17.12.08 15:15 Uhr
 6.107
 

Österreich/Graz: 18-Jährige mit K.O.-Tropfen betäubt und anschließend vergewaltigt

Während die junge Frau auf der Toilette war, haben ihr augenscheinlich zwei junge Männer K.O.-Tropfen in ihr Getränk gegeben. Anschließend brachten sie ihr hilfloses Opfer in eine Wohnung und vergewaltigten sie dort mehrfach. Das Martyrium fand erst am nächsten Morgen ein Ende.

Trotz des Einsatzes der berüchtigten Tropfen konnte das Opfer die beiden Peiniger gut beschreiben. Der eine hatte auf seiner Brust eine Tätowierung, die eine Figur mit verschränkten Armen zeigt. In den Händen hält die Figur jeweils eine Hake. Zudem hatte er mehrere Piercings.

Beide Täter sollen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren sein. Beide Täter trugen Kleidung im Skater-Look. Markant ist der Größenunterschied von bis zu 15 cm. und die unterschiedliche Haarfarbe. Der eine hatte einen blonden, der andere einen dunklen Schopf. Hinweise nimmt das LKA Steiermark entgegen.


WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Vergewaltigung, Graz, K.O.-Tropfen
Quelle: www.news.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2008 15:33 Uhr von Gotteshammer
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
hmmmmm: kommt es mir nur so vor oder häufen sich die KO tropfen geschichten? es fühlt sich an als würde sich das extrem steigern...

hoffentlich bekommen sie die zwei vollspacken. hoffentlich kommen sie in einen anständigen jugendknast. und hoffentlich haben sie einen niedlichenen femininen touch...
Kommentar ansehen
17.12.2008 15:39 Uhr von Lustikus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Was? ne Hake? Oder ne Haxe?

Du schreibst in Rätseln :D
Kommentar ansehen
17.12.2008 15:43 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Lustikus: So hat wenigstens die ganze Familie was von meinen News... :)

Eine Hacke natürlich...
*hmpf*
;)
Kommentar ansehen
17.12.2008 15:56 Uhr von Yes-Well
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Was ist eine Hake? Kennt jemand diesem Begriff und kann in mir mal erklären ^^
Kommentar ansehen
17.12.2008 15:59 Uhr von meisterallerklassen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Yes-Well: Hacke = Axt
Kommentar ansehen
17.12.2008 16:34 Uhr von Erixon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das ist echt heftig. solche vorfälle scheinen sich leider zu häufen.
was ich nicht verstanden hab sind diese von bis 15cm unterschied.kleine erläuterung?
Kommentar ansehen
17.12.2008 17:09 Uhr von J_Frusciante
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
auch: wenn ich negative bewertungen bekomm:

sein getränk sollte man erstmal gar nicht ohne beaufsichtigung stehen lassen!

dann passiert sowas nicht
Kommentar ansehen
17.12.2008 17:31 Uhr von Simbyte
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
J_Frusciante: Das heißt du schleppst dein Bier immer schnell mit aufs Klo?

Da kannste ja gleich anfangen einen Vorkoster einzustellen^^
Kommentar ansehen
17.12.2008 17:42 Uhr von atrocity
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, Getränk mit aufs Klo: Entweder ich bin in ner Disko wo keine solchen Spacken rumlaufen, oder ich bin nicht alleine dort. Dann gibt man das Getränk nem Bekannten zum aufpassen. Wenn man keinen kennt, nimmt man das Getränk mit.

Und normal passt man doch auch auf mit wem seine Bekannten aus der Disse verschwinden... Ich würde keinen Kerl ne Frau mitnehmen lassen die nimmer ansprechbar ist!

Wenn doch alleine, dann Getränk mit aufs Klo. Da is doch nix dabei.
Kommentar ansehen
17.12.2008 18:30 Uhr von J_Frusciante
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Simbyte: naja :D

das mit dem vorkoster is net schlecht^^

aber ein kollege hält es meistens währenddessen :)

und ich glaub nicht das der mich vergewaltigen will :D
Kommentar ansehen
17.12.2008 18:31 Uhr von ronsen.1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
uebelste schweinerei.... und was gibts am ende ? -bestimmt ne bewährungsstrafe !
Jetzt versetzt euch mal in die situation das das Mädchen eure Tochter wäre und die Täter dann gar nicht ode rso abgespeist werden ?
Ich glaube ich als Vater würde auf die "Jagd" gehen und selbstjustiz walten lassen -.-

Lebenslanger Knast mit anschließender Sicherheitsverwahrung für diese Dreckskerle !
Kommentar ansehen
17.12.2008 19:27 Uhr von Ing.Tro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das LKA Steiermark an der Aufklärung interres: dann sollten sie die Beschreibung des Motives an alle Tätovierer schicken. Die wissen im Normalfall wer dieses Motiv trägt wenn sies gestochen haben. Bei dem Alter des Täters is es bestimmt nicht älter als 3 Jahre.
Kommentar ansehen
17.12.2008 19:30 Uhr von Ing.Tro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenns schwarz gestochen wurde, kann man immer noch sämtliche Tatoozubehörbesteller über die Firmen ausheben und anschreiben.
Hoffenlich ist die Polizei im Stande auf solche Ermittlungsmethoden selbst aufmerksam zu werden.
Kommentar ansehen
17.12.2008 20:21 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ing-Tro: Klar dann haben sie sich das in Holland oder sonstwo stechen lassen... natürlich KANN man darauf eine Ermittlung aufbauen aber ob sie erfolgsversprechend ist, ist leider eine andere Frage!
Kommentar ansehen
17.12.2008 20:24 Uhr von Ing.Tro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ob die: Ermittlungsmethoden der polizei immer erfolgreich und Sinnvoll sind sei dahin gestellt, aber zuerst im kleinen Umfeld suchen, dann bekommens auch die Anderen mit! Und Tätowierer kennen sich untereinander, auch Grenzenübergreifend!
Kommentar ansehen
17.12.2008 20:32 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ist richtig: es ist ein ErmittlungsANSATZ aber mehr auch nicht leider
Kommentar ansehen
17.12.2008 20:39 Uhr von Ing.Tro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ermittlungen dürfen: sich natürlich nicht darauf beschränken, bin selbst aus Graz und es dürfte nicht so schwer sein das Pack zu finden! War hier selbst bekannt wie ein bunter Hund!
Kommentar ansehen
17.12.2008 20:44 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann hoffen wir, sie finden die aber denke schon!
Kommentar ansehen
17.12.2008 21:00 Uhr von Timido
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lass nie ein Getränk ohne Aufsicht stehen Ich kenn´ das seit Jahren, dass man nie sein Getränk ohne Aufsicht stehen lassen. Es gibt genug Kranke Wi**er, die entweder nur reinspucken, Stoff oder eben besagte K.O.-Tropfen hineintun.

Tja, und das schlimme an der Sache ist, dass man niemand vertrauen kann/darf/soll. Selbst wenn der Eindruck noch so nett ist.

Besonders verwerflich: Das muss geplant gewesen sein.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?