16.12.08 17:16 Uhr
 568
 

Bundessozialgericht: 30-Stunden-Woche für ALG-II-Empfänger zumutbar

Laut einem Urteil des Bundessozialgerichtes ist eine Arbeitszeit von 30 Stunden je Woche für Ein-Euro-Jober zumutbar, wenn sie erforderlich und angemessen sind.

Kläger war ein Ingenieur für Kunststoffe, welcher sich weigerte einen Ein-Euro-Job auf 30 Stundenbasis anzunehmen. Der Augsburger meinte, dadurch würden reguläre Arbeitsplätze vernichtet.

Nach Aussage der Richter sei aber nicht der Umfang, sondern die Art der Arbeit entscheidend. Der Fall geht nun an das Bayerische Landessozialgericht zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZTUC
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Woche, Stunde, Bundessozialgericht
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2008 16:53 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird eng für die Drückeberger. Es gibt viele Arbeitnehmer die weit mehr als 40 Stunden in der Woche arbeiten und mit weniger als Hartz IV + 1-EUR-Joberlohn nach Hause gehen. Diese finanzieren die Faulenzer mit. Dadurch kommen alle ALG-II-Empfänger in Misskredit. Das Urteil ist daher zu begrüßen.
Kommentar ansehen
16.12.2008 17:20 Uhr von Deniz1008
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@ autor lol*: lol*
Kommentar ansehen
16.12.2008 17:28 Uhr von usambara
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
@ZTUC: weit mehr als 40 Std arbeiten und weniger als 400€ ?
Wenn schon Ingenieure für 1€ arbeiten müssen, wer bezahlt
in Zukunft die Richter, die solche Urteile fällen?
Kommentar ansehen
16.12.2008 17:28 Uhr von Airnu
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.12.2008 17:33 Uhr von ZTUC
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@usambara: Ein ALG-II-Empfänger erhält deutlich mehr als 400 EUR.

Also bei 30 Stunden und 1-EUR-Job sind das schon mal 30 EUR/Woche, etwa 120 EUR im Monat. Dazu der Regelsatz (IMHO 351 EUR) + Miete (sagen wir 280 EUR), macht in der Summe 750 EUR (netto!).
Kommentar ansehen
16.12.2008 17:33 Uhr von Second2None
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wir sollten alle langsam beginnen, autark zu leben. Durch unser Mitwirken finanzieren und unterstützen wir dieses bis ins Mark korrumpierte System in dem falsche Werte gepriesen werden und eine unmenschliche Moral gefördert wird.

Uns geht es allen nicht gut. Und jenen, denen es eigentlich gut geht, geht es nicht gut, weil sie mehr wollen.

Naja, zum Glück hat das alles 2009 ein Ende :)
Kommentar ansehen
16.12.2008 17:36 Uhr von usambara
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Schmarotzer sind diejenigen, die von den Hungerlöhnen hierzulande sich eine goldene Nase verdienen und sich die Billig-Arbeitsplätze vom Staat (Steuerzahler) subventionieren lassen.
Kommentar ansehen
16.12.2008 17:37 Uhr von ohnehund
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Zweiklassengesellschaft Hartz4?? Oder was??

Bauleute und Reinigungskräfte 40 und mehr Stunden,

Arbeitslose "Ingenieure für Kunststoffe" nur 10 Stunden?? Oder was??
Kommentar ansehen
16.12.2008 17:39 Uhr von usambara
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ZTUC: als bsp. arbeitsloser Familienvater, dessen Frau als Krankenschwester arbeitet und einem Haus bekommst du
nix vom Staat- nicht mal eine Krankenversicherung.
Kommentar ansehen
16.12.2008 17:44 Uhr von Sir.Locke
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
lol: wie blind müssen die richter eigentlich sein, wenn sie nicht sehen (wollen) das durch diese 1euro-jobs reguläre arbeitsplätze vernichtet?!
Kommentar ansehen
16.12.2008 18:07 Uhr von masteroftheuniverse
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
mal abgesehen von der verdrängung von arbeitsplätzen, habe ich nicht in meine ausbildung/studium investiert um dann laub zu rechen, nur um nicht mehr in der arbeitslosenstatistik zu stehen..
Kommentar ansehen
16.12.2008 18:33 Uhr von CHR.BEST
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Wunder daß jedes Jahr über 160.000 Deutsche auswandern, um dieses Trauerspiel nicht mehr länger ansehen zu müssen.
Jeder, der gerade nicht gebraucht wird, soll für einen Appel und ein Ei arbeiten und in ein paar Jahren heißt es dann wieder von den Firmen, sie können keine XY-Ingenieure finden.

