18.12.08 15:35 Uhr
 138
 

Das Jahr 2008 brachte 238.000 Tote infolge von Katastrophen

Das jetzt zu Ende gehende Jahr wird als eines der schlimmsten Katastrophenjahre in die Geschichte eingehen.

Weltweit forderten Natur- und von Menschen verursachte Katastrophen bisher über 238.000 Tote und Sachschäden von 225 Milliarden Dollar. Das ist die vierthöchste Zahl an Katastrophenopfern seit dem Jahr 1970.

Die schlimmsten Naturkatastrophen waren der Zyklon Nargis (Burma, Mai, 138.400 Tote) und das Erdbeben in Sichuan (China, Mai, 87.400 Tote). Die schlimmste materielle und menschengemachte Katastrophe war im Juni 2008 die kaputte Pipeline auf Varanus Island (Westaustralien).


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Jahr, Katastrophe
Quelle: bazonline.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2008 15:38 Uhr von Solmi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ahm. Wieso werden die Summen immer in Dollar angegeben statt in € ?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?