15.12.08 21:50 Uhr
 266
 

USA: Bald Klage gegen Siemens-Manager?

Der stellvertretende Generalstaatsanwalt des US-Justizministeriums ermittelt weiter gegen Top-Manager der Siemens AG. Er teilte mit, dass Bestechung in diesem Unternehmen ein Normalzustand gewesen sei.

Das Unternehmen war in den größten Schmiergeldskandal in der Geschichte der deutschen Wirtschaft verwickelt (SN berichtete).

Siemens muss eine Geldbuße von ca. einer Milliarde Euro zahlen.


WebReporter: RomanticHeart
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Klage, Manager, Siemens
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2008 22:36 Uhr von Valmont1982
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Klar Siemens ist eins der kriminellsten Unternehmen. War ja damals zur Kriegszeiten schon so...
Kommentar ansehen
15.12.2008 23:50 Uhr von GenerX
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Autor: "...in den größten Schmiergeldskandal in der Geschichte der deutschen Wirtschaft verwickelt..."
und nicht NUR der deutschen...
Kommentar ansehen
16.12.2008 03:05 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm, eine miliarde euro geldbuße gezahlt und wegen anhaltenden finanz- u. wirtschaftskrise kriegt siemens brd-staatliche hilfe

lol*
Kommentar ansehen
16.12.2008 09:51 Uhr von hansev
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Geldschnuller: Was solls - sie bezahlen und bekommen von unserer Regierung zum Trost einen Millionen-Schnuller in ihr Geldgieriges Maul gestopft.
Kommentar ansehen
16.12.2008 14:24 Uhr von oneWhiteStripe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hihi was freu ich mich auf den tag wo der mob das management verbrennt :)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?