18.12.08 12:28 Uhr
 311
 

Amtsantritt: 11.000 Soldaten passen auf Obama auf

Am 20. Januar wird der neue amerikanische Präsident feierlich vereidigt. Damit alles glatt läuft, werden 11.000 Soldaten eingesetzt.

Die Soldaten werden zur Sicherheit Barack Obamas sowie zu zeremoniellen Zwecken eingesetzt. Von einer spezifischen Bedrohung gehe man bei diesem historisches Ereignis nicht aus. Zusätzlich zum Militär werden circa 8.000 Polizisten sowie eine unbekannte Anzahl von Geheimdienstmitarbeitern eingesetzt.

Bei der Planung der Zeremonie ist man davon ausgegangen, dass Terroristen oder jemand anderes die Vereidigung des Präsidenten stören könnte. Auch ein Chemiewaffenangriff sei als mögliches Szenario eingeplant worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gutmensch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Barack Obama, Soldat
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2008 12:48 Uhr von HolgerM
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Alien! Es könnten auch noch Aliens kommen, man sollte sich auch auf jeden Fall dagegen absichern...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?