16.12.08 17:38 Uhr
 305
 

Österreich: 68-Jähriger attackiert Kinder mit Elektroschocker

In der Steiermark (Österreich) attackierte ein verärgerter Pensionist einen sieben- und elfjährigen Buben mit einem Elektroschocker. Die Kinder wurden nur leicht verletzt und werden keine bleibenden Schäden davontragen.

Grund für den Angriff waren harmlose Kracher, mit denen die Kinder spielten. Die unmittelbaren Nachbarn hatten kein Problem damit, doch dem 68-Jährigen wurde es zu viel. Er schlich sich von hinten an die Kinder heran und griff sie an.

Es wurde Anzeige gegen den Pensionisten erstattet. Des Weiteren wurde der Elektroschocker beschlagnahmt.


WebReporter: Fanatic0s
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Österreich, Elektro, Elektroschock, Elektroschocker
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2008 17:50 Uhr von Pyromen
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
lol: die durchgeknallten ösis. schon n lustiges völkchen
Kommentar ansehen
16.12.2008 18:12 Uhr von eviltuxX
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
es ist einfach: traurig wie die menschen durch unser unsere gesellschaft dazu getrieben werden, zu vergessen das sie selber auch mal jung waren. es ist echt schlimm inzwischen und ich würde mir wünschen das viele leute mal darüber nachdenken würden, was sie selbst so im alter von 12 jahren noch für mist gemacht haben, und nie ein spießer werden wollten. aber ab dem 40sten lebensjahr sind viele so verbohrt und kaputtgemacht durchs leben, das sie über sowas gar nicht mehr nachdenken und auf kinder mit elektorschockern losgehen. was is nur los heutzutage echt üblst.....
Kommentar ansehen
16.12.2008 18:12 Uhr von Webmamsel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
diese art zu denken, stirbt hoffentlich mal aus: besonders "alte" menschen haben üble vorstellungen, wie sich ein kind zu verhalten hat.
da sträuben sich mir oft die haare:
da heißt es z.b., den gören da, auf dem spielplatz, sollte man mal die leviten lesen, bei dieser schreierei kann man ja nicht in ruhe auf den bus warten. wo sind denn die eltern, und was sind das überhaupt für eltern, die ihren kindern dieses geschrei erlauben. hüstel

oder ein kind geht an einer hecke vorbei und streift mit der hand die zweige und blätter entlang *ein blatt löst sich*, alte dame regt sich auf, du zerstörst die "ganze" hecke, keinen respekt vor der natur, keift und keift. ganz gruselig

kleiner junge am kiosk, ganz unglückliches gesicht, hat nicht genug geld dabei für das von ihm gewünschte eis und steht dort und überlegt, weil er sich nun umentscheiden muss, was er denn nun nehmen soll.
alte dame, trampelt lautstark mit den füßen, atmet hörbar ein und aus, stemmt die hände in die hüften und sagt *schiebt den kleinen dabei zur seite* jetzt ist aber genug mit überlegen, wenn ich mir damals so lange zeit gelassen hätte, wäre ich in der sonderschule gelandet. was mich da eigentlich noch fast mehr geärgert hat, die kiosk mitarbeiterin hat nichts getan, sondern dann die alte dame bedient.

kinder haben oft immer noch keine lobby und nun sogar ein elektroschocker.

traurig

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?