19.12.08 08:09 Uhr
 5.723
 

Will Smith spendete Scientology fast 86.000 Euro

Der Schauspieler Will Smith hat laut FoxNews den Scientologen 2008 knapp 86.000 Euro gespendet. Ein Teil davon ging an ein New Yorker Entgiftungs-Projekt, ein anderer an das Celebrity Center in Los Angeles.

Will Smith und seine Frau spendeten auch an zwei christliche Gemeinschaften in den USA. Er hatte bisher immer behauptet, nicht Mitglied der umstrittenen Glaubensgemeinschaft zu sein.

Am 8. Januar startet Will Smith neuer Film "Seven Pounds" in Deutschland. Er spielt einen suizidgefährdeten Agenten, der das Leben von sieben Menschen retten will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prominoes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Scientology, Will Smith
Quelle: www.prominoes.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Will Smith ist es peinlich, in "Wild Wild West" gespielt zu haben
USA: Will Smith und Lennox Lewis sind Sargträger bei Muhammad Alis Trauerfeier
USA: Nach Autounfall wurde Ex-Footballer Will Smith auf Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2008 08:45 Uhr von Zimt2k
 
+19 | -11
 
ANZEIGEN
Er hat zwei christlichen Gemeinschaften und Scientology etwas gespendet, wieso heisst es sofort er sei Mitglied bei Scientology?
Kommentar ansehen
19.12.2008 08:52 Uhr von sevenOaks
 
+22 | -13
 
ANZEIGEN
geldverschwendung...! (habe dem nichts hinzuzufügen)
Kommentar ansehen
19.12.2008 08:55 Uhr von anderschd
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Er ist: vielleicht nicht gleich Mitglied. Da es aber viele Möglichkeiten gibt, sein Geld unter die Leute zu bringen, wirft dass wohl ein Licht der "Sympatie für diesen Verein" auf ihn.
Kommentar ansehen
19.12.2008 09:09 Uhr von Jaegg
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
genau! bin ganz deiner meinung anderschd.
es gibt wohl ca 1000 bessere möglichkeiten sein geld zu spenden, als scientology!! somit zeigt smith leider wirklich seine sympathi dem verein gegenüber ... ich hoffe dass es dabei bleibt und er nicht wirklich mitglied ist/wird.
bisher war er mir nämlich immer sympathisch.

@falke22:
meinst institution und nicht initiative oder?
und da du damit anscheinend die ollen scientologen meinst: wie kommst du darauf, dass die nicht sinnlos sind?
Kommentar ansehen
19.12.2008 09:10 Uhr von Canada-Fan
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Na ja bei Will Smith pfeifen es ja schon die Spatzen vom Dach er sei Mitglied.

Es gab auch mal einen Bericht, dass er bei einem Dreh Gutscheine für son ersten Psychologischen Test in dem Laden verteilt hat.

Das er nen guter Kumpel von Tom Cruise ist, macht die Sache nicht einfacher zu glauben, er sei es nicht.

Andersherum gesehen ist die Katholische Kirche ja auch ne Sekte wie jede andere auch, nur 2000 Jahre weiter....
Kommentar ansehen
19.12.2008 09:30 Uhr von WyverexAuctor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Gegenfrage: Wusste er, dass der Verein zur Entgiftung Scientology gehört?
Kommentar ansehen
19.12.2008 10:02 Uhr von Zuckerfee
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
interessant ist in diesem Zusammenhang doch die Frage: was ist für Prominente mit viel Geld soooo spannend an diesem ominösen Verein???

Ich kann es nicht nachvollziehen.........
Kommentar ansehen
19.12.2008 10:03 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
fight scientology !!! http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
19.12.2008 10:43 Uhr von Dr.G0nz0
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@falke22: wie wärs wenn du dich mal mit scientology beschäftigst, bevor du sie mit z.b. der katholischen kirche vergleichst ...

und glaub mir, ich bin der letzte hier, der sich mit kritik an etablierten kirchen zurückhält.
Kommentar ansehen
19.12.2008 11:09 Uhr von Albana91
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nie mehr Smith: Bis jetzt war er mir sehr sympatisch auch seine Gesten und Mimik galten als Vorbildhaft, doch jetzt ist er auf einer Schublade gerutscht aus der er (meiner Ansicht nach) nicht leicht wieder raus kommt.

