19.12.08 10:35 Uhr
 154
 

Riemenschneider-Schnitzereien konnten durch weiteres Unikat ergänzt werden

Die Festung Marienberg über Würzburg ist zugleich das Mainfränkische Museum, wo die weltgrößte Sammlung von Werken des Schnitzers Tilman Riemenschneider (1460 -1531) steht. Wegen der Sanierung des Hessischen Landesmuseums wurden Schnitzereien gestern dem Museum als Dauerleihgabe überlassen.

Es handelt sich hierbei um eine Kreuzigungsgruppe aus dem Atelier Riemenschneiders, die aus der Zeitepoche um das Jahr 1500 stammt. Die Exponate zeigen die trauernden Personen Maria und Johannes, die am Fuß des gekreuzigten Jesus stehen.

Die großartige handwerkliche Qualität lässt vermuten, dass der gekreuzigte Jesus von Riemenschneider selbst angefertigt wurde. In seiner Schaffenszeit gehörte er zu den angesehensten Bildhauern der Spätgotik. Das Museum beherbergt neben vielen sakralen Gegenständen insgesamt 82 Kunstwerke von Riemenschneider.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Unikat
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2008 10:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wegen der schlechten Quellenauslegung weiß man relativ wenig über die Person Tilman Riemenschneider. Er muss es aber zu gesellschaftlicher Anerkennung und Reichtum gebracht haben, so dass er sich viele Gesellen für seine Werkstatt leisten konnte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?