15.12.08 17:21 Uhr
 1.166
 

Köln: Erstmals Kurzarbeitergeld für Leiharbeiter

In einem bisher bundesweit einmaligen Pilotprojekt haben die Arbeitsagentur Köln, der Personaldienstleister Adecco und die Gewerkschaft IG Metall eine Zusammenarbeit vereinbart. 256 Leiharbeiter erhalten demnach Kurzarbeitergeld.

Wie die Beteiligten am heutigen Montag in Köln bekannt gaben, gingen der Vereinbarung harte Verhandlungen voraus. Neben der Zahlung von Kurzarbeitergeld wurde zudem vereinbart, dass sich die betroffenen Leiharbeiter weiterqualifizieren sollen.

Bundesweit rechnen Arbeitsmarktforscher mit einem drastischen Anstieg der Kurzarbeit im kommenden Jahr. Einer Studie des IAB zufolge soll deren Zahl in 2009 auf etwa 200.000 ansteigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Köln, Kurzarbeit
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2008 17:19 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Beispiel sollte Schule machen. Statt ideologische Grabenkämpfe zu führen, haben die Gewerkschaften in Köln gezeigt, dass sie an echten Lösungen interessiert sind. Das ist keineswegs selbstverständlich. Auch wenn Kurzarbeit eine beträchtliche Einschränkung bedeutet. Es ist allemal besser als Arbeitslosigkeit. Und die Krise wird ja (hoffentlich) nicht ewig dauern.
Kommentar ansehen
15.12.2008 17:30 Uhr von politikerhasser
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Frage mich bloß, was da noch übrig bleiben soll - die Auswüchse der Ausbeuter werden immer dreister und die Gewerkschaften machen mit (wie die Sozen).
Kommentar ansehen
15.12.2008 17:54 Uhr von masteroftheuniverse
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
laut gesetz kassieren leiharbeitsfirmen 80-150% über dem arbeitgeberbrutto, um die beschäftigten in zeiten der unvermittelbarkeit weiter auszuzahlen..
jetzt wird das zahlen von kurzarbeitergeld statt der sonst üblichen und illegalen sofortigen entlassung gezahlt..

wie hat frau merkel letztes jahr gesagt: "der aufschwung ist unten angekommen"

recht hat sie
Kommentar ansehen
15.12.2008 18:41 Uhr von ohnehund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tutmirleidarbeiter
Kommentar ansehen
15.12.2008 19:54 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ihr werdet es sehen: wenn die wirtschaft wieder losrasselt und sich die bonzen und politiker gegenseitig auf die schultern klopfen haben wir den manchesterkapitalismus wieder...
Kommentar ansehen
15.12.2008 20:02 Uhr von DeepVamp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Versteh ich das richtig? Ein Leiharbeiter erhält doch seinen Lohn von eben der Leiharbeitsfirma ausgezahlt oder? Wird dann also der Leiharbeitsfirma Kurzarbeitergeld gezahlt??
Kommentar ansehen
15.12.2008 21:34 Uhr von ZTUC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
is doch gut: Wäre es euch lieber, man würde die Leiharbeiter entlassen?

Die Kündigungsfrist bei Leiharbeitern ist genau die gleiche wie bei normalen Arbeitnehmer.
Kommentar ansehen
16.12.2008 12:30 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"der aufschwung ist unten angekommen": Wie genial ist das denn... :)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?