Schande über dich "Prince of Bel Air" Schande !
Kommentar ansehen
19.12.2008 11:33 Uhr von Dr.G0nz0
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@falke22: "Wer sagt dass ich Scientology mit der katholischen Kirche vergleiche?"

ich sage das, weil du genau das gemacht hast.

"Ich sagte nur, dass nur weil es um Scientology geht nicht gleich alles schlecht von denen ist."

ein mörder der einer alten dame über die strasse hilft bleibt trotzdem ein mörder.

"Und glaub mir ich habe mich sher genau mit Scientology auseinandergesetzt"

dann sei doch bitte so freundlich und erkläre mir deinen standpunkt in bezug auf diese kriminelle vereinigung. :)
Kommentar ansehen
19.12.2008 12:36 Uhr von meyerh
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Thema Schule: Das er grosses interesse an Scientology hat beweist ja schon die Tatsache das er eine Schule gegründet hat (wurde auch hier berichtet) die als Bedingung, bei der Einstellung von Lehrern, das diese Scientologymitglied sein müssen.
Da muss man doch wirklich nicht mehr großartig über seine Gesinnung diskutieren oder?
Kommentar ansehen
19.12.2008 12:51 Uhr von Ingefisch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das wars dann: Damit ist er für mich erledigt. Wer deisem Drecksverein Geld spendet hat meinen Respekt nicht.
Kommentar ansehen
19.12.2008 13:16 Uhr von Canada-Fan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer jetzt denkt die Filme schaue ich mir nicht mehr an, habe irgendwann mal ne Doku im Fernsehen gesehen. Der Freggel von IKEA und der von Lidl werden auch mit Scientoligie in Verbindung gebracht.

Einer der Leute von Wall Mart, ist bekennender Scientologe, gut Wall Mart gibt es jetzt hier nicht mehr.

Und die Liste wie man täglich Scientologen unterstützen lässt sich deutlich erweitern.
Kommentar ansehen
19.12.2008 14:00 Uhr von misterbrisby
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch egal. Von mir aus soll er dort Mitglied sein, das kümmert mich nicht. Solange er keine Propaganda in seinen Filmen macht, ist seine Gesinnung okay für mich. Ich mag ihn als Schauspieler und er scheint auch einen sympathischen Charakter zu haben. Seine religiöse Einstellung muss man deswegen ja noch lange nicht teilen. Das ist im Wesentlichen seine Privatangelegenheit.
Kommentar ansehen
19.12.2008 14:13 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Judas II
scientology muss auch nicht schlimmer sein als die katholische kirche. es reicht dass scientology an und für sich schlimm ist.
ich weiss nicht ob das deine absicht ist, aber du verharmlost scientology hier.

@misterbrisby
scientology ist keine religion. und ausserdem hat will smith eine schule eröffnet in der kleine wehrlose kinder mit scientology propaganda bearbeitet werden.
scientology operiert nicht im lichte der öffentlichkeit. informier dich!
Kommentar ansehen
19.12.2008 14:22 Uhr von JG-SN
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Guter Zweck: Solange es für einen guten Zweck ist, ist es auch egal wer das Geld verteilt.

Nett Geste, Mr. Smith
Kommentar ansehen
19.12.2008 14:59 Uhr von Alex Bär
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Zum Kotzen wie Anti-Scientologen ständig: nur Hass schüren. Religiöse Toleranz und Glaubensfreiheit sollten Vorbild sein. Vorurteile ohne stichaltige Beweise! Ach ja und Anti-Scientology Seiten sind kein Beweis! Verfassungsschutz und Bundeskriminalamt haben nichts gefunden! Kam übringens in der Tagespresse
Kommentar ansehen
19.12.2008 15:00 Uhr von nicknameless
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Muss doch nicht sein das er Mitglied ist! Hoffe ich zumindest....aber er hat ja auch christlichen Gemeinschaften gespendet, also heißt das garnichts!
Kommentar ansehen
19.12.2008 15:09 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Alex Bär
scientology wird seit jahren vom verfassungsschutz überwacht. wären dort keine verfassungsfeindlichen umtriebe auszumachen, hätten gerichte diese überwachung schon längst beendet.
und erzähl mir nicht scientology wäre ein religion. das ist ja wohl lächerlich. das ist als würde man die kirche des fliegenden spaghetti-monsters auf eine stufe mit christlichen kirchen stellen.
klar sind alle religionen und sekten scheisse, aber scientology schiesst den vogel einfach ab.

