18.12.08 19:54 Uhr
 406
 

Niederlande: Unbekannte legen Maya-Überreste vor der Botschaft von Honduras ab

Vor der Botschaft von Honduras in den Niederlanden wurden jetzt Maya-Überreste entdeckt.

Dabei handelt es sich um fünf Knochenteile, die mit Jade und einem Material, das Eisen sehr nahe kommt, verziert wurde. Solche Verschönerungen waren in der vorhispanischem Epoche bei der Maya-Elite Tradition.

Man geht davon aus, dass die menschlichen Überreste aus der Tempelanlage in Copan, im heutigen West-Honduras, stammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Niederlande, Botschaft, Überreste, Maya, Honduras
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2008 09:24 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach dem man ja Kulturgüter nicht mehr so einfach ausser Landes bringen kann ist das die sicherste Methode um die Objekte wieder nach Lateinamerika zu bringen.
In der Original-Quelle steht auch nicht recht viel mehr drin, das "Material, das Eisen sehr nahe kommt" ist Eisenpyrit wie man es auch zum Feuermachen verwendet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?