18.12.08 18:14 Uhr
 789
 

Mit feinen Schwefelpartikeln gegen die Erderwärmung

Der US-amerikanische Wissenschaftler Alan Robock hat einen sehr unkonventionellen Vorschlag gemacht, um die Klimaerwärmung einzudämmen. Dreimal täglich sollen Flugzeuge der Air-Force in die Stratosphäre aufsteigen, um dort tausende Tonnen Schwefelpartikel abzulassen.

Durch die feinen Schwefelpartikel soll das Sonnenlicht gedämpft werden und so der Erderwärmung entgegen gesteuert werden. Ein natürliches Phänomen diente als Vorlage zu der Idee. Beim Ausbruch des Vulkans Pinatubo im Jahr 1991 sorgten Aschewolken in der Stratosphäre für eine Abkühlung um 0,5°C.

Nach den Berechnungen Roboks müsste pro Jahr eine Million Tonnen Schwefelwasserstoff in die Stratosphäre eingebracht werden, um die Klimaerwärmung merkbar zu bremsen. Die Kosten dafür lägen im günstigsten Fall bei 40 Millionen Dollar, im ungünstigsten bei 768 Millionen.


WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schwefel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tierforschung: Fische können depressiv werden
Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2008 17:33 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich weiß ja nicht, ob das die Lösung sein kann. Irgendwann kommt dieser Schwefel ja wahrscheinlich in Form von saurem Regen wieder auf die Erde zurück und dann ist das Geschrei wieder groß. Apropos "saurer Regen" - gibt es den nicht mehr? Hab schon jahrelang nichts mehr davon gehört.
Kommentar ansehen
18.12.2008 18:43 Uhr von oevi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
mhm: Verbrennen die partiker irgend wo ? oder muss ich die beim Bratwürstchen essen mit schlucken
Kommentar ansehen
18.12.2008 19:58 Uhr von cyrus2k1
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Regenwald retten! Wie wäre es anstatt so einem Schwachsinn mal damit einfach die Abholzung des Regenwaldes und die verschmutzung der Weltmeere zu stoppen?! Dieser ganze Globale-Erwärmungs-Zirkus ist eh ein einziger Quatsch. Hiermit soll nur von den echten Umweltproblemen abgelenkt werden. Wieder einmal eine geniale Masche der Industrie und Finanzelite!
Kommentar ansehen
18.12.2008 21:16 Uhr von GulfWars
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an die angeblichen chemtrails: musste ich auch grad denken!
komischerweise hab im letzten jahr keine dieser seltsamen streifen am himmel gesehen. davor das jahr waren es viel mehr. ich finds schon komisch, weiß ganz genau, dass es in meiner kindheit (über 20 jahre her) sowas nicht gab, sondern nur die normalen einfachen kondensstreifen die schnell wieder weg waren. trotzdem glaube ich nicht an chemtrails und absicht.
Kommentar ansehen
19.12.2008 00:51 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich nicht verstehen. Wasserstoffsulfid ist giftig, ätzend und das Schlimmste ist, es stinkt!!!
Wie kann man sowas einfach in die Atmosphäre blasen?
Weiß man genau was das für Auswirkungen haben kann?
Nein, sicher niemals mit Sicherheit!

Und was passiert wenn wir es doch tun.... und zusätzlich noch ein größerer Vulkan ausbricht?
Dann gibt es "Weisse Weihnacht"!
Für eine ganze lange Zeit ;)
Kommentar ansehen
19.12.2008 07:04 Uhr von lambda89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnlos Bei dem Vorschlag kann man doch nur mit dem Kopf schütteln. Anstatt diese riesige menge Geld in sowas zu investieren wie wäre es denn damit, dass man in regenerative Ernergien investiert. Ich glaube wenn man das Maximum von 768 mio. Doller investiert kommt man dem Ziel einer "sauberen" Umwelt einen großen Schritt näher, anstatt die eigentliche Katatrophe immer nur erneut zu "verdrängen".
Kommentar ansehen
29.12.2008 09:59 Uhr von Polymat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: als regen gibbet schwefelsäure ?
Kommentar ansehen
29.12.2008 10:54 Uhr von applebenny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das das.. ist eine saublöde idee. Typisch, immer den einfachsten Weg nehmen -.-

Es muss einfach was getan werden, CO2-Ausstoß verringern, oder was auch immer, aber nicht den himmel verdrecken um keine sonne mehr reinzulassen. Naja, der Mensch ist stur und hört eh erst auf wenn es zu spät ist, wird sich wohl nicht ändern

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?