Die Richter haben sich mittlerweile auch schon so weit von der Realität entfernt wie die Politiker. Erst wenn bei uns auch die Autos brennen wie in Frankreich und Griechenland, dürfte es dem ein oder anderen langsam dämmern, wer den Ast zimmert, auf den Justiz, Politik und Wirtschaft hocken.
Dann dürfte es aber schon zu spät sein ...
Kommentar ansehen
16.12.2008 18:38 Uhr von Hated_One
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@autor: schade das du nich lesen kannst! mit deinem comment hast 100% dem kläger recht gegeben:
es werden auf diese art arbeitsplätze zertört!
Kommentar ansehen
16.12.2008 18:40 Uhr von BoltThrower321
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Volksverhetzung: @ZTUC und AIRNU

Euch sollte man hier sperren, wie kann man Erwerbslose so ueber einen Kamm scheren?

Es ist allgemein bekannt, das es in Deutschland massenweise unserioes Unternehmen gibt. Wo niedrigst Loehne gezahlt werden, systematisch der Staat abgezockt wird, permanentes Mobbing herscht um Gruende zu finden den Mitarbeiter ganz schnell wieder zu entlassen...
Ueberall gibt es 2-4 Wochen Probearbeiten d.h. umsonst! Die Stelle wird man dadurch dennoch nicht erhalten.

Wenn ich euren Mist lese...pfui. Ich weiss es besser, ich weiss was in diesem Land abgeht. Nur ihr 2 Herren seid so geblendet und verbreitet solch eine Hetze?!

Die Bundesagentur fuer Arbeit beschaeftigt korrupte Leute, die nur darauf aus sind, ihre Vermittlungquote zu steigern und allen Bedingungen.
Ihr koennt ja mal anfangen fuer 8Euro umzuziehen in einen Drecksjob der normalerweise mit 15 Euro honoriert wird. Dann nochmal taeglich 100km fahren....

Sicher sollt ihr von dem Geld auch noch Weiterbildungen finanzieren wie einen Meister....der samt Unterhalt mal im Schnitt 24.000 Euro kostet....

Natuerlich werdet ihr dann auch bereit sein, saemtliche Daten von (wirklich alles) irgendwelchen privaten Vermittlern und raffgierigen Zeitarbeitsunternehmen zu geben...

Das meiste was vom Amt kommt ist der pure Mist und im Vorfeld schon als unserioes zu entlarven....aber wen interessiert es???

Ihr seit die richtigen.....

Es gibt im Internet tausende Berichte ueber die 1 Euro Jobs....die vernichten normale Stellen und liefern weiter Subventionen in Millionenhoehe an die Betreiber....

Es gibt Firmen die davon leben!
Kommentar ansehen
16.12.2008 18:43 Uhr von Really.Me
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich wundert Fachkräftemangel in DE und er als Ingenieur findet nichts?

Irgendwie verwundert es mich sehr...
Kommentar ansehen
16.12.2008 18:49 Uhr von BoltThrower321
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Quelle lesen: 1 Euro Jobs sollen Erwerbslose durch solche Massnahmen wieder in den ersten Arbeitsmarkt bringen...30h die Woche als Gemeindehelfer hilft allerdings nicht, wenn man Ingenieur ist!

Fragt mal das Amt nach Weiterbildung...nichts machen die, solange man einen Beruf hat der gebraucht wird...auch wenn es keine Stellen gibt.

Alles nur Schall und Rauch.
Kommentar ansehen
16.12.2008 19:04 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Teilen und Herrschen: Funktioniert wie man an vielen Kommentaren erkennen kann immer! Den die Menschen sind einfach zu dumm als Volk dieses Konzept zu verstehen.
Kommentar ansehen
16.12.2008 19:09 Uhr von ZTUC
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@BoltThrower321: Ich schere mit nichten alle Erwerbslose über einen Kamm. Ich unterscheide explizit zwischen Faulenzern und denen, die sich wirklich um Arbeit bemühen. Letztere leiden aber besonders unter den Schmarotzern, denn diese bringen alle Arbeitslosen in Misskredit. Deswegen muss gegen solche vorgegangen werden, zum Wohl aller anderen Betroffenen.

