18.12.08 16:43 Uhr
 455
 

Mann starb - Seine Mutter konnte sich nicht selbst versorgen und starb ebenfalls

Im rheinland-pfälzischen Edenkoben sind in einem Haus zwei Leichen gefunden worden, nachdem Nachbarn die Polizei gerufen hatten, weil tagelang kein Lebenszeichen im Haus wahrzunehmen war. Die Polizei fand die Leiche einer 81-Jährigen und ihres 48-jährigen Sohnes in dem Haus.

Der 48-Jährige ist vermutlich an inneren Blutungen verstorben, woraufhin seine Mutter nicht in der Lage war, Hilfe zu holen. Die bettlägerige Frau konnte sich weder selbst etwas zu essen machen, noch etwas trinken, so dass sie durch Unterkühlung, Nahrungsmangel und Austrocknung starb.

Die beiden sind seit mindestens zehn Tagen tot. Die Polizei stellte keinerlei Gewalteinwirkungen fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Mutter
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2008 17:35 Uhr von Chaoscats
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: schon traurig so ein Ende. Ich kenn meine Nachbarn auch nicht, aber wenn bei der Omi gegenüber der Rolladen 2 Tage unten bleibt, würd ich mir schon Gedanken machen und klingeln.
Kommentar ansehen
18.12.2008 17:56 Uhr von JJJonas
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
alarm: und wieso haben die kein alarmsystem wo die mutter einfach nur auf einen knopf drücken kann und die rettung alarmiert wird?
Kommentar ansehen
18.12.2008 18:02 Uhr von Styleen
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
weil: sich das vielleicht nicht jeder leisten kann ?
Und komm blos nicht mit der Argumentation "Krankenkasse zahlt bla bla" daher.
Kommentar ansehen
18.12.2008 19:15 Uhr von JJJonas
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
lol: manchmal frage ich mich echt was hier für leute herumspinnen.
5 minus punkte nur weil ich etwas anzweifle.

hier sind echt nur psychos unterwegs die entweder einen iq weniger als 5 haben oder einfach nur flamen wollen.

unpackbar.

soooooo teuer ist das nicht und wenn ich nicht selbst lebensfähig bin dann muss ich entweder ins heim oder habe jemanden bei mir der auf mich aufpasst.

na kommts ihr lustigen leut.. gebt mir rot weil ich so böse schreibe und nicht über die beiden trauer.
Kommentar ansehen
18.12.2008 22:49 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig dies zu lesen, aber in größeren: Städten gehört das fast zum Alltag. Da lob ich mir meine idyllische Kleinstadt, wo ich auch nicht alle kenne aber solche Vorfälle wie in der News, kommen äußerst selten vor.
Kommentar ansehen
19.12.2008 09:53 Uhr von Ajnat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JJJonas und Styleen: diese Notrufknöpfe gibt es UMSONST!! :-) Die sehen aus wie eine Uhr und wenn die alten/kranken Menschen den Knopf betätigen wird bei den Johannitern, Rotem Kreuz oder wo auch immer man sich anmeldet ein Alarm ausgelöst. Die rufen dann entweder bei dem Kranken an und fragen ob sie kommen sollen oder informieren einen festgelegten Angehörigen/Bekannten etc. und der schaut dann nach was los ist. Je nachdem was mit denen vereinbart wurde. Hatten wir bei meiner Oma - war sehr sinnvoll.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?