15.12.08 20:06 Uhr
 328
 

Gronau: Unbekannte fällen um Mitternacht einen Walnussbaum

In Gronau haben derzeit noch nicht bekannte Personen am Samstag um Mitternacht herum einen Walnussbaum gefällt. Der Baum hatte im Vorgarten eines Wohnhauses gestanden.

Durch das Fällen des Walnussbaumes wurde ein Schaden von etwa 1.000 Euro angerichtet.

Nun bittet die Gronauer Kriminalpolizei um sachdienliche Hinweise von Augenzeugen.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gronau
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2008 20:48 Uhr von keinegier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und: es ist verboten ohne vorherige genehmigung durch die örtlichen behörten einen baum zu fällen.
Nina
Kommentar ansehen
15.12.2008 20:49 Uhr von certicek
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Walnussbaum es war dunkel und sicher haben haben sie erst nach dem Umfallen gemaerkt, daß es keine Tanne war. Man sollte doch lieber tagsüber in die Försterei gehen, um seinen Weihnachtsbaum zu holen.
Kommentar ansehen
16.12.2008 08:58 Uhr von Commocruiser
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wohl jemand einen ungeliebten Schattenspender in einer Nacht und Nebelaktion beseitigt.
Vielleicht hat auch jemand Feuerholz gebraucht und nicht gewusst das feuchtes Holz erst 1Jahr trocknen sollte? ;)
Kommentar ansehen
18.12.2008 00:20 Uhr von Bertoel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder: die behörden haben ihn nicht erlaubt dem baum zu fällen, dann hat ers halt so gemacht :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?