15.12.08 21:32 Uhr
 575
 

USA: Camper starb im Eissturm an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung

Ein Mann aus Danville im US-Bundesstaat New Hampshire starb, als ein Eissturm über das Land hinweg fegte. Die Identität des Mannes wurde nicht veröffentlicht.

Feuerwehrhauptmann Bill Degnan sagte, dass der 49-jährige Mann an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung starb, weil er versuchte, seinen Camper mit einem Generator zu heizen.

Degnan erklärte, dass das Auslassventil vom Generator leck geschlagen war. Degnan empfahl, Generatoren mindestens drei Meter vom Haus entfernt zu halten und das Auslassventil weg vom Haus zu legen.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kohle, Vergiftung
Quelle: www.wmur.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt nur eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt
(5-jähriger Bauunternehmer Richard Lugner hat nun 27 Jahre alte Freundin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2008 21:47 Uhr von Lustikus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wieso: sprichst du von einem Auslaßventil, wenn es einfach nur ein Auspuff ist? Wo ist da die Ventilfunktion?

Schwache Übersetzung setzen 5-
Kommentar ansehen
15.12.2008 22:34 Uhr von Ingefisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit tötet? Das sollte einem der Verstand eingeben?
Kommentar ansehen
15.12.2008 23:34 Uhr von keinegier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der: dachte bestimmt das die abgase eine rest wärme bringen und wollte nichts davon verlieren.
Kommentar ansehen
16.12.2008 00:01 Uhr von GenerX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Friedlicher aber dämlich: trauriger Tod.
Das gleich Schicksal wie vor 10 Tagen beim deutschen Paar in Österreich.
Kommentar ansehen
16.12.2008 01:17 Uhr von HarryL2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Generator war draußen, aber direkt am Wohnwagen. Und die Abgase sind durch eine Öffnung ins Wohnmobil geströmt.

Hätte jetzt auch nicht gedacht das einem das passieren kann.
Ich hätte das Ding aber alleine wegen dem Geräusch schon weit weg gestellt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte
Fußball: Cristiano Ronaldo zückt nach Platzwunde am Kopf sofort Handy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?