17.12.08 22:22 Uhr
 853
 

Niederlande: Soldatinnen können mit Zulagen für ihre Gefechtsunterwäsche rechnen

Wie die Zeitung "De Telegraaf" berichtet, wird es wegen der Bezahlung der Gefechtsunterwäsche keine Diskriminierung mehr zwischen Soldatinnen und Soldaten geben.

Für Strümpfe und BHs der Soldatinnen zahlt der Staat künftig Zuschüsse in Höhe von 150 Euro. Dagegen erhalten die männlichen Kollegen Socken und Militärunterwäsche kostenlos.

Die Zulagen für die Soldatinnen sind zunächst bis 2010 befristet. Dann erscheint der neue Ausstattungskatalog für das Militär, in dem dann auch BHs und Nylonstrümpfe ohne Eigenbeteiligung ausgesucht werden können.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Soldat, Niederlande, Gefecht
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2008 23:46 Uhr von Lornsen
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Gefechtsunterwäsche: hat das Zeug das Wort des Jahres zu werden.
Kommentar ansehen
18.12.2008 02:00 Uhr von B.T.I.
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
150 Euro? Damals gabs 50 D-Mark... für ein paar Buchsen
Kommentar ansehen
18.12.2008 10:24 Uhr von alvean
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also: da fragt man sich dann allerdings schon, für WELCHE art von gefechten, die ihre frauen in den krieg schicken ^^ nylonstrümpfe??? die werden doch in den stiefels sofort kaputt? ich würd gern mal die komplette "kampfausrüstung" sehen ^^ mini und bauchfrei?
Kommentar ansehen
18.12.2008 10:58 Uhr von Python44
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gefechtsunterwäsche ? Ist die denn auch speziell Nahkampftauglich ? Nicht dass "Mann" im Eifer des Gefechts auch noch mit Haken und Ösen kämpfen muß ^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?