16.12.08 18:39 Uhr
 282
 

Griechenland: Jugendliche besetzten Fernsehsender

Während der öffentlich-rechtliche Fernsehsender "Net" gerade eine Rede des griechischen Regierungschefs Karamanli übertrug, tauchten plötzlich mehrere jugendliche Demonstranten auf den Bildschirmen auf, die in die TV-Station eingedrungen waren.

Die Jugendlichen hielten ein Transparent mit der Aufschrift "Hört auf fernzusehen und geht lieber auf die Straße" in die Kameras. Der TV-Sender schaltete allerdings sofort auf Werbung um und sendete erst 40 Minuten später eine offizielle Entschuldigung für den Zwischenfall.

In Athen kam es unterdessen zu weiteren Ausschreitungen, bei denen aber niemand verletzt wurde. Seit über einer Woche sind griechische Jugendliche auf der Straße, um gegen die Erschießung eines 15-jährigen Schülers zu demonstrieren, mittlerweile mehren sich allerdings auch bildungspolitische Themen.


WebReporter: tillus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Griechenland, Jugend, Jugendliche, Fernsehen, Grieche
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2008 18:32 Uhr von tillus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorweg - ich halte nichts von Gewalt in jeglicher Form, gerade gegen Polizisten, die ja meistens überhaupt nichts für die Probleme kann (wie man sieht mit Ausnahmefällen). An der Bereitschaft von Franzosen oder Griechen für die eigenen Rechte auf die Straßen zu gehen können sich die Deutschen aber mal ein Beispiel nehmen.
Kommentar ansehen
16.12.2008 18:45 Uhr von herman_brood
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
one solution: revolution!
Kommentar ansehen
16.12.2008 18:47 Uhr von usambara
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
bevor die Deutschen streiken machen sie Warnstreiks...das gibt es nur hierzulande.
Kommentar ansehen
16.12.2008 18:58 Uhr von Ulli1958
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Bravo! Diese Werbung dürfte die höchste Einschaltquote der griechischen Geschichte gehabt haben.
Kommentar ansehen
16.12.2008 19:02 Uhr von ZTUC
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor: Welchen von den drei Völkern (Franzosen, Griechen, Deutsche) geht es wohl wirtschaftlich am besten. Denk mal darüber nach, ob das auch damit zu tun hat, wie hoch die Streikgefahr ist.
Kommentar ansehen
16.12.2008 19:06 Uhr von tillus
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ZTUC: also ich weiss ja nicht wofür du streikst, aber ich tus nicht für mehr Konjunktur...
Kommentar ansehen
16.12.2008 19:47 Uhr von usambara
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ZTUC: laut Bruttosozialprodukt 2008 Frankreich.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Turn-Olympiasiegerin: Teamarzt missbrauchte sie als 13-Jährige sexuell
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt
Grunderwerbssteuer-Reform: Union und FDP wollen einen Freibetrag beim Hauskauf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?