15.12.08 21:58 Uhr
 614
 

Spam-Betrüger wollen mit dubiosen Tierangeboten Kasse machen

Seit Ende November und besonders in der Vorweihnachtszeit versuchen Cybergauner mit betrügerischen Mails Kasse zu machen. Die neuste Masche der Abzocker zielt auf potenzielle Käufer für lebende Tiere in Afrika, in Zoos oder Tierparks in Deutschland ab.

Mit deutlich unter den normalen Marktpreisen liegenden Angeboten versucht man, das Kaufinteresse bei Privatkunden zu wecken. Die angebotenen Exoten existieren jedoch überhaupt nicht.

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) warnt vor den dubiosen Internet-Angeboten mit artengeschützten Tieren. Gerade in der Vorweihnachtszeit nutzen aber auch Cyberkriminelle die Spendenfreudigkeit der Menschen aus, indem sie Bettelbriefe mit Spams über das Netz vertreiben.


WebReporter: marc01
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kasse, Betrüger, Spam
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD droht Bundestagsabgeordneten: "Wenn ihr Krieg wollt, dann Krieg"
Skandal um Skilegende Toni Sailer: Er soll Prostituierte vergewaltigt haben
Köln: Erste Bank in Deutschland bietet Muslimen Konto nach Scharia-Regeln an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?