17.12.08 16:27 Uhr
 354
 

Koreanische Schauspielerin bekam acht Monate auf Bewährung wegen Ehebruch

Eine bekannte südkoreanische Schauspielerin mit dem Namen Ok So-ri (40) bekam acht Monate Gefängnis auf Bewährung, weil sie nach Auffassung des Gerichts Ehebruch beging. Da sie die Verfehlung zugab, wurde das Strafmaß von zwei Jahren herunter gesetzt. Ihr Liebhaber bekam sechs Monate auf Bewährung.

Eine des Ehebruchs für schuldig erklärte Person kann in dem Land bis zu zwei Jahren im Gefängnis eingesperrt werden. Mehr als 1.000 Menschen werden jedes Jahr belangt, obwohl, wie hier, nur sehr wenige wirklich ins Gefängnis müssen.

Frau Ok wurde von ihrem ehemaligen Mann, Park Chul verklagt. Sie gab zu, eine Affäre mit einem ziemlich bekannten Pop-Sänger gehabt zu haben und machte die lieblose Ehe mit ihrem Ex-Mann dafür verantwortlich.


WebReporter: dukerom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schauspieler, Monat, Schau, Bewährung, Korea, Ehebruch
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt
Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2008 16:57 Uhr von phyl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unfassbar: ich finde keine regierung sollte in ehen oder beziehungen eingreifen und dann auch erst recht nicht mit eventueller freiheitsstrafe.
ganz schlimm!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?