15.12.08 16:14 Uhr
 601
 

Dortmund: Raser flüchtete mit 130 km/h vor der Polizei durch die Stadt

Der unter Alkohol und Betäubungsmitteln stehende Berliner Fahrer eines VW Lupos lieferte sich in der gestrigen Sonntagnacht ab 03:45 Uhr eine kopflose Verfolgungsjagd mit der Dortmunder Polizei. Dabei hatten die Beamten teilweise arge Probleme, überhaupt in Sichtweite des Rasers zu gelangen.

Aufgefallen war einer Streife das Fahrzeug wegen der überhöhten Geschwindigkeit, woraufhin die Beamten umdrehten und die Verfolgung aufnahmen. Der Berliner versuchte, sich durch das Überfahren diverser roter Ampeln und Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 130 km/h der Kontrolle zu entziehen.

Nach einem sehr riskanten Überholmanöver und stetiger Verfolgung durch die Polizisten gab der Fahrer schließlich auf. Ihn erwarten nun gleich mehrere Anklagen: Verstoß gegen das BTM, Trunkenheit am Steuer und wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Stadt, Dortmund, Raser
Quelle: www.dortmund-ist-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2008 16:10 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte, zum Glück ist dabei nicht mehr passiert. In der Stadt mit so hohen Geschwindigkeiten bei Nässe und Kälte unterwegs zu sein, ist wirklich schon mehr als halsbrecherisch.
Kommentar ansehen
15.12.2008 16:52 Uhr von abcde85
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
da gibt es nur eins lebenslanger Führerscheinentzug + hohe Geldstrafe.
Kommentar ansehen
15.12.2008 17:11 Uhr von ferrari2k
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
abcde85: Aber nicht doch, vielleicht verliert er ja sonst noch seine Arbeit oder sowas, wo kämen wir denn da hin? Der arme Junge, gebt ihm gefälligst einen Ferrari, dann dauert die Verfolgungsjagd das nächste Mal nicht mehr so lange, der muss ja total gestresst sein.
Kommentar ansehen
15.12.2008 17:52 Uhr von meep
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nur gut: das solche Typen erst gegen nacht aktiv werden.
Kommentar ansehen
15.12.2008 18:03 Uhr von ferrari2k
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bei einigen Leuten hier: scheint der Ironiedetektor kaputt zu sein ;)
Kommentar ansehen
15.12.2008 18:28 Uhr von Playa4life
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
130km/h?? hmm nicht schlecht, mein Rekord ist 120km/h nachts in der Innenstadt.
Da wurde ich nicht angehalten, aber als ich mal mit 100km/h nachts in der Innenstadt unterwegs war, haben die mich mal angehalten. Gleich mit 2 Streifenwagen und anschließend 6-7 Polizisten um mich herum und Alkohol- und Drogentest und Auto durchsucht und bla und blupp. Total übertrieben!
Kommentar ansehen
15.12.2008 21:38 Uhr von JerkItOut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Playa4life: Bei deinem Namen hätte ich keinen anderen Kommentar erwartet...
Aber Bushido, Fler und Konsorten sind bestimmt stolz auf dich!
Also immer weiterhin schön G4ngst4 4 life bleiben!
Kommentar ansehen
15.12.2008 23:03 Uhr von ferrari2k
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Playa: Hoffentlich verteilst du dich bald an einem Betonpfeiler, ein Baum würde mir leid tun...
Kommentar ansehen
16.12.2008 08:37 Uhr von TheDevel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Playa4life: Bleibt nur zu hoffen dass dich niemand bei deinem Ableben begleiten muss. Es ist schlimm genug dass du dein eigenes Leben aufs spiel setzt...


@ferari2k
Stimmt schon, allerdings hab ich den Pfeiler mit meinen Steuern bezahlt. Und die Leute die das dann wegputzen müsste ich dann indirekt auch noch bezahlen und die haben sicher auch wichtigeres zu tun ;)
Kommentar ansehen
17.12.2008 01:13 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Devel: Verdammt, da hab ich nich dran gedacht *g*
Soll er sich doch an einen Hai verfüttern oder sowas ;)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?