17.12.08 16:03 Uhr
 314
 

NRW/Soest: Behörden schauten sich bei 42 Damen des "Horizontalen Gewerbe" um

Die Soester Kriminalpolizei hat vergangenen Donnerstag zusammen mit anderen Behörden ganze 15 "Rotlicht-Betriebe" überprüft. Zu den anderen Behörden zählten eine Abteilung für Schwarzarbeit und die Bochumer Steuerfahnder.

Während dieser Kontrollmaßnahme wurden von den Beamten insgesamt 42 Prostituierte ins Visier genommen. Dabei wurde festgestellt, dass in fünf Rotlicht-Betrieben insgesamt zehn Frauen ohne den dafür notwendigen Gewerbeschein für Prostituierte ihrer Arbeit nachgingen.

Von diesen zehn Prostituierten hatten fünf Frauen eine ausländische Staatsangehörigkeit. Auch wurde eine junge Dame ertappt, die trotz ihres Jobs als Prostituierte noch nebenbei "Hartz IV"-Leistungen abkassierte. Die Kontrollmaßnahmen der Polizei werden in nicht regelmäßigen Abständen durchgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Behörde, Dame, Soest
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?