@nicknameless
achso, und das er eine scientology schule gegründet hat heisst auch nix, hm?
Kommentar ansehen
19.12.2008 18:39 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Funk-a-Tronic: das ist ja sehr christlich von dir ... :D
Kommentar ansehen
20.12.2008 15:32 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falke22: "Wären dort Verfassungsfeindliche Umtriebe ausgemacht, wäre Scientology schon verboten. Deswegen untersucht man die ja ^^"

nein, lieber falke, wären verfassungsfeindliche umtriebe zu BEWEISEN, wäre scientology schon verboten.
wären sie hingegen garnicht auszumachen, müsste man scientology in ruhe lassen. ^^

"Wer an die Lehre von Scientology glaubt, für den ist Scientology auch eine Religion."

und wer glaubt dass er flügel hat kann fliegen? scientology ist keine religion. das ist wirrer blödsinn den der ehemalige science-fiction auto bubbard erfunden hat um kohle damit zu scheffeln.
und heute ist das ganze zu einer gut organisierten mischung aus sekte und krimineller vereinigung ausgebaut.
scientology strebt nach geld und einfluss und sie gehen dabei über "leichen".
man schaue sich nur einmal an wie sich scientology seinen kritikern gegenüber verhält. oder man widme seine aufmerksamkeit dem was aussteiger zu berichten haben.

"Weil er die Ansätze in der schulischen Bildung von Scientology gut findet, was auch gar nciht so abwegig ist, muss er gleich Scientologe sein??"

es ist überhaupt nicht wichtig ob er selber mitglied ist oder nicht. fakt ist, er steht dieser organisation sehr nahe. er spendet für sie und er eröffnet eine schule in der scientologen ihre pseudowissenschaftliche gehirnwäsche an kindern praktizieren dürfen.

übrigens, falke ... darf ich fragen ob du scientology mitglied bist?
Kommentar ansehen
20.12.2008 15:35 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typo: der mann hiess natürlich hubbard, nicht bubbard. war trotzdem ein durchgeknallter unsympath. :)
Kommentar ansehen
21.12.2008 02:00 Uhr von liquidfilm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im wahren leben will er wohl niemanden retten sondern nur das gegenteil, indem er einer fragwürdigen sekte geld spendet, die nur zum schein sich als wohltätig gibt. aber selbt wenn scientology wirklich mit dem geld was gutes tut, würde ich trotzdem nichts scientology schenken, die sind nicht gerade dafür bekannt menschen zu helfen. naja, will smith hat genug geld, trotzdem wäre in diesem fall besser gewesen das geld aus dem fenster zu scheimßen als es scientology zu geben.
Kommentar ansehen
21.12.2008 16:46 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falke22: "Bei der "Scientology-Organisation" (SO) bestehen tatsächliche Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung."

quelle: verfassungsschutz

"Die Lehren der katholischen Kirche werden ohne zu zögern angenommen."

nein, lern lesen. schreib dich nicht ab! ;)

"Misst du mit zweierlei Maß??"

nein, du vergleichst äpfel mit birnen.

"Jeder darf, kann und soll an das glauben, was er will!"

nun, wir reden hier nicht von glauben, sondern von den aktivitäten der organisation scientology.


wie dem auch sei, du kannst hier relativieren wie du magst, scientology ist eine gefährliche organisation, die ihre ideologie einem science fiction autor und seinen pseudowissenschaftlichen erkenntnissen verdankt, ihre mitglieder ausplündert und ihre kritiker und ex-mitglieder mit psychoterror und öffentlicher blosstellung bekämpft.

und gottseidank erkennen die meisten leute das auch. das ist ja schonmal der erste schritt. :)

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Will Smith ist es peinlich, in "Wild Wild West" gespielt zu haben
USA: Will Smith und Lennox Lewis sind Sargträger bei Muhammad Alis Trauerfeier
USA: Nach Autounfall wurde Ex-Footballer Will Smith auf Straße erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?