17.12.08 18:04 Uhr
 1.243
 

Fußball: Die Spieler des SpVgg Ansbach treten in den Streik

Die SpVgg Ansbach spielt in der Bayernliga und steht dort auf Rang zwölf. Im Sommer diesen Jahres musste der Verein im DFB-Pokal eine 0:5-Niederlage gegen den Karlsruher SC hinnehmen. Dabei konnte der Fußballklub einen Gewinn von über 60.000 Euro verbuchen, so die Spieler.

Aufgrund schwacher Leistungen des Teams trennte sich die Vereinsleitung unerwartet von Trainer Reiner Eisenberger zum Ende des Jahres 2008. In einer Email wurde den Spielern mitgeteilt, dass dies "im gegenseitigen Einvernehmen" geschehen sei.

Die Fußballer der SpVgg Ansbach sind allerdings mit dieser Entscheidung nicht einverstanden und schrieben deshalb einen offenen Brief an ihren Arbeitgeber. Darin erklärten sie, dass sie unter der jetzigen Leitung nicht mehr spielen werden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Spieler, Streik, Ansbach
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Nord- und Südkorea laufen bei Eröffnung mit einer Flagge ein
Handball: Nationalspielerin klagt an - In Männerteam kursieren Nacktfotos von ihr
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2008 19:20 Uhr von conscript
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry fürs Korinthenkacken, aber müsste es nicht "Die Spieler der SpVgg Ansbach" heißen, wenn die Spielvereinigung sprachlich gesehen weiblich ist ?

Zum Thema wäre wohl zu sagen, dass vermutlich nicht in den Arbeitsverträgen der Spieler stehen dürfte, dass sie das Recht auf einen bestimmten Trainer haben. Selbst wenn die sportliche Leitung des Vereins miserabel sein sollte, so wäre sie vermutlich arbeitsrechtlich nicht zu belangen - im Gegensatz zu den Spielern.
Kommentar ansehen
17.12.2008 19:54 Uhr von Hady
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ conscript: Hast absolut Recht. SpVgg steht für DIE Spielvereinigung.
Kommentar ansehen
17.12.2008 20:18 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Noch schlimmer, alle bayrischen Vereine der ersten, zweiten und dritten Liga haben sich solidarisiert und werden mindestens 4 Wochen kein Ligaspiel absolvieren.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?