17.12.08 09:38 Uhr
 3.223
 

Archäologen entdecken Schweizer Uhr aus der Ming-Dynastie

Bei den Arbeiten zu einem Dokumentarfilm stießen chinesische Archäologen auf ein altes Grab aus der Ming-Dynastie.

In dem Grab entdeckten sie eine kleine Uhr, die auf der Rückseite die Gravur "Schweiz" aufweist und bei 10.06 Uhr stehen geblieben ist. Die Wissenschaftler schätzen das Grab auf über vierhundert Jahre alt.

Die Wissenschaftler unterbrachen die Tätigkeiten am Fundort und warten nun die Analyse der Uhr durch einen Experten ab.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schweiz, Uhr, Archäologe
Quelle: www.para-news.de.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2008 09:05 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, entweder war tatsächlich ein "Zeitreisender" dort oder es gab schon eine Zivilisation mit Uhren und die Chinesen hatten so ein Exemplar aus früheren Zeiten aufbewahrt oder aber es ist alles ein Fake.

Da zur Zeit einige Werbeagenturen mit gezielten Fake-Nachrichten Viral-Werbung betreiben, muss man vorsichtig mit solchen Meldungen sein.
Kommentar ansehen
17.12.2008 09:51 Uhr von Deniz1008
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
womögliche in werbe-gag der ananova.com: lol*
Kommentar ansehen
17.12.2008 09:58 Uhr von vostei
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
ähm - nur so nebenbei: nicht die Uhr, sondern das Grab selbst wird auf 400 Jahre geschätzt und das für die Wissenschaftler erstaunliche ist, dass sie bisher davon ausgingen, das Grab wäre unberührt...

http://www.orange.co.uk/...

http://de.wikipedia.org/...

Ming-Dynastie: 1368 bis 1644
Kommentar ansehen
17.12.2008 09:58 Uhr von Dangermaus
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
aha: *Da zur Zeit einige Werbeagenturen mit gezielten Fake-Nachrichten Viral-Werbung betreiben, muss man vorsichtig mit solchen Meldungen sein.*

Aber danke das du dann in ein paar Tagen ein Update rausbringst.
Titel:

"Update: Gefunden Uhr aus der Ming-Dynastie war ein Werbegag."

Danke Para-News.
Kommentar ansehen
17.12.2008 10:03 Uhr von nemesis128
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wiki: Ich denke dazu wäre noch zu sagen, dass sich die Ming-Dynastie von 1368 bis 1644 erstreckt hat.
Taschenuhren gab es ungefähr ab 1510, soweit ich es jetzt schnell rauslesen konnte.
Kommentar ansehen
17.12.2008 10:33 Uhr von vostei
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
nochmal ganz langsam

Die Wissenschaftler DACHTEN das Grab wäre unberührt - nachdem sie nun eine hochminiaturisierte Fingeruhr gefunden haben ist dem wohl nicht so - auch wenn Paranews die Tatsache, dass das Grab selbst 400 Jahre alt ist der Uhr zugeordnet hat.

Das ist falsch. Wie alt die Uhr ist, muss erst noch recherchiert werden.
Kommentar ansehen
17.12.2008 10:37 Uhr von sigi009
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es auch: neue Gräber aus der Ming-Dynastie? ;)
Kommentar ansehen
17.12.2008 11:01 Uhr von vostei
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
genau: weshalb schreibst du dann im titel die uhr wäre aus der mingdynastie?

weshalb schreibst du in Kap 2, dass die Wissenschaftler die Uhr auf 400 Jahre schätzen?

weil paranews behauptet:
"Sie glauben, dass jene Uhr über vier Jahrhunderte alt sei."

In der anderen Quelle wird nicht die Uhr datiert, sondern das Grab.

Es bleiben also nur noch zwei Möglichkeiten:
-das Grab ist so alt, aber nicht unberührt
-das Grab ist jünger

das gilt es zu klären.
Kommentar ansehen
17.12.2008 11:52 Uhr von stitch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ölschieferskelett Roman von Bernhard Kegel (1996)
Kommentar ansehen
17.12.2008 12:41 Uhr von Schwertträger
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Corazon: Nein, es wird nicht impliziert, dass auch die Uhr 400 Jahre alt ist.

Es wird nur gesagt, dass die Uhr dann ja auch 400 Jahre alt sein müsste, FALLS das Grab, wie bisher vermutet, wirklich unberührt wäre.
Die lokalen Experten sind aber irritiert, weil das auf Grund der Bauart der Uhr eigentlich nicht sein kann.
Es ist somit zwar prinzipiell möglich, dass auch die Uhr wirklich 400 Jahre alt ist und bei originalem Verschluß des Grabes mit hinein gelangte, aber weitaus wahrscheilicher ist es, dass das Grab bereits entgegen aller Anzeichen in modernerer Zeit schon mal geöffnet wurde.
Kommentar ansehen
17.12.2008 12:48 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das war: einer der Senegalesen, die auch hier am Strand originale Rolex und Omega verkaufen, der hat da bestimmt auch vor 400 Jahren dort gearbeitet.

Und die Uhr ist stehengeblieben, weil die Batterie leer war.....
Kommentar ansehen
17.12.2008 13:06 Uhr von Lin-HaBu
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tja die Quelle para-news .. mal sehen wann sich EvD meldet oder gar Uri Geller. ^^

Komischerweise findet man bei den Offizielle Quellen keinen Hinweis auf diese News. naja vielleicht muss sich diese News erst durch die Sphären in die Wirklichkeit bewegen.


to be continued .....
Kommentar ansehen
17.12.2008 13:43 Uhr von vostei
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
*rofl*: das Beste>: die Quelle, also Paranews hat es sofort geschnallt was ich meine und den Artikel sofort geändert...

*Respekt* :o)
Kommentar ansehen
17.12.2008 14:01 Uhr von Hier kommt die M...
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn die Quelle: jetzt endlich berichtigt wurde, könnte das dann bitte auch mit der News passieren?

Auch wenn der Autor mit Hängen und Würgen die falsche Theorie aufrecht halten möchte^^
Kommentar ansehen
17.12.2008 15:21 Uhr von rudi2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mal ne andere Theorie vielleicht wurden in der Schweiz ja vor 400 Jahren noch keine Uhren hergestellt....aber es könnte doch sein, dass vor 400 Jahren schon schweizer Uhren in China gefälscht wurden..? Dann wäre alles wieder stimmig...^^
Kommentar ansehen
17.12.2008 20:41 Uhr von Travis1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und: China hiess früher Schweiz und Raider heisst jetzt Twix.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?