17.12.08 11:56 Uhr
 701
 

3. Fußball-Liga: Firma spendet vier Tonnen Quarzsand - Nachholspiel kann stattfinden

In der letzten Woche war die Drittligapartie Dynamo Dresden gegen Erzgebirge Aue ausgefallen, weil der Platz unbespielbar war. Darüber hinaus waren auch die Zuschauertribünen von Eis bedeckt. Streusalz, Splitt oder chemischen Mittel können nicht eingesetzt werden, weil diese den Beton angreifen.

Eine Betonfirma aus Dresden hat jetzt vier Tonnen Quarzsand gespendet, damit das Match Dynamo gegen Rot-Weiß Erfurt am kommenden Samstag stattfinden kann. Der Sand wird auf den Traversen des Rudolf-Harbig-Stadions, an dem zurzeit gebaut wird, verteilt. So soll das Eis unschädlich gemacht werden.

"Sollte das Wetter keine Kapriolen mehr schlagen, wird auf jeden Fall gespielt", so hieß es von Dynamo Dresden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Liga, Firma, Tonne
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Eisschnelllauf: Südkoreanischer Trainer suspendiert - Sportlerin geschlagen
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2008 12:32 Uhr von vitamin-c
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Gut so! Da dachte man, die Dynamo-Spieler könnten sich vor dem SPiel drücken :-)
Ab in die 4. Liga mit denen!
Kommentar ansehen
17.12.2008 12:57 Uhr von Cyberbob81960
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meldung nicht ganz korrekt: [quote]In der letzten Woche war die Drittligapartie Dynamo Dresden gegen Erzgebirge Aue ausgefallen, weil der Platz unbespielbar war.[/quote]

Das stimmt nicht, der Platz war in Ordnung, nur aufgrund des Betons waren die Zuschauertraversen nicht ohne Rutschgefahr begehbar -> Sicherheitsrisiko für die Zuschauer ! Wie im nächsten Satz auch richtig bemerkt.
Kommentar ansehen
17.12.2008 12:59 Uhr von Robaaaat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tjaja: wenn das spiel nicht wieder so lange überzogen wird, bis dünamoh den ausgleich schafft, sollte rot-weiß erfurt, mit einer ähnlich guten leistung wie in den letzten wochen, auch dort überzeugen
Kommentar ansehen
17.12.2008 14:08 Uhr von Gorxas
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Titel falsch: Es geht hier um kein Nachholspiel, sondern um den nächsten Spiueltag.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?