15.12.08 13:52 Uhr
 5.109
 

Umfrage: Arbeitnehmer wollen keine Weihnachtsfeier

Eine Online-Umfrage unter den europäischen Staaten hat ergeben, dass die Mehrheit der Arbeitnehmer auf die Weihnachtsfeiern