18.12.08 18:20 Uhr
 2.789
 

Hamburg: Sexistische Gewaltvideos in Jugendhaus spalten die Politik

Die Medien hatten es publik gemacht, nun sorgen in einem Hamburger Jugendhaus entstandene, von öffentlicher Hand finanzierte frauenfeindliche Gewaltvideos für Zwist unter den Parteien. Es geht um gewaltverherrlichende und frauenverachtende Musikvideos der Hamburger Rap-Band "Veddel Street".

Peter Herkenrath (CDU) befürchtet, dass die Jugendhäuser nicht mehr ernst genug überwacht würden. Die SPD hingegen scheint Herkenrath zufolge das Thema zu verharmlosen. In dem Stadtteil, in dem ein hoher Migrantenanteil vorherrscht, käme man laut SPD an die Jugendlichen schließlich nicht anders ran.

Die Frauenbewegung Terre des Femmes kann die Finanzierung nicht nachvollziehen. Sie verweist auf den Fall der 16-jährigen Morsal O., die von ihrem Bruder erstochen wurde. "Das hier transportierte Frauenbild ist genau dasselbe, das bei dem Täter zugrunde lag", so eine Mitarbeiterin der Organisation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Hamburg, Jugend, Gewalt, Gewaltvideo, Sexist
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2008 17:41 Uhr von poseidon17
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Video zu der Band ist hier zu finden:
[Link editiert]
Es werden Vergewaltigungen verharmlost, Frauen zu Objekten degradiert und Gewalt verherrlicht. Ärmlich, wenn man nur auf dem Weg seine Musik verkaufen kann.
Kommentar ansehen
18.12.2008 18:22 Uhr von alvean
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
achja: wir kommen an die jugendlichen, die von zu hause unter umständen genau das vorgelebt bekommen, nicht anders ran, als so etwas zu erlauben?! und dann wundert ihr euch, dass die sich so schlecht integrieren?
Kommentar ansehen
18.12.2008 18:26 Uhr von Ulli1958
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Keine Publicity für dieses Pack! Es gibt immer ein paar geistig zurückgebliebene Idioten, die Gefallen an sowas finden, ebenso wie an Neonazimusik. Deshalb gehört sowas nur in die Hände von Staatsanwaltschaft und Politik.

Was solche mit öffentlichen Fördermitteln betriebenen Projekte angeht: Man erreicht diese Kinder viel besser dadurch, dass man sie für Fehlverhalten bestraft, und zwar dort, wo es ihnen am meisten weh tut: beim Kindergeld!
Kommentar ansehen
18.12.2008 19:01 Uhr von Irminsul
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
...wenn die musik ausländerfreindlich ist, ist das geschrei groß und ist es frauenfeindlich ist es ok es vom staat zu finanzieren?
demnächst heisst es wir finanzieren den nazis ihre propaganda weil anders kommen wir ja an die nicht mehr ran.

Es kann keine ausgewogene Gesellschaft aufgebaut werden in der es Rassismus oder Frauenfeindlichkeit gibt (oder das ggnteil auf Frauenseite.. etc).
Wenn nicht alle Teile als gleich betrachtet werden und jeder jedem die selben Rechte zugesteht verlieren wir das gleichgewicht und das wird unweigerlich zu gewalt führen.
Kommentar ansehen
18.12.2008 19:03 Uhr von babacan
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.12.2008 19:13 Uhr von Ulli1958
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ausländerfeindliche Gewaltvids für Ostdeutschland! Damit kann man die Jugend gut erreichen.
</ironie>
Kommentar ansehen
18.12.2008 20:56 Uhr von Fels
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Meinst sowas da? http://de.youtube.com/...

Ist doch harmlos, die wollen nur spielen, alles Einzelfälle.

Ich bin tief erschüttert und auch ein kleinwenig traurig.
Kommentar ansehen
19.12.2008 07:18 Uhr von Noseman
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Bootcamps: widerprechen allerdings eben jenen Grundgesetzprinzipien, die Du angeblich geschützt wissen willst, @Wolfsburger.
Kommentar ansehen
19.12.2008 09:14 Uhr von BlackDevil08
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das traurige ist: das diese armein kleinen schwachen und verwirrten die diese Musik hören, den ganzen Scheiss ernstnehmen und so sein wollen... und dann hörste wieder es wurden Leute verprügelt usw... Wer noch den Deutschen Rap von damals kennt, kks und so, war recht schwach aber auf irgendeine Weise witzig und auch ab und zu ansprechend... Alles was jetzt kommt ist einfach aminachmache, guck ma ich bin ein GANGSTA*lol*
Kommentar ansehen
19.12.2008 11:00 Uhr von oneWhiteStripe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ab in die alt-gangster-tonne...solche spasten braucht keiner...was für ein affenverein...
Kommentar ansehen
19.12.2008 13:20 Uhr von oneWhiteStripe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
osmanische ghettokrieger? also türken mit eigenem bushäuschen?

es liegt wohl an den mangelnden deutsch-kenntnissen, aber jedesmal wenn ich migranten mit weiten hose sehe stehen sie an der bushaltestelle und schauen furchtbar grimmig! also geh ich mal davon aus dass bushaltestelle auf türkisch eben "ghetto" heisst. anders kann ich mir das nicht erklären, auch nicht dieser spass dauernd über "mein, oder unser" ghetto zu singen.

*kopfschüttel*

ghettoosmanen (jaja, die königsrasse^^), albaner pimps und bosna_bitches....was zum teufel geht hier ab? ;-)

ein haufen grenzdebiler zelldebakel...mehr nicht...schaut euch das video mal an...gruselig..das problem ist die denken wirklich sie wären die herrenrasse^^ :)

also der prophet wird das garnicht gut finden...warum gibts nichtmal nen taliban-anschlag auf solche affen?^^
Kommentar ansehen
19.12.2008 13:52 Uhr von elknipso
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
traurig und erbärmlich: Mehr fällt mir dazu nicht ein.
Kommentar ansehen
19.12.2008 18:02 Uhr von microbion
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Peinlich Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit. - Mark Twain -
Kommentar ansehen
24.05.2012 21:11 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rap-"Musik"? Sorry, aber was haben die erwartet?
Wenn sowas dabei rauskommt haben nicht die versagt die das fördern sondern diejenigen die eigentlich die Jugendarbeit betreuen sollten.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?