18.12.08 08:39 Uhr
 7.232
 

Telekom verspricht DSL flächendeckend - wenn Regulierungen gelockert werden

Am vergangenen Wochenende unterbreitete die Deutsche Telekom der Bundesregierung ein Angebot bis zum Jahr 2011 99 Prozent aller deutschen Haushalte mit mindestens DSL 2000 zu versorgen.

"Die Telekommunikationsbranche könnte mit dem Ausbau des Breitband-Internets wichtige Wachstumsimpulse setzen, Beschäftigung sichern und damit einen großen Beitrag leisten, die Krise abzumildern", so der Telekom-Chef René Obermann.

Für dieses Vorhaben müsste die Deutsche Telekom rund zwei Milliarden Euro investieren. In den Ausbau würde man jedoch nur investieren, wenn die Regierung die Regulierung "investitionsfreudiger" gestalten würde.


WebReporter: chriz82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, DSL, Regulierung
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2008 08:50 Uhr von marcometer
 
+23 | -21
 
ANZEIGEN
die sollen einfach mal loslegen, statt immer nur zu fordern.
viel zu viele auf dem land surfen noch mit schmallband oder pseudo breitband aka dsl 384.
Kommentar ansehen
18.12.2008 08:55 Uhr von bommeler
 
+17 | -15
 
ANZEIGEN
nachtigall: ick hör dir trapsen, arbeitet da jemand an seinem monopol für breitbandnetze ??und will die konkurenz wegdrücken ?? ausbau ganz gut und schön, die auf dem land wird es freuen, aber dann nur über t-online surfen ??, mit den diktierten preisen ??
Kommentar ansehen
18.12.2008 09:10 Uhr von sevenOaks
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
krise egal ob wirtschafts-, oder finanzkrise - jetzt werden beide als grund für kommerzielle aktionen genutzt (positiv).
wie lange dauert es dann, bis beide als legitimation für irgendeinen besch*ssenen krieg herhalten müssen?!
Kommentar ansehen
18.12.2008 09:10 Uhr von HerosMünchen
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
@Bommeter: Wer hat denn das ganze Netz aufgebaut und stellt das ganze Kupfer unter der Erde zur Verfügung?
Sicher nicht 1&1, Alice oder Freenet!!

Du Surfst genauso über die Telekom (oder zumindest die zur verfügung gestellte Leitung und die Backbones).
Und wer kommt, wenn du bei 1&1 bestelltst, um deine Leitung anzuklemmen?
Richtig, der Telekomiker.
Kommentar ansehen
18.12.2008 09:14 Uhr von UrHaloman
 
+19 | -26
 
ANZEIGEN
Kabel Deutschland: Zur Not gibts fast überall ja noch Kabel Deutschland. Wären sogar günstiger als Telekom..
Kommentar ansehen
18.12.2008 09:21 Uhr von IMurDOOM
 
+47 | -12
 
ANZEIGEN
Danke HerosMünchen: Bin ein Techniker und genau so ist es auch! Warum soll die Telekom ausbauen und dann surft jeder über andere Discount Provider über unser neues Netz? Nein danke!

Für ein neues Netz sollte auch der Kunde ansich etwas Geld
haben, um ein schnelleres DSL bekommen zu können.

In Wunstorf bei Hannover hat die Telekom das komplette
Netz auf Glasfaser umgebaut damit JEDER hier mindestens
DSL 3000 bekommen kann, das hat Millionen gekostet,
natürlich mussten die Kunden sich vorher ans Unternehmen
Tariflich binden, aber warum auch nicht wenn wir dafür
im Gegenzug gutes DSL anbieten?

Ansich ist es nunmal so, die Leitungen gehören der Telekom
und es nützt uns nix, das Netz auszubauen, wenn im
Endeffekt Fremd gesurft wird.

