16.12.08 21:19 Uhr
 4.665
 

Junge Frau wollte Mann vor "Rollkommando" warnen und bekam Prügel und Drohungen

Gut, dass es nur bei der telefonisch angekündigten Todesdrohung gegen eine junge Frau blieb. Wie die Polizei im oberfränkischen Selb jetzt mitteilte, hatte eine junge Frau mitbekommen, dass eine Art "Rollkommando" mit sechs Männern und Frauen, Schulden bei einem jungen Mann eintreiben wollte.

Als eine 19-Jährige aus dem "Rollkommando" davon erfuhr, dass jemand den Schuldner warnen wollte, wurde die junge "Verräterin" von ihr telefonisch mit Todesdrohungen bedacht.

Die 19-Jährige besuchte sogar noch die junge Frau zu Hause, versetzte ihr einen derart heftigen Schlag, der zu einer Schädelprellung und einer vermutenten Nasenbeinfraktur führte. Nach Erstversorgung führt nun die Behörde in Selb die weiteren Ermittlungen durch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Junge, Prügel, Drohung
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2008 21:15 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass die oberfränkische Stadt Hof und Selb keinen guten sozialen Ruf haben, wird sich schon verbreitet haben. Aber wenn ein junger Mann gleich von sechs Mitgliedern einer "Gang" aufgelauert wird ...
Kommentar ansehen
16.12.2008 22:03 Uhr von Sudo
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"Rollkommando": Der 19 Jährige wird nicht wenig Schulden gehabt haben wenn 6 Mann ihn "besuchen" kommen.

Jetzt weiß er wohl das man sich mit solchen zwielichtigen Gestalten am besten nicht abgibt, geschweige denn Schulden aufnimmt.
Kommentar ansehen
16.12.2008 22:07 Uhr von keinegier
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
oder: das rollkomando hat ganz schönes schwanzkneifen vor den schuldner.
Kommentar ansehen
16.12.2008 22:59 Uhr von county
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
wie bitte? Gut, dass es nur bei der telefonisch angekündigten Todesdrohung gegen eine junge Frau blieb.

Die 19-Jährige besuchte sogar noch die junge Frau zu Hause, versetzte ihr einen derart heftigen Schlag, der zu einer Schädelprellung und einer vermutenten Nasenbeinfraktur führte.

???
Kommentar ansehen
16.12.2008 23:14 Uhr von Sarah0117
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Mafia: Mafia Methoden in Deutschland.
Viel tiefer kann man wohl kaum noch singen.
Alle man ab in den Knast und den Schlüßel weg schmeißen.

Und:
"Nur" eine Todesdrohung *hust*
Also bitte das is schon mehr als schlimm.
Kommentar ansehen
16.12.2008 23:21 Uhr von Hirnfurz
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@über mir: Wieso? Wie hoch singen Mafiamethoden denn sonst so in Deutschland?
Kommentar ansehen
16.12.2008 23:32 Uhr von doc_house
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ach sarah, da hat hat wohl jemand gesungen :-P
Kommentar ansehen
17.12.2008 08:56 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
für mich entsteht nicht der eindruck von mafia: das liest sich eher nach ganz normalen asis.

pack schlägt sich - pack verträgt sich...
Kommentar ansehen
17.12.2008 09:11 Uhr von RolO_1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jep: die Mafia in Italien singt noch viel tiefer Sarah, nix mit hohem c !
Kommentar ansehen
17.12.2008 09:23 Uhr von Blitzeis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: das mit dem singen is echt geil...ich krieg mich grad nich mehr! :-)
weiter so sarah! *g*

you made my day!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?