19.12.08 15:26 Uhr
 1.355
 

Fußball: Bayern München auf der Suche nach Hoeneß-Nachfolger

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München ist auf der Suche nach einem Nachfolger für den scheidenden Manager Uli Hoeneß. Dies geht aus einer Erklärung des Vorstandsvorsitzendem Karl-Heinz Rumenigge hervor.

Im Januar sollen Gespräche folgen, so Rumenigge weiter. Er bezeichnete Uli Hoeneß als die "Seele des Vereins" und betonte, dass die Wahl des Nachfolgers schwer würde. Nichts desto trotz müsste man die Gespräche führen, da ein Nachfolger gefunden werden müsste.

Im Jahr 2009 soll für Uli Hoeneß Schluss sein. Nach seiner Zeit als Manager will Hoeneß als Vereinspräsident arbeiten und Aufsichtsratsvorsitzender beim FC Bayern werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, München, FC Bayern München, Bayer, Suche, Nachfolge, Uli Hoeneß
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2008 15:17 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn Uli Hoeneß immer sehr vielen Kritikern Gesprächsstoff bietet ist und bleibt er der wohl beste Manager, den ein Bundesligaverein je hatte.
Kommentar ansehen
19.12.2008 15:31 Uhr von grycke
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2008 16:41 Uhr von eimma
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
schade: der beste manager der liga :(
Kommentar ansehen
19.12.2008 17:21 Uhr von Gorxas
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@grycke: Du verstehst ein Unternehmensprinzip, insbesondere einer Aktiengesellschaft, nicht wirklich, oder?

Als Manager ist Hoeneß voll ausgelastet, während er sich als Vereinspräsident und Aufsichtsratsvorsitzender zurücklehnen kann und im Grunde nur noch die Aufgabe des Aufpassers übernimmt. Wobei selbst dies im gesamten Aufsichtsrat aufgeteilt wird. Weshalb sonst wollte man Assauer zum Präsidenten von S04 machen, als man ihn vom Managerposten entfernen wollte? Genau... damit er nicht mehr aktiv im Verein/Unternehmen agiert.

Der Posten ist für Hoeneß mehr eine Ehrung als ein Job. Ich würds ihm gönnen.
Kommentar ansehen
19.12.2008 18:06 Uhr von guukkoo
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2008 18:19 Uhr von anderschd
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Ich tippe: auf BierHOF oder Allofs
Kommentar ansehen
19.12.2008 18:24 Uhr von grycke
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@gorxas: sicherlich versteh ich das!
ich könnte mir lediglich vorstellen, dass sich ein herr hoeneß eben nicht zurücklehen wird, sondern weiterhin überall seine finger im spiel hat - eben auch weiterhin im managerbereich!
das ist nunmal meine meinung..
Kommentar ansehen
19.12.2008 19:26 Uhr von ZeldaWisdom
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Hoeneß menschlich Ich spiele im MTV Riede Fußball,das ist in der Nähe von Bremen (ca.40km). Mein Verein veranstaltet jedes Jahr ein großes E-Jgd.Turnier,unter anderem hat dort auch schon einmal teilgenommen, der große FC Bayern München. Natürlich musste telefoniert und sonst wie kommuniziert werden,ich selbst habe mit Herrn Hoeneß gesprochen und kann nur sagen, dass er äußerst nett, höflich war und mich auch mit Respekt behandelt hat.

Vielleicht hat sich Herr Hoeneß in den Medien nicht immer von seiner besten Seite gezeigt,aber als Manager ist er ein As und er hat meinen Respekt verdient (ob der ihm etwas nützt ist eine andere Sache ;) )

Gruß ZeldaWisdom
Kommentar ansehen
20.12.2008 00:15 Uhr von netdynamic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ZeldaWisdom: volle Zustimmung. Habe mit ihm bei einem Freundschaftsspiel einen Moment sprechen können und er war total sympathisch und hat sich Zeit für die Fans genommen und Fragen beantwortet. Woher diese Abneigung vieler gegenüber ihm und den Bayern kommt weiß ich beim besten Willen nicht. Vielleicht einfach Neid?
Kommentar ansehen
20.12.2008 02:52 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist zu einem sehr grossen anteil: sein verdienst, den erfolgreichsten fussballverein deutschlands geschaffen zu haben. gleichermassen schade wie wohlverdient dass er sich nun zur ruhe setzt. der mann hat noch ecken und kanten sowie charakter, etwas was man heutzutage leider nicht mehr oft vorfindet^^
Kommentar ansehen
20.12.2008 20:19 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sie keinen geeigneten finden wird hoeness bestimmt noch ein paar jahre dran haengen

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?