18.12.08 21:54 Uhr
 505
 

Private US-Sicherheitsfirma "Blackwater" bald nicht mehr im Irak?

Die private US-Sicherheitsfirma "Blackwater" scheint offenbar vor dem Verlust ihrer Lizenz zu stehen, die es ihr ermöglicht, ihre Arbeit im Irak zu verrichten.

Ein entsprechender 42 Seiten langer interner Bericht des US-Außenministeriums wurde an diesem Mittwoch von der Presse veröffentlicht. In dem Bericht geht es darum, dass man sich nach Alternativen umsehen müsste, für den Fall, dass "Blackwater" keine neue Lizenz erhalten sollte.

Die derzeitige Lizenz von "Blackwater" läuft im nächsten Jahr aus. Die private Sicherheitsfirma ist im Irak unter anderem für den Schutz der US-Diplomaten zuständig.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Sicherheit, Irak
Quelle: news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2008 22:00 Uhr von Valmont1982
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
"Die private Sicherheitsfirma ist im Irak unter anderem für den Schutz der US-Diplomaten zuständig"

Ja, und für willkürliche Morde an Zivilisten !!!
Kommentar ansehen
18.12.2008 22:59 Uhr von 2bad4ou
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@maki: Ahja... bei den ganzen Sicherheitsfirmen sind nur schießgeile Cowboys angestellt die im Irak einen Jagdurlaub machen -.-

Die Jungs dort drüben machen den gleichen gefährlichen Job, der im Gegensatz zu den Soldaten, von den Auftraggebern wenigstens "gut" bezahlt wird.

Sicherlich ist es zu verurteilen, dass Blackwater Mitarbeiter unschuldige Zivilisten erschossen haben... aber wieviele werden täglich von den US Bomben getötet? Wird die US Army bestraft, oder deren Marionetten? Ich glaube nicht.
Kommentar ansehen
18.12.2008 23:23 Uhr von :raven:
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Jau die müssen an die Grenze zwischen Pakistan und Indien.
Die wollen einfach nicht aufeinander schiessen!!!
Kommentar ansehen
19.12.2008 16:39 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die wollte man doch: für die Piratenjagd einsetzen. Es wird sicher nicht an Aufgabenfeldern für BW mangeln. Ich denke da auch an das afghanisch-pakistanische Grenzgebiet, weil ja Obama gerade dort seine Schwerpunkte setzt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?