19.12.08 11:16 Uhr
 622
 

Carbonate auf dem Mars deuten auf lebensfreundliche Regionen hin

Messungen der Sonde "Mars Reconnaissance Orbiter" haben ergeben, dass einige Quadratkilometer große Regionen des Mars' carbonathaltiges Gestein aufweisen.

Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass es auf dem Roten Planeten in einigen Gebieten durchaus länger lebensfreundliche Konditionen gegeben haben könnte als man bisher angenommen hatte.

Ein Forscher: "Primitives Leben hätte die Bedingungen geliebt, unter denen die Carbonate entstanden sind." Um nach Spuren primitiven Lebens zu suchen, wären diese Gebiete bevorzugt zu behandeln. Carbonate waren bislang nur in Mars-Meteoriten und dem Mars-Staub festgestellt worden.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Region
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2008 11:09 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jede Woche eine neue Nachricht über den Mars und dass die Wahrscheinlichkeit auf (primitives) Leben immer größer wird.

Vor 20 Jahren hat niemand dieses Thema auch nur ernsthaft bereden wollen.

Ich bin fest davon überzeugt, der Mars hat (mindestens) eine Zivilisation schon hinter sich, bevor er seine Atmosphäre verlor..
Kommentar ansehen
19.12.2008 11:26 Uhr von vostei
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
doch schon @ autor: vor mehr als zwanzig jahren wurde das thema "leben auf dem mars" ernst genommen, sonst hätte es viking-1 und 2 nicht gegeben und das war so was mitte der 70er rum... ;)
Kommentar ansehen
19.12.2008 11:45 Uhr von kingoftf
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Bei: Titel hab ich erst Carbonara gelesen *lol*

Pizza Carbonara auf dem Mars
Kommentar ansehen
19.12.2008 12:31 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja: einer der damaligen leiter des projekts vertritt noch heute gegenteilige ansichten - er ist fest davon überzeugt, dass viking ergebnisse auf ehemaliges leben bzw potentiel mögliches (news) hinwiesen...

und die experimente an bord inkl der mission waren sehr aufwändig - drei von vier waren explizit biologische...

aber eins sieht man zumindest ^^ - die zeit vergeht verdammt schnell - oder? ;) über 30 jahre ist das schon her

hab mal schnell gegoogelt, gilbert levin - http://mars.spherix.com/...

für interessierte
Kommentar ansehen
19.12.2008 12:54 Uhr von Ingefisch
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
MARS-Forsung = Geldmaschine: Wir haben mit dem Mars nichts zu schaffen. Öde Gegenden gibts auf Erden genug. Und die kann man nicht sanieren.
Und doch sind die golden gegen den Mars.
Kommentar ansehen
19.12.2008 13:08 Uhr von vostei
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ingefish: naja - selbst da vergeht die zeit :)

viking hat vor 30 jahren mehr als eine milliarde gekostet - und bekannterweise wird ja alles teuerer - phoenix, die aktuelle sonde lag aber bei einem drittel der damaligen milliarde, so knapp 420 mio. ^^

egal - rückschlüsse und erkenntnisse über die natur, ob hier oder auf dem mars sind sehr wohl wertvoll für uns hier auf der erde und ok, die raumfahrt ist auch ein wirtschaftsfaktor und motor technischer entwicklung - soll man das hinschmeißen, nur weil´s was kostet?

ohne sponsor kam auch weiland columbus nicht aus - und er war für spanien tonnenweise gold wert... - blödes beispiel, aber doch hat es was...
Kommentar ansehen
19.12.2008 14:13 Uhr von aral
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
News interessant - aber der Kommentar verhaut´s: Corazon, Du bist entweder schrecklich naiv, oder unglaublich lernresistent.

Wenn es auf dem Mars eine "Zivilisation" gegeben hätte, würde man davon ein paar Spuren mehr sehen, als wir sie jetzt sehen.
Kommentar ansehen
19.12.2008 14:45 Uhr von ophris
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@all: also wenn ich mir die Carbonatablagerungen im meinem Wasserkocher so betrachte, dann finde ich diese Idee alles andere als zuversichtlich für irgendwelches Leben.

Ebenso suggeriert das Bild in der News dass das ganze mit einem Vulkankrater assoziiert ist. Neben Karbonaten gibt es da garantiert noch andere Mineralien, die das Ganze eher lebensfeindlich gestalten/erscheinen lassen.

LG,

ophris:-)
Kommentar ansehen
19.12.2008 14:52 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ophris: http://marsprogram.jpl.nasa.gov/...

Hier ist das Bild etwas genauer erläutert.

Und gemacht wurde es mit dem CRISM-Spektrometer
http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror: Warnung vor Giftgas-Angriffe auch für Deutschland
Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?