17.12.08 17:14 Uhr
 635
 

Pariser Flughafen zu nebelig - Pilot drehte einfach wieder um

Die Gäste der britischen Billigfluggesellschaft Flybe werden den Flug BE 1431 so schnell nicht vergessen. Das Flugzeug war im walisischen Cardiff gestartet und sollte in Paris landen.

Da sich über dem Flughafen Charles de Gaulle allerdings dichter Nebel befand, teilte der Pilot, der über 30 Jahre Flugerfahrung hat, mit: "Leider bin ich nicht qualifiziert, die Maschine in Paris zu landen." Daraufhin drehte er kurzerhand um, um wieder in Cardiff zu landen.

Ein Sprecher der Airline verteidigte den Piloten, der erst seit kurzem dieses Flugzeug fliegt und somit die Ausbildung für eine Landung bei schlechter Sicht mit dieser Maschine noch nicht abgeschlossen hat. Laut der britischen Flugbehörde sei dies ein "ungewöhnlicher Fall".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Paris, Flughafen, Pilot, Pariser
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2008 17:22 Uhr von Great.Humungus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn selbst ein Engländer über dichten Nebel klagt wird schon was dran sein, ich will nicht wissen wie sich die Presse das Maul zerrissen hätte wenn der Pilot trozdem gelanded wär und etwas wär schief gegangen. Trozdem ärgerlich für die Passagiere
Kommentar ansehen
17.12.2008 17:35 Uhr von 08_15
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt für den Mut! und nochmal Respekt für die Einsicht.
Kommentar ansehen
17.12.2008 17:47 Uhr von dr.b
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
kein respekt...eher ein skandal: Ich fasse zusammen, ein nicht vollständig für diese Maschine ausgebildeter Pilot , der diese offenbar nur auf Sicht laden kann, befördert damit Passagiere.
Natürlich hat er richtig gehandelt, aber es kann nicht sein, daß er damit überhaupt so im Einsatz war. Fahren demnächst Führerscheinanfänger Taxi? Und wenn es dann regnet, wird die Fahrt mangels Kenntnis des Verhaltens bei Regen eingestellt?
Sorry Leute, aber Nebel ist mitunter normal auch auf flughäfen und dafür hat man entsprechende Instrumente.
Kommentar ansehen
17.12.2008 18:28 Uhr von Hawkeye1976
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@dr.b: es geht nicht ums Können, sondern ums Dürfen!
Kommentar ansehen
17.12.2008 19:34 Uhr von dr.b
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@vogelauge: das ist einerlei. Er darf nicht, weil er -unverantwortlicher Weise- nicht vollständig ausgebildet ist....also kann er auch nicht. Was hätte er gemacht wenn im anderen Flughafen auch wieder Nebel gewesen wäre?
Nochmal, ein Pilot der keine gescheite Instrumentenlandung in einer Verkehrsmaschine mit Passagieren mangels Ausbildung umsetzen kann....das geht gar nicht.
Kommentar ansehen
17.12.2008 19:48 Uhr von Ossi35
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@dr.b: Wenn man keine Ahnung hat...du kennst den Spruch ja sicherlich.

Das hat garnichts mit mangelhafter Ausbildung zu tun. Auch für Instrumentenanflüge gibt es -auch Abhängig von der Kiste und dem Airport- Limits, egal ob nun manuell oder vollautomatisch. Wenn er bzw. der Flieger für die Wetterkategorie nunmal nicht zugelassen ist, dann ist das so. Da geht es, wie Hawkeye schon richtig sagte, nicht um das was der Pilot kann, sondern das was er darf.

Könnte sich hier auch um eine CAT III mit einer Entscheidungshöhe bei 50 Fuss. Wenn der Nebel dadrunter hängt darf generell nicht gelandet werden.
Kommentar ansehen
17.12.2008 22:32 Uhr von broker2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm verstehe aber nicht ganz warum es zurück ging nach cardiff... hätte man doch einen Alternativflughafen in der nähe von Paris anfliegen können.... merkwürdig...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?