18.12.08 11:19 Uhr
 4.830
 

Top Gear ist vom Tesla erst begeistert, urteilt dann aber negativ

Mit dem Tesla Roadster bietet die Firma Tesla den ersten echten Sportwagen mit Elektromotor an. Der Wagen soll in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen und immerhin 200 km/h schaffen. Das britische Automagazin Top Gear hat sich gleich zwei Roadster kommen lassen und die Wagen getestet.

Unter anderem haben die Leute von Top Gear den Tesla Roadster gegen seine technische Basis - den Lotus Elise - antreten lassen. Mit eindeutigem Ergebnis.

Der hauseigene Testfahrer "The Stig" konnte sogar eine Rundenzeit realisieren, die den 415 PS starken Porsche GT3 in Bedrängnis bringt. Allein die Angaben zur Reichweite sowie die Zuverlässigkeit und die Nutzbarkeit des Tesla haben Top Gear nicht gefallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Top, Tesla
Quelle: www.evo-cars.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2008 12:24 Uhr von Commocruiser
 
+7 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.12.2008 12:39 Uhr von Ixperte
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
überschrift wieder mal waldorfgerecht
Kommentar ansehen
18.12.2008 12:48 Uhr von Tenebrae
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Man darf allerdings nicht vergessen, daß der Tesla für den amerikanischen Markt gebaut ist. Bei denen ist bei 55 Meilen schluss. Da wird das Auto dann auch eine höhere Reichweite erreichen als 55 Meilen.

Wenn ich ein Auto fahre, daß im Drittelmix ca. 10l/100km vebraucht kann ich mich ja auch nicht wundern wenn der Verbrauch ansteigt sobald ich das Auto auf einer Rennstrecke am Limit fahre.
Gleiches gilt für die Bremsanlage die ja bei einem der Testwagen den Geist aufgegeben hat. Bremsen an amerikanischen Autos sind meist nicht dafür ausgelegt einen Wagen zu bremsen der schneller fährt als erlaubt.
Bestes Beispiel dafür ist ja der Nissan 350z den sich einige Leute aus den USA importiert hatten weil er da inkl. Überführung und TÜV viel billiger ist als das europäische Modell. Nur leider mussten die Leute dann feststellen, daß in dem amerik. Modell viel schwächere Bremsen verbaut sind weil ja eh nicht so schnell gefahren werden darf.

Zur Nutzbarkeit...
na ja, der Tesla ist auch nicht weniger nutzbar als das Vorbild Lotus Elise. Ist halt ein Sportwagen... wer erwartet denn da 4 richtige Sitze und einen großen Kofferraum?

Alles in allem ist der Tesla ein nettes Versuchsobjekt um zu zeigen was möglich ist... kaufen würde ich ihn mir nicht, aber die "Probleme", die die Tester mit dem Tesla hatten, hätten ihnen auch vorher schon klar sein können.

Da warte ich lieber auf den Lightning. Der ist noch konsequenter auf Elektromotoren ausgerichtet und hat. z.B. durch den Einsatz von 4 Radnabenmotoren auch kein Getriebe mehr an dem Leistung verloren geht.

Mehr dazu hier:
http://www.lightningcarcompany.co.uk/
Kommentar ansehen
18.12.2008 12:59 Uhr von UrHaloman
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Commocruiser: Immerhin ist es schon mal ein Elektroauto, dass auch ncoh sportlich fährt. Mal etwas anderes, als diese Elektro-Schnarcher von Toyota...
Man braucht halt erst einmal Anfänge, um Fortschritte zu erzielen. Die ersten Handys waren auch riesig und im Vergleich zu heute grottenschlecht. Dafür haben sie halt den Grundstein für die heutige Zeit gelegt...
Kommentar ansehen
18.12.2008 13:06 Uhr von JesusSchmidt
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
was hat die überschrift mit der nachricht zu tun? wo ist denn das negative urteil? der letzte satz ist das einzig erwähnte dazu und sagt nichts aus. nur bla bla.
Kommentar ansehen
18.12.2008 13:37 Uhr von computerdoktor
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Commocruiser: die deutschen Hersteller schlafen den Schlaf der Unfähigen. Statt Konzepte, die bereits sein mehr als 50 Jahren vorliegen, konsequent weiter zu entwickeln, verpennt man die neue mobile Revolution komplett. In ein paar Jahren ist die deutsche Autoindustrie dort, wo die großen Amerikaner jetzt sind: am Ende! Außer man ist wenigstens jetzt mal schnell...
Kommentar ansehen
18.12.2008 13:47 Uhr von kingoftf
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@computerdoktor: sehe ich auch so, die Entwicklung geht mal wieder völlig an den Deutschen Herstellern vorbei, Hauptsache +200PS und Mäusekino.

Benz ab 2012

Die anderen bestimmt nicht eher, Gute Nacht Ihr Schnarchnasen.
Kommentar ansehen
18.12.2008 13:54 Uhr von kingoftf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und der: Schnellschuss von BMW, der E-Mini, hat auch keine Rückbank mehr.....
Der Tesla ist nun mal als 2 Sitzer konzipiert und der einzige einigermassen alltagstaugliche E-Wagen bisher.


Ich hoffe, dass mein derzeitiges Auto noch ne Zeitlang hält und bis dahin die Entwicklung der Akkus soweit fortgeschritten ist, dass das ganze einen ähnlichen Aktionsradius erlaubt wie mit konventionellem Antrieb.

Meine Tochter kauft sich demnächst einen Prius, immerhin schon mal ein guter Anfang.
Von deutschen Herstellern auch bei den Hybrid weit und breit keine Spur, die arbeiten jetzt erstmal ihre Designs von vor 5 Jahren ab, siehe Insignia......
Kommentar ansehen
18.12.2008 15:00 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo, wir wohnen hier in Afrika, Gas und Biodiesel oder sonstwas gibt es hier nicht......
Kommentar ansehen
18.12.2008 15:10 Uhr von Dat_Schumi
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Dr. Troy: rischtiiiiig!!
Kommentar ansehen
18.12.2008 15:28 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: hier auf Teneriffa heute Morgen 64 Cent für Normal und Diesel
Kommentar ansehen
18.12.2008 16:41 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
http://pm-magazin.de/...

http://pm-magazin.de/...


Die bösen deutschen Hersteller, jaja. Die machen es wenigstens richtig. Denn wenn du etwas in Eile machst, mach es nochmal.

Das wirklich einzige Problem bei Elektroauto ist der Akku, die sind eben nochnicht so leistungsfähig. Dieselloks z.b. treiben ihre Räder nicht mir der Kraft aus dem Dieselmotor an sondern mit Elektroantrieben und dem Strom den der Dieselmotor produziert.

Und wenn die erste Generation nur 200 Km weit kommt, man dafür aber in der Stadt an Parkplätzen in Parkhäusern Stromladestationen hat. Dann wäre das schonmal was.

Mir würde das völlig reichen ich beweg meine A Klasse meistens eh nur über die Distanzen zu meiner Freundin oder zur Uni zum Einkaufen etc.
Kommentar ansehen
18.12.2008 17:52 Uhr von LinksGleichRechts
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Würde ich auch nicht gut bewerten: Klar, tolle Fahrleistungen, aber auch nichts besonderes für Elektromotoren, die ja bekanntlich extrem viel Drehmoment entwickeln.
Die Reichweite ist gerade bei so einem Fun-Auto der springende Punkt. Mal eben fürs Wochenende an die Nordsee? An den Bodensee? Nach Paris? Zum Nürburgring? Klar geht das, wenn man nach jeweils 200 km immer 6 Stunden Aufladezeit dazurechnet......

Und Zuverlässigkeit ist bei einem Auto sowieso wichtig. Wenn schon Top Gear das bemängelt, muss es ne Katastrophe sein.
Kommentar ansehen
18.12.2008 18:07 Uhr von LinksGleichRechts
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Berichtigung: Top Gear sagt dass es 16 stunden (!!!!!) dauert bis er komplett geladen ist. Na gute Nacht. Rofl...
Sie zeigen in ihrem Review auch schön wo der Strom her kommt und die Umwelt ebenfalls belastet.
Kommentar ansehen
18.12.2008 20:10 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der Tesla basiert auf dem Lotus Elise: und hier kann man sich das ansehen:
http://www.youtube.com/...

technisch gesehen hat der Tesla noch
Kinderkrankheiten,allerdings darf man nicht
vergessen das die Forschung im Vergleich zu
konventionellen PKWs weniger Geld
und Erfahrung hat.
Kommentar ansehen
18.12.2008 20:36 Uhr von Ottokar VI
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Topgear: Topgear ist genauso wie jedes andere Automagazin darauf angewiesen, daß die Industrie kostenlos Autos zur Verfügung stellt, über die man berichten kann. Da ist klar, wie objektiv die Berichterstattung ist, oder? Und Telsa ist für so ein Magazin eben nicht so gewichtig wie Daimler, Toyota oder VW.
Kommentar ansehen
19.12.2008 10:45 Uhr von Commocruiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens: viele von euch denken es ist ein reines Elektroauto.
DAS stimmt nicht, es hat auch einen Motor zur Energiegewinnung an Bord. Es ist also kein reines Elektroauto. Und wie in finde von schlechter Qualität.
Wenn man bedenkt das Porsche schon vor kanpp 100Jahren reine Elektroautos hatte?
Kommentar ansehen
19.12.2008 10:48 Uhr von Commocruiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@computerdoktor: Das stimmt so nicht, denn mercedes hat schon seit ein paar Jahren einen reinen Elektrosprinter, so ist das nun nicht, und der doppelte Boden bei Audi wurde auch schon vorsorglich montiert, weil schon vor jahren die Absicht hatte dort die Batterien unterzubringen.
Kommentar ansehen
19.12.2008 11:07 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Werte vom Benz aus dem PM-Link klingen aber auch nicht viel besser als das, was der Prius schon seit Jahren bringt. 200km Reichweite nur mit Batterie.
Da müssen die schon ein paar Kaninchen mehr aus dem Hut zaubern, damit sich das als "HighTech Made in Germany" von den Mitbewerbern absetzt (die sich mit Sicherheit auch nicht zurücklehnen und nix neues mehr auf den Markt bringen)

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?