18.12.08 16:01 Uhr
 7.700
 

Mann wollte sich mit kleinkalibriger Waffe töten: Mit Kopfschmerzen in Klinik

Am letzten Wochenende ließ sich in Nürnberg ein 23 Jahre alter Mann in ein Hospital einweisen, da er Kopfschmerzen hatte. Die Mediziner machten die Feststellung, dass die Ursache der Schmerzen ein Schuss aus einer kleinkalibrigen Schusswaffe war.

Durch notoperative Maßnahmen konnten die Mediziner den Mann vor dem Tode bewahren. Die Kripo in Nürnberg kümmerte sich derweil um die Rekonstruktion des Tathergangs.

Inzwischen war es der Kripo dann auch möglich geworden, den Mann zuhause zu befragen. Er erklärte den Beamten, dass er sich vor ein paar Tagen hätte umbringen wollen. Nachdem er tagelang mit der Wunde herumgelaufen war, hätte er dann Familienangehörige gebeten, ihn in eine Klinik zu bringen.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Waffe, Klinik, Kopfschmerz
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2008 16:13 Uhr von Kyoryoku
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
@ Autor: Also bis auf deinen typischen Tratsch-Kommentar noch eine Anmerkung zu Ärzten: sie haben die Aufgabe Menschen das leben zu retten, egal welche Positionen oder Hintergründe diese Menschen haben. Immerhin werden sie für ihre Arbeit bezahlt.
Kommentar ansehen
18.12.2008 16:17 Uhr von vostei
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
@autor: "Also Menschen wie diesen Selbstmörder gibt es sicher selten-"

Da hast du fast recht - eigentlich gibt es sie garnicht, es sei denn sie wären tot... - und dann gibt es sie nicht mehr ^^
Kommentar ansehen
18.12.2008 16:41 Uhr von Allmightyrandom
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Naja "Immerhin werden sie für ihre Arbeit bezahlt."

Auch Auftragsmörder werden für Ihre Arbeit bezahlt.
Ich hoffe doch dass für die meisten Ärzte nicht das Geld im Vordergrund steht...
Kommentar ansehen
18.12.2008 16:48 Uhr von FredII
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann hat großes Glück gehabt die hirnverletzung überlebt zu haben. Der Quelle nach war es ein Kopfdurchschuss.

Als medizinisches Beispiel dazu, fällt mir der Fall von Phineas Gage ein, der Ende des 19. Jahrhunderts bei einem Unfall eine meterlange, 5 kg schwere Eisenstage durch den Schädel getrieben bekam und es überlebte.
Kommentar ansehen
18.12.2008 18:03 Uhr von bauernkasten
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Mr. Charles Darwin bitte warten Sie noch ein wenig mit Ihrem Award.
Kommentar ansehen
18.12.2008 19:12 Uhr von aqi213
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Kopfdurchschuss? lol... sehr unwahrscheinlich, eine Kleinkaliber Kugel hat nicht die Durchschlagskraft die Schädeldecke zwei mal zu durchschlagen :)

bin selber Sportschütze und weiß wovon ich spreche :)
Kommentar ansehen
18.12.2008 20:14 Uhr von Krawallbrueder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja ich würde sage: da will jemand noch nicht das er stirbt ;) an seiner stelle würd ich mich nicht mehr töten wollen, vll war das ne "botschaft" ;)
Kommentar ansehen
18.12.2008 21:13 Uhr von FredII
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aqi213: Als Sportschütze solltest du wissen, dass es nicht nur .22lrf Randfeuermunition gibt. Schon mal was von .222 oder .223 Munition gehört, die mit 900m/s unterwegs ist?
Kommentar ansehen
18.12.2008 21:46 Uhr von Ashara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
223 Remington: Natürlich gibt es die 223 Munition, aber es ist sehr unwahrscheinlich daß man solch einen Kopfschuss überlebt, die hat einfach zu viel Energie.

Bei 22lfb, also der normalen Kleinkaliber, kann das sehr gut sein, die hat kaum genug Energie um durch die Schädeldecke zu kommen, da richtet sie eventuell nicht mehr genug Schaden an um tödlich zu sein.
Kommentar ansehen
18.12.2008 21:48 Uhr von sannya
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
soviel dummheit: hätte man nicht retten sollen.
Kommentar ansehen
19.12.2008 00:54 Uhr von sample2501
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
lool, zu dumm für selbstmord ein baum, 2m langes seil und gut ist´s..

so ein idiot...
Kommentar ansehen
20.12.2008 01:16 Uhr von KlausFritz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einige kommentare hier sind total geschmackslos: ich kann leute wie sample2501, sannya oder von Der Mann nicht verstehen.
kein leben ist es wert beendet zu werden.
egal welches leben verloren geht, es ist immer schlimm. der tod ist der schlechteste weg sein leben zu verändern.
leute die keinen anderen ausweg als ein selbstmord sehen sind in jedem fall zu bemitleiden.
somit finde ich sehr herzlos, dass manche leute auch noch solche personen beleidigen und somit noch weiter demotivieren.
ich habe mich eben hier angemeldet um hoffentlich bewirken zu können, dass manche nochmal über ihre einstellung gegenüber lebewesen nachdenken und in zukunft derartige kommentare unterlassen.
bitte ändert euch und euer weltbild.
Kommentar ansehen
20.12.2008 03:24 Uhr von sample2501
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@KlausFritz: dann mal willkommen bei SN!

zu meinem kommentar:
ich habe eine etwas sarkastische, meißt sogar zynische art solche sachen zu kommentieren, damit kommen sehr viele user hier oft nicht klar.
ich heiße suizid in keinem fall gut, aber mitleid?
tut mir leid, aber das spar ich mir für freunde oder andere leute die mir am herzen liegen auf...

natürlich ist dieser mann bedauernswert, das steht ausser diskussion, und bitte werte meine aussagen nicht so hart wie ich es immer schreibe...

in diesem sinne, nochmal welcome, freue mich schon auf anregende diskussionen!

so long,
cheers & oi!
Kommentar ansehen
20.12.2008 13:55 Uhr von KlausFritz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sample: dann wäre es ganz nett wenn du den sarkasmus so versteckst, dass man ihn trotdem noch erkennen kann =)
für mich, und anscheinend auch für alle die dein kommentar negativ bewertet haben, war er offensichtlich nicht erkennbar.

ich akzeptiere, dass man nicht mit jedem mitleid haben kann, denn in unserer mediengesellschaft hört man ja tag täglich von solchen fällen.
aber dieser fall beschäftigt mich schon etwas mehr als andere, denn mein bruder kannte diesen mann aus der berufschule, sie waren zusammen in einer klasse - es hat mich recht schockiert, dass soetwas auch in meinem bisher sehr ruhigen umfeld passieren kann.
deswegen bin ich hier etwas sensibler, was ich von euch nicht erwarten kann, denn ihr seid vermutlich nicht so dirket, bzw indirekt, von diesem vorfall betroffen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?