Religion so ausgelegt wie es grade passt.
Und über Rassimus und Diskriminierung sollte man sich von ihrer Seite sowieso nicht aufregen.
Mir geht diese Rumgeheule langsam auf den S...!!!!!!
Kommentar ansehen
02.01.2009 17:13 Uhr von KELEBEK-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hrvat: Glaub mir, es gibt auch genug Christen die die Bibel noch nicht angerührt haben.

Wenn du mich fragst, ist es immer wieder erstaunlich zu beobachten, wie viele Menschen religiöse Schriften, egal ob Bibel,koran oder Tora...
alles was drin steht wortwörtlich verstehen...

als ob eva aus Adams Rippe entstanden ist...
als ob Moses das Meer geteilt hat..
Jesus ist über das Wasser gelaufen...ja ne, ist klar...

Religiöse Schriften sollen eine Botschaft vermitteln das der Mensch sich daran orientieren kann...und nicht töten nur weil irgendwo steht Auge um Auge Zahn um Zahn...
Kommentar ansehen
15.01.2009 19:35 Uhr von de-souza
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jejeje okey, an alle die meinen einen kommentar abgeben zu müssen ohne zu wissen worum es geht: Lest den koran, setzt euch mit der nge außeinander und dann können wir nm darüber diskutieren!! zeig mir einen christen der nach den ganzen konzilen, erneuerungen und überarbeitungen sagen kann er kennt seine religion. also "das schlimme" ist, dass der koran im gegensatz zur bibel nicht zwischen rassen unterscheidet und die frauen respektiert und schützt, nicht wie es in der bibel heißt:"die frau ist dem manne untergeordnet." hier muss man klar zwischen kultur und religion unterscheiden. wenn es in der türkei oder afghanistan üblich ist ehrenmorde zu begehen, dann hat das nix mit dem koran zu tun. ebenso hat auch die nge nix mit islam oder koran gemein; es ist eine sekte. verlasst euch nicht auf wikipedia sondern schaut mal lieber das wort "sekte" im lexikon nach. um nun zum thema zu kommen: die taliban ist ebenfalls keine religiöse gemeischaft, sondern eine politische gruppierung, die ihre handlungen fälschlicherweise versucht durch den islam zu rechtfertigen.. also um es mit den worten der nge zu sagen: "do the knowledge before you do the wisdom"

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?