19.12.08 11:35 Uhr
 666
 

Post von Jerusalem bekommt immer mehr Briefe, die an Gott oder Jesus adressiert sind

Wie jetzt von der Agentur ENI gemeldet wurde, hat das Postamt in Jerusalem berichtet, dass die Briefflut besonders zu Weihnachten besonders ansteigt. Dabei werden auch Briefe an den "Weihnachtsmann", die "Heilige Maria" oder an "Gott" adressiert.

Fast 2.000 Briefe, die an religiöse Adressen geschickt werden, werden an die Poststelle für nicht zustellbare Sendungen weitergereicht. Dabei werden sie geöffnet und gefaltet und von einem Rabbi in die berühmte Klagemauer gesteckt. Nach einem jüdischen Brauch wird jeder Brief direkt von Gott beantwortet.

Wie ein kompetenter Postbeamter sagte, stammen die meisten Briefe von Christen, gefolgt von einigen Juden und einem geringen Anteil von Muslimen. Das israelische Jerusalem gilt bei allen drei Religionen als heilige Stadt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Post, Brief, Gott, Jesus, Jerusalem
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2008 11:28 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dies lässt sich nicht mit den deutschen Weihnachtspostämtern vergleichen. Die Klagemauer ist ja Teil der früheren Westmauer des zweiten Tempels, der sich an dieser Stelle befunden haben soll. (Bild zeigt Gebetszettel in der Klagemauer).
Kommentar ansehen
19.12.2008 12:41 Uhr von Zilk
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Das kommt nie an: Diese Briefe müssen woanders hin..
und zwar nach
91052 Erlangen !

Steht doch schon in der Bibel. suchet das Reich Gottes zu erlangen :P

jaaa. der war flach und alt ;) egal :P
Kommentar ansehen
19.12.2008 13:28 Uhr von neigi
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der Weihnachtsmann? Der wohnt doch am Nordpol.
Wenn man mal davon absieht dass er nicht existiert und ein kapitalistisches A-loch ist und das Christkind und den Nikolaus verdrängt :(
Kommentar ansehen
19.12.2008 14:11 Uhr von Fallen_Angel_Cypher
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Fundamentalisten: Was machen nur extreme, fundamentalistische Christen? Für diese Randgruppe muss es doch schrecklich sein, zu erfahren, dass die Post an Gott von einem Rabbiner geöffnet wird und in die Klagemauer gesteckt wird. ;)
Kommentar ansehen
19.12.2008 15:52 Uhr von Hirnfurz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
EIN Rabbiner? Na, der hat viel zu tun :-P

Finde aber interessant, dass die Schriftflut zunimmt, das zeigt doch, dass dem Menschen doch ein Glaube an etwas höheres innewohnt oder zumindest dass er auf der Suche nach Antworten ist.
Kommentar ansehen
19.12.2008 19:49 Uhr von craschboy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mir mal jemand erklären, was sich diese Briefeschreiber eingeworfen haben um so einen Scheiss zu machen? Nicht, daß ich das Zeug haben will, interessiert mich nur mal. Bestimmt Weihrauch oder koscheres Gras oder so.
Kommentar ansehen
21.12.2008 13:57 Uhr von maba2003
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@craschboy: Die brauchen nix einwerfen. Religiöser Wahn kommt bei vielen von ganz alleine.............

cu

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden
Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?