17.12.08 15:06 Uhr
 2.882
 

USA: Mord an Jungen (6) nach 27 Jahren geklärt - Tatverdächtiger 1996 verstorben

Am gestrigen Dienstag gab Chad Wagner, Chef der Polizei in Hollywood, bekannt, dass die Akten im Mordfall Adam W. nach 27 Jahren nun endgültig geschlossen werden konnten. Als Täter wurde Ottis T. genannt. T. habe die Tat im Gefängnis zweimal gestanden, aber auch zweimal widerrufen.

Adam W. (damals sechs Jahre alt) wurde am 27. Juli 1981 aus einem Einkaufszentrum in Hollywood entführt. Der abgetrennte Kopf des Kindes wurde zwei Wochen später in Vero Beach (Florida) entdeckt. Schon von Anfang an stand T. im Verdacht, der Entführer und Mörder des Kindes zu sein.

Wagner räumte gestern außerdem ein, dass bei den Ermittlungen Fehler gemacht wurden. So verschwanden Beweise, wie etwa ein blutiger Teppich aus dem Wagen von T. und später sogar das komplette Fahrzeug. Wegen dieser mangelnder Beweislast konnte T. nie für diesen Mord verurteilt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schreibonkelchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Jahr, Mord, Junge, Tatverdächtiger, Tatverdächtige
Quelle: www.latimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2008 14:28 Uhr von Schreibonkelchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hintergünde zum Mordfall http://en.wikipedia.org/... und die daraus resultierende Gesetzesänderung "Adam Walsh Child Protection and Safety Act: http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
17.12.2008 15:10 Uhr von sluebbers
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
ja watt denn nun? wurde der fall aufgeklärt? woher weiß man auf einmal, dass der ottis der täter war? kommt irgendwie nicht raus. hört sich so an als ob die sich sagen "komm wir nehmen den toten der eh schon mal gestanden hat, dann können wir den deckel drauf machen und gut".
Kommentar ansehen
17.12.2008 16:28 Uhr von Gorxas
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
öhm ja: wenn man schon in der Überschrift auf etwas eingeht (Tatverdächtiger 1996 verstorben), dann sollte man dies auch in der News erwähnen und erläutern können
Kommentar ansehen
17.12.2008 17:33 Uhr von SpEeDy235
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also mir ist das noch nicht klar, ob er nun der Mörder ist oder ob der wahre Mörder noch frei herum läuft. In den USA wird alles immer zu schnell abgeschlossen. Selbst der Polizeichef sagt, das es Fehler gegeben hat. Also sollte der Fall noch weiter untersucht werden, bevor noch ein Kind sterben muss.
Kommentar ansehen
17.12.2008 18:56 Uhr von Josch93
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
wie ich sie kenne wird der Leichnam jetzt auf den elektrischen Stuhl gesetzt, damit wenigstens die Angehörigen was davon haben :D

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?