16.12.08 15:18 Uhr
 1.395
 

Mallorca: Beliebtes Hotel stürzte bei Umbauarbeiten ein

Das Hotel "Son Moll" im beliebten Urlaubsort Cala Ratjada sollte renoviert werden und die Arbeiter waren gerade mit den Umbauarbeiten beschäftigt, als plötzlich das Gebäude einstürzte.

Ursache waren offensichtlich die starken Regenfälle der letzten zwei Tage. Sie sollen dem Zement des Bauwerks zugesetzt haben. Bei dem Unglück sollen zwei Arbeiter unter den Trümmern gestorben sein. Andere dort tätige Arbeitskräfte wurden verschüttet.

Glücklicherweise befanden sich keine Touristen in dem bei Deutschen beliebten Hotel, da der Geschäftsbetrieb während der Bauphase eingestellt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hotel, Mallorca, Umbau
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2008 15:07 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn da nicht mal Pfusch am Bau war. Normalerweise dürften Fundamente und Fassaden nicht wegen starken Regens umfallen.
Kommentar ansehen
16.12.2008 16:07 Uhr von vmaxxer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Zement ? Ich denke es ist eher das FUNDAMENT gemeint... Zement ist nur ein Bestandteil von Beton... und Beton ist so ziemlich wasserfest.
Das Fuindament könnte uU unterspült worden sein und deswegen zum einsturz geführt haben...
Kommentar ansehen
16.12.2008 18:43 Uhr von radiojohn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unstimmigkeiten bei der Quelle: "Das zweistöckige Hotel im Badeort Cala Ratjada war wegen Renovierungsarbeiten geschlossen."

"Rettungsteams durchsuchten die zerstörten oberen vier Stockwerke des neungeschossigen Gebäudes in Cala Rajada an der östlichen Spitze der Insel."

Es macht mir den Anschein, dass der Berichterstatter der Quelle der spanischen Sprache nicht mächtig ist.
Eingestürzt ist ein dreistöckiger Anbau des Hauptgebäudes, welches neun Stockwerke hoch ist. Die Arbeiten erfolgten ohne die erforderliche Baulizens. Hier ein Foto des Hotels:
http://estaticos03.cache.el-mundo.net/...
Laut "El Mundo" sind leider 4 tote Bauarbeiter zu beklagen.

r.j.
Kommentar ansehen
17.12.2008 03:17 Uhr von radiojohn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@corazon: Wie du schon richtig erkannt hast, war das meinerseits auch gar nicht gegen dich gerichtet.

mfg r.j.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?