18.12.08 20:57 Uhr
 333
 

USA/China: Chinesisches Adoptivkind zurück bei seinen Eltern

Die heute zehnjährige Chinesin Anna H. wurde als Kleinkind aus finanziellen Gründen zur Adoption freigegeben. Ein Paar aus Tennessee/USA nahm sich seiner an, weil das Baby in den USA auf die Welt gekommen war. Nach Angaben der Pflegeeltern sollte Anna bis zum 18. Geburtstag in den USA bleiben.

Die leiblichen Eltern des Kindes wollten ihre kleine Tochter schon nach kurzer Zeit zurück. Sie führten einen langjährigen Prozess und bekamen schließlich wieder das alleinige Sorgerecht zugesprochen. Für eine halbjährige Übergangszeit konnte das Kind seine Eltern in den USA kennenlernen.

Anna lebt heute in einer chinesischen Großstadt. Sie hat Schwierigkeiten, sich anzupassen. Anna leidet unter der immensen Luftverschmutzung, der unbekannten Sprache und den Wohnbedingungen. Ihre leiblichen Eltern sind mittlerweile getrennt.


WebReporter: Ulli1958
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, China, Eltern
Quelle: edition.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2008 19:44 Uhr von Ulli1958
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schade, dass das Mädchen keinen muttersprachlichen Unterricht bekommen hat. Die Adoptiveltern wollten Anna anscheinend so lange in den USA behalten, bis eine Rückkehr unmöglich gewesen wäre.
Kommentar ansehen
18.12.2008 21:22 Uhr von JustMe27
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: "Anna lebt heute in einer chinesischen Großstadt. Sie hat Schwierigkeiten, sich anzupassen. Anna leidet unter der immensen Luftverschmutzung, der unbekannten Sprache und den Wohnbedingungen. Ihre leiblichen Eltern sind mittlerweile getrennt."

Na, das hats ja voll gebracht. Mädchen entfremdet, zwei Familien im Arsch und kein Gewinner. Aber Hauptsache, ein Prozess wurde gef
Kommentar ansehen
18.12.2008 21:23 Uhr von Ulli1958
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Parallelen zu Spyris Heidi? Die hat sich in der großen Stadt auch nicht wohl gefühlt und ist später gerne wieder in die Provinz gegangen, wo die Luft noch rein ist und man frei sein kann.
Kommentar ansehen
18.12.2008 21:26 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry: Der letzte Satz sollte heissen:

"...ein Prozess wurde geführt und die Anwälte sind bezahlt"...
Kommentar ansehen
19.12.2008 02:34 Uhr von ausnahmefall
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Falsch!! Der Titel ist falsch und die News fehlerhaft! Das Mädchen wurde nicht adoptiert, sondern in einer privaten und auch noch mündlichen Vereinbarung dort zur Pflege hingegeben!!! Das ist ein riesengroßer - vor allem rechtlicher - Unterschied!!! Sie wurde NIE zur Adoption frei gegeben! Im Gegenteil, in der Quelle steht sogar, daß sie sie nur vorübergehend abgeben wollten!

Vielleicht sollte jemand, der die englische Sprache nur mäßig beherrscht keine englischen Quellen verwenden.
Kommentar ansehen
19.12.2008 10:40 Uhr von Ulli1958
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Falsch!! "Girl caught in
___adoption___
tug-of-war adjusting to new life in China"

http://dict.leo.org/...
Kommentar ansehen
19.12.2008 16:27 Uhr von ausnahmefall
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ah ja Bei Leo steht auch bloß, daß es auch "Annahme" heißen kann. Sie haben sich des Kindes angenommen. Mehr nicht. Wenn du dir deine Quelle durchgelesen hättest, wüßtest du das.

Im amerikanischen Sprachgebrauch "adoptiert" man übrigens auch ein Tier. Und jede Menge anderes. Schau mal hier: http://dict.leo.org/...

Und darum bin ich der Meinung, man sollte englische Quellen nur hernehmen, wenn man die Sprache BEHERRSCHT und nicht nur so leidliche Kenntnisse hat. Ist ja nicht böse gemeint. aber Fakt ist, es kommt eine falsche Wiedergabe bei raus.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter
Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?