18.12.08 20:41 Uhr
 469
 

Reste eines unbekannten Dinosauriers in Río Negro (ARG) entdeckt

Wissenschaftler haben jetzt einen etwa 70 Millionen Jahre alten Austroraptor cabazai im Naturkundemuseum der Hauptstadt Buenos Aires gezeigt. Der wissenschaftlich so bezeichnete fleischfressende Dinosaurier ist mit etwa fünf Metern Höhe das bisher größte Tier seiner Gattung.

Neben kurzen Armen und einem langen schmalen Kopf hatte sein Gebiss auffallend viele spitze Zähne.

Die Forscher ordneten den Fund in die Gruppe der Velociraptoren ein. Dieser war wahrscheinlich mit einer der letzten Dinosaurier, die in der heutigen Provinz Patagonien lebten. Die Knochenreste sollen nachgebildet werden und bereits im Jahr 2009 auch in Europa gezeigt werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Dinosaurier, unbekannt
Quelle: bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2008 19:16 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gegend in Rio Negro und Patagonien ist bekannt für derartige Funde aus dieser prähistorischen Zeit. (Symbolbild zeigt eine Rekonstruktion "kämpfender Dinosaurier" zwischen einem Velociraptor und Protoceratops).

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?