Der nette Servicetechniker ;)
Kommentar ansehen
18.12.2008 09:21 Uhr von jpanse
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Inzwischen sind doch: die "Call&Surf" Pakete nich mehr wirklich teurer als die anderen Anbieter. Ich bezahle lieber ein paar € mehr und kann mir kostenlose Warteschleifenmusik anhören wenn ich mal ein Problem habe. Die Telekoma ist auch immer so merkwürdig drauf wenn es darum geht bei Resaleanschlüssen was zu prüfen...und dann ist da ja noch das Problem bei den anderen "Wehe wenn du zuviel saugst"
Ich war zu Anfang bei T-Offline, danach bei Freenet und jetzt habe ich ein Call&Surfpaket...und mit der Telekoma gab es bis jetzt die wenigsten Probleme...es gab welche aber im Vergleich zu freenet war das bei den Telekomikern ein Spaziergang.
Kommentar ansehen
18.12.2008 09:24 Uhr von anderschd
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.12.2008 09:28 Uhr von Muecke58
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@HerosMünchen: naja die Telekomm auch nicht die hat es übernommen von der Post (Staatlich gewesen) ;)

Somit wurden ca. 70 % des heutigen Netzes von den Bürgern bezahlt.
Kommentar ansehen
18.12.2008 09:45 Uhr von dforum
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@HerosMünchen: Wenn dann hat alles die ehem. Post aufgebaut. Die Telekom wäre mit Ihren Telekomiker sicher nicht in der Lage dazu ...
Kommentar ansehen
18.12.2008 09:46 Uhr von klaudis
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
die meckerfritzen: die immer über die telekom meckern,sollen sich mal schlau machen.die regulierungsbehörde passt auf,das die telekom nicht günstiger wird,als andere anbieter.die meisten mieten sich ne leitung der telekom und machen den verdienst,die telekom hat pflege und wartung an der backe.ich war seit 1969 bei der telekom,hab letztes jahr zu kabel deutschland gewechselt,wegen der größeren bandbreite.der größte fehler meines lebens.tote leitungen,gesprächsabbrüche,unterbrechungen im netz,und von der bandbreite(26000/1000) kamen meist nur 16000.anrufe und mails zwecklos.andauernd störungen,dann mal ein par tage kein telefon,weil irgendwo was kaputt ist.ich hatte in den ganzen jahren bei der telekom nicht annähernd so einen stress,wie in diesem einen jahr bei kd.
und weil die anderen anbieter alle billig sein können/dürfen,muß die telekom mitarbeiter entlassen,stellt dafür leute aus polen,russland und was was ich woher noch ein,die nicht mal richtig deutsch können.die sind billig,sollen dann die arbeit erledigen.wer sich über die telekom beklagt,sollte erstmal bei der regulierungsbehörde auf den putz hauen - die machen hier den scheiß....
Kommentar ansehen
18.12.2008 10:27 Uhr von Slingshot
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
Die Telekom kann mir gestohlen bleiben die haben es bis heute nicht fertig gebracht, hier DSL bereitzustellen. Und jetzt hab ich eben bei Kabel BW meinen Internet- und Telefonanschluss. Die kaspern wenigstens nicht rum, sondern kommen auch mal in die Gänge.

Was den Ausbau des Netzes betrifft, glaubt die Telekom tatsächlich dass jeder zwei Jahre wartet bis die loslegen? Wahrscheinlich wird die Zeit auch noch überschritten und es dauert länger. Währenddessen kommt die Konkurrenz und nimmt der Telekom die Kunden ab. Tja, Pech für die Kuh Elsa.
Kommentar ansehen
18.12.2008 10:28 Uhr von karmadzong
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@klaudis: Kann dir nur Zustimmen, gerade in ländlichen Regionen geht qualitativ nix an der Telekom vorbei.

Ich Wohn am Ar*ch der Welt und habe trotzdem DSL16000, und zwar mit voller Bandbreite. Alice, Arcor und selbst 1&1 als Telekomtochter wollten mir maximal einen 2000er Anschluß schalten aber 16000er kassieren.