Das du andere Personen wegen ihrer Meinung sperren willst, zeigt auch welch Geistes Kind du bist.
Kommentar ansehen
16.12.2008 19:14 Uhr von BoltThrower321
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ZTUC: Nicht wegen der Meinung, sondern weil es einfach falsch ist, was du da verzapfst!
Kommentar ansehen
16.12.2008 19:17 Uhr von anderschd
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ja ZTUC: So habe ich dein Kommentar auch verstanden. Offenbar nicht alle.
Also folgendes dazu von mir. Es möge sich bitte ein Betroffener(Ha IV) hier melden und mir sagen, wie man mit den Schmarotzern umgehen soll. Denn diese schädigen ja den Ruf aller. Offensichtlich fühlen sich immer gleich alle angesprochen. Was also ist zu tun?
Kommentar ansehen
16.12.2008 19:22 Uhr von masteroftheuniverse
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ztuc: "Ich unterscheide explizit zwischen Faulenzern und denen, die sich wirklich um Arbeit bemühen" haben erstere ein "f" auf der stirn oder woran erkennst du diese bei deiner expliziten unterscheidung??

ich habe als arbeitsloser selbst viele stellen abgelehnt, das motto kann ja wohl nicht sein "arbeiten für jeden preis"
Kommentar ansehen
16.12.2008 19:27 Uhr von ZTUC
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@BoltThrower321: Heißt du mit Nachnamen Ratzinger und mit Vornamen Joseph. Das ist jedenfalls die einzige Person die ich kenne, welche denkt sie sei unfehlbar und kann entscheiden, was "wahr" und was "falsch" ist.
Kommentar ansehen
16.12.2008 19:42 Uhr von DarkQueen82
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist daran neu? Ich hab schon einen 1€ Job gemacht und das sind immer 30Std Woche. War froh endlich mal wieder gebraucht zu werden und Arbeit zu haben.
Ich würe es mehr begrüßen, wenn solhe 1€ Jobs in feste Jobs führen würden. Das wäre mal ne Lösung.
Kommentar ansehen
16.12.2008 20:33 Uhr von Really.Me
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@DarkQueen82: Sehe ich auch so!
habe selber einen 1Eur Job gehabt und dor für einen Arbeitslosenverband Hartz4 Empfängern bei Fragen rund um das Thema Hartz4 geholfen, sprich bei Antragsstellung, wenn der Bescheid kommt usw.
Sowas lässt sich nur über eine 1€ Tätigkeit finanzieren!
Kommentar ansehen
16.12.2008 22:28 Uhr von CyG_Warrior
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Airnu: DIR wünsche ich mal "Hartz 4" für 2-3 Jahre (wie ich es über fast 4 Jahre hatte, Gottseidank habe ich wieder einen guten Job) und dann schreib´ nochmal...Von nix´ ne Ahnung, aber kräftig Meinung machen...DAS liebe ich ja!

Die meisten "Hartz-4ler" wollen schon arbeiten...aber es muss sich auch rechnen!
Es kann doch nicht sein, das man Vollzeit arbeitet und TROTZDEM noch Leistungen Marke Hartz 4 beanspruchen muss, um über die Runden zu kommen. Wie es schon an einigen Beispielen im TV (z.B. Frisöse in den neuen BL´s) gezeigt wurde.

Wo liegt denn der Anreiz darin, jeden Morgen zur Arbeit zu gehen, wenn mann das selbe Geld auch ohne zu arbeiten bekommt?
Der Fehler liegt nicht bei der Mehrheit der "Hartz-4 Bezieher", sondern im System, was sich (auch Dank Merkel!) weigert so etwas wie einen Mindestlohn einzuführen...der im übrigen in fast allen userer Nachbarländer schon die Regel ist.
Merkwürdigerweise ist die Wirtschaft da noch nicht zusammengebrochen, so wie es hier prognostiziert wird...

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?