18.12.08 15:07 Uhr
 3.028
 

Eishockey: Schwerer gesundheitlicher Rückschlag für unheilbar kranken Robert Müller

Robert Müller, Eishockey-Torwart bei den Kölner Haien, hat einen Hirntumor, der unheilbar ist (ShortNews berichtete bereits mehrfach). Müller wurde bereits zweimal am Hirn operiert. Im vergangenen Monat stand er sogar zweimal kurz im Tor der Kölner, im Rahmen eines DEL-Spiels (ShortNews berichtete).

Mittlerweile ist der 28-Jährige allerdings nicht mehr beim Mannschaftstraining dabei. Er ist Anfang dieser Woche bis Mitte Januar 2009 krankgeschrieben worden.

Müller und sein Team statten im Rahmen der Vorweihnachtszeit einem Kinderkrankenhaus einen Besuch ab. Dabei brach der 28 Jahre alte Eishockeyspieler zusammen. "Sein Zustand ist nicht mehr so stabil wie vor einigen Wochen. Es geht ihm von Tag zu Tag schlechter", heißt es.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Eishockey, Rückschlag, Robert Müller
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2008 16:18 Uhr von que_pasooo
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
ohhh man: sowas muss echt hart sein vor allem wenn einem gesagt wird, dass eine operation, etc keine besserung bringt..

das lebn kann ech beschissn sein bzw die natur -.-
Kommentar ansehen
18.12.2008 16:46 Uhr von Kojote001
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich ziehe aber trotzdem den Hut vor Robert Müller da er sich noch nicht aufgegeben hat.
Kommentar ansehen
18.12.2008 17:25 Uhr von s0d
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hut ab vor dem Mann!
Kommentar ansehen
18.12.2008 20:42 Uhr von Bertoel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
stimmt: kann nur zustimmen. Hut ab. So ungerecht kann die welt leider sein
Kommentar ansehen
19.12.2008 00:30 Uhr von adambrody89
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Eine beeindruckende Persönlichkeit echt tragisch aber sein Mut isch gewaltig... RESPEKT! Er ist ein sehr starker Torhüter, es ist sehr schade, dass es nicht besser wird. Aber er ist ein Kämpfer und wird nicht aufgeben..
Kommentar ansehen
19.12.2008 11:59 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sch****: da denkt man immer, Spitzensportler, 28, gesund wie ein Stier und dann kommt so ein Klopper und zu allem Überfluss noch zur Weihnachtszeit.

Wünsche ihm Stärke und Würde, die ganze Angelegenheit zu packen.
Kommentar ansehen
19.12.2008 13:12 Uhr von redtigger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wünsche ihm eine schmerzfreie Zeit, damit er die verbliebenen Tage instensiv nutzen kann. Das er die Krankheit nicht besiegen kann und er sterben wird hat, finde ich den Vorteil, dass er jetzt auf seine Freunde und Familie besinnen kann und jeden Tag den er erlebt als Geschenk sieht.

Zu wissen, das man langsam und qualvoll sterben wird, ist wohl die bitterste Erfahrung die man machen kann, weil man auch nicht dagegen unternehmen kann.

Daher wünsche ich ihm, wenn er den kommt, einen schnellen friedvollen Tod. Dank auch an die Kölner Haie die ihn noch einmal vergessen lassen konnten, dass er todkrank ist.
Kommentar ansehen
19.12.2008 23:53 Uhr von BarackObamaBinLaden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich, das ihr in diesen Zeiten Hüte tragt. Schade, das letzte Jahre so viele Leute Gihirntumor kriegen.
Gute Besserung!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?