Kabel ist auch keine Alternative, gibts hier nicht.

und eins vermisse ich bei all den anderen Anbietern: ein korrektes Bundle ohne VoIP Telefonie.
Ich nutze seit vielen Jahren neben DSL mein heiß und innig geliebtes ISDN, ich war hier einer der ersten die das hatten.. seit ich ein eigenes Telefon habe nur ISDN.. und als backup falls die dsl-leitung mal gestört ist passt es. und der größte Vorteil ist: versucht mal über VoIP remote auf einen Server mit ISDN Anschluß zu kommen ;)
Kommentar ansehen
18.12.2008 10:37 Uhr von HerosMünchen
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Slingshot Vielleicht wohnst du irgendwo auf dem Dorf....
Und nur weil da viellciht 2 Leute wohnen, die DSL wollen, wird die Telekom nicht sofort eine Leitung zum Dorf legen und dort einen DSLAM hinstellen....
Das ist eine Frage der Wirtschaftlichkeit.
Da würde die Stromrechnung für den DSLAm höher als das, was dann an Geld durch Anschlussgebühren reinkommt...
MAl abgesehen von den Baukosten.

Aber für solche Fälle gibts ja Skydsl oder eine RIFU-Lösung...
Oder vllt. UMTS? Oder, wie bei dir, Kabel. Weil das liegt schon im Haus...
Und wer hat die Verlegung deines Kabelanschlusses finanziert??


Richtig: Post/Telekom
Kommentar ansehen
18.12.2008 10:53 Uhr von Petaa
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
ACHTUNG ABZOCKE: Also um hier mal einige Fakten klar zu stellen. Diese Ankündigung basiert mit 99 % Wahrscheinlichkeit auf einem Pilottest der Telekom. Dieser RAM Test basiert auf dem alten ADSL1 Standard und besteht nur aus der Nutzung der ratenadaptiven Schaltung.
Die Telekom schaltet hier vorhandenen sehr langen Leitungen einfach ein DSL Profil das eine maximale Synchronisation von 2 MBit zulässt. Bei dem Piloten hat sich gezeigt dass die bisherige Telekom Schaltung der zurückhaltend war und eigentlich physikalisch viel höhere Bandbreiten möglich sind. Also quasi das was alle anderen Anbieter von Anfang an gemacht haben.
Was die Telekom jetzt versucht ist eigentlich eine extreme Verarsche. Sie müssen für diese 99% Abdeckung mit DSL 2000 FAST KEINE NEUEN LEITUNGEN legen. Die einzigen Kosten die sie haben sind die Personalkosten um die neuen Profile auf die vorhandenen DSLAMS zu spielen und zu pflegen.

Die Telekom versucht also mit extrem minimalen Aufwand nochmal ordentlich Geld bzw. Regulierungsanpassungen aus der Politik zu pressen !!!

Dumm nur, dass unsere Politiker so blöd sind und das fressen werden :-(
Kommentar ansehen
18.12.2008 12:38 Uhr von Biovital22
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Die Leitungen gehören der Telekom, dass ich nicht lache, die Telekom war ein Staats Unternehmen, der Ausbau des leitungsnetzes wurde mit Steuergeldern finanziert! Also gehören die Leitungen nicht der Telekom sondern dem Steuerzahler un das sind wir alle, demnach müsste die Telekom erstmal an uns für die Nutzung Gebühren bezahlen!

Ein vom Absturz bedrohtes Unternehmen will mit diesem Vorschlag mal eben seine Konkurenz loswerden, die Sie sowieso schon seit jahren mit Tricksereien an der Nase herumführt. Wenn sich die Regierung darauf einlässt, dann haben wir demnächst die totale Preisdiktatur der Telekom die sowieso schon eine Monopolstellung hat. Ich bin dafür diese Monopolstellung der ehemaligen Staatsbetriebe ganz und schnell abzuschaffen.

Der nette 1und 1 Kunde
Kommentar ansehen
18.12.2008 12:42 Uhr von applebenny
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ihr habt recht: @ bommeler

Nicht nur die Telekom-Kunden und die Telekom selber profitieren davon, auch Kunden anderer anbieter, da viele DSL-anbieter (DSL, nicht Kabel etc.) die leitungen der telekom benutzen/mieten

@ UrHaloman

Kabel Deutschland gibt es nicht überall, leider. Bei uns gibts das sogar nur in der Kreisstadt, und das erst seit kurzem! Im restlichen Landkreis gibts nur Telekom-Leitungen

@ IMurDOOM

No. 1! Dir geb ich voll Recht, bin auch Techniker (IT-Systemelektroniker) und bin der gleichen Meinung

@ jpanse

so isses, es ist garnicht so teuer, und man hat einige vorteile falls mal etwas nicht funktionieren sollte, denn nichts und niemand ist perfekt.

@ klaudis

Richtig, die Qualität passt, und die T-Com hat immer die Arschkarte und muss der Konkurrenz die Fehler ausbügeln und das Netz pflegen. Und standartmäßig wird jeder Fehler auf die Telekom geschoben, das ist echt unfair.

@ karmadzong

Richtig, auch auf dem Land kann man 16000 bekommen, haben bei uns auch viele Käffer, aber die Käffer außenrum bekommen nichtmehr so viel bis garnichts mehr weil es dann riesige Strecken sind. Ich sags mal so, man muss das Glück haben und zufällig im Richtigen Kaff wohnen, in dem die Vermittlungsstelle/DSLAM plaziert ist. Ich wohn ein Dorf weiter, bei mir geht nur 1536/192 :-(

@ Petaa

Schon möglich, man konnte eine weile lang in Wikipedia die Dämpfung und die entsprechende Geschwindigkeit von z.b. T-Com und Arcor vergleichen, Arcor hat trotz hoher Dämpfung 2000er DSL angeboten, wo T-Com-Kunden nur 384 bekommen haben
Habe mich auch gefragt, wieso machen die das?


Ich liebe dieses Thema :))) Da könnte ich stundenlang diskutieren xD
Kommentar ansehen
18.12.2008 13:20 Uhr von foxymail
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
also persönlich: kann ich nicht schlecht von der telekom reden... die sind meiner meinung nach die besten DSL-Anbieter auf dem markt. qualitativ kommt vielleich noch arcor ran, aber das auch nur mit Abstrichen.
Immerhin verkauft die Telekom keine "bis-zu.... kb"-Anschlüsse, sondern sagt dir was sie dir liefern können und den Tarif bekommst du auch. Alice ist hier so ein Kandidat, der die Leute mit der Bandbreite maßlos verarscht.
Und Kabel Detuschland ist meiner Erfahrung nach auch keine Alternative, die kämpfen noch mit zu vielen technischen Problemen.
Kommentar ansehen
18.12.2008 13:21 Uhr von 515515
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: Ich denke das die Telekom ihr Geld retten will vor der nächsten großen Kriese.
AMERO Einführung usw.
Das ist bestimmt spekulativ aber jetzt würden sie so gesehen alles für nichts bekommen.
MfG
Kommentar ansehen
18.12.2008 13:29 Uhr von Scratcher
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
komme vom dorf hatte bis vor einem jahr selber kein dsl habt ihr das mal so wie wir mit einer unterschriftenaktion probiert da hat unser 2er bürgermeister damals angerufen und t-com gesagt wenn wir so und soviele unterschriften aus unserm und dann noch 3 umliegende dörfern sammel passt das ihr müßt nur ma fragen was man da tun kann es hat bei uns geklapt vielleicht auch bei einigen von euch wie gesagt man muß nur die lahmen knochen ma bewegen
Kommentar ansehen
18.12.2008 13:48 Uhr von Scratcher
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ach so: ich selber bin danach zu 1&1 gegangen allerdings der totale beschiss nach nich ma nen 3/4 jahr bin ich wieder zurück zur t-com 1&1 hat schon beim vertragsabschluß betrogen monatsbeitrag 44,95€ statt 39,95€ und dann haben die immer noch mehr abgezogen natürlich ausversehen jaja und das jeden monat ganz zu schweigen keine anschlußgebühr und natürlich trotzdem in rechnung gestellt ausversehen nach nem halben jahr haben wir denen die einzugsermächtigung entzogen haben denn abgemacht vertrag von dann 44,95€ aber noch bezahlt haben uns trotzdem die leitung gekapt ohne benachrichtigung und wir haben weiterbezahlt (dachten störung) und als wir gemerkt hatten das die gekapt hatten haben wir angerufen da haben die uns ungelogen am telefon ausgelacht ich weiß nich wie es in der stadt is aber auf dem land kann ich das keinem empfehlen.

und zur sache mit der regulierung die t-com könnte so im grunde die preise halbieren allerdings hätten wir dann das gleich problem wie mit dem strom einer oder ein paar große würden dann die kleinen vom markt drängen und dann ma eben so die preise verdreifachen und sind wir ma ehrlich knapp 50€ für 16000dsl-und teefonflat gehen doch besser als
2-3 jahre 20-25€ und dann die nächten 50 jahre 100-150€
Kommentar ansehen
18.12.2008 14:48 Uhr von botcherO
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Lieber Telekom als das restliche gesocks Arcor -> zensiert schon mal ungewünschte Seiten bzw. ganze IP-Bereiche.
1&1 und der Rest -> drosseln bei normaler Nutzung fleissig die Bandbreite, und Blocken bestimmte Ports ganz. So braucht das WOW-Update dann mal schnell 5mal so lange. Usw usf.
Kommentar ansehen
18.12.2008 15:35 Uhr von marcometer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
es tut so weh leute wie foxymail zu sehen, die mir die chance auf schnelleres dsl kaputt machen.
wie kann man nur ueber die "bis zu x kbit" anschluesse meckern?
was besseres kann man gar nicht haben.
die telekom bietet das uebrigens auch an (bei 16mbit)...
nur unterhalb, naemlich von 384 bis 3072kbit nicht.
und zwar wegen so leuten wie foxymail, weil die sich auch noch beschweren wuerden wenn sie das maximale kriegen was ihre leitung her gibt :(

versteht das doch mal:
die leitungen sind bei jedem anbieter gleich schnell! (bei gleicher technik)
die telekom bietet jedoch im adsl 1 bereich (bis 3mbit) feste bandbreiten an, weil sie einfach sagt mehr ginge nicht.
dabei haette man an der selben leitung mit einer "bis zu x kbit" (aka rate adaptive) viel mehr bandbreite.
und nur weil dann bei bis zu 6mbit vielleicht nur 4,5 erreicht werden ist das immernoch hundert mal besser als bei der telekom, die ruecken an der selben leitung dann naemlich maximal 2mbit raus. die natuerlich garantiert.
verstanden?
Kommentar ansehen
18.12.2008 16:13 Uhr von karmadzong
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@marcometer: der Unterschied ist das die Telekom dir bis 3 Mbit die Geschwindigkeit Garantiert! und selbst ich habe nach Prüfung durch Techniker eine garantierte Bandbreite von 16Mbit.. und die sind auch verfügbar. Theoretisch könnte ich hier (da direkt an einem Backbone gelegen) selbst VDSL50 bekommen, nur ist die Telekom noch nicht willens das hier auch anzubieten, aber mal sehen ;) unser Puff 20 Meter vor der Ortsgrenze hat sein Internet bei Unitymedia, aber die haben im Gegensatz zum Rest vom Kaff ja auch Kabelfernsehen ;)
Kommentar ansehen
18.12.2008 17:36 Uhr von SchlafenderReporter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
bommeler: Warum soll man teuer in den Netzausbau investieren, wenn andere das teuer ausgebaute Netz mit regulierten Preisen mitnutzen können. Sollen sie doch ihr eigenes Netz aufbauen. Auf ein Verlustgeschäft hat keine Firma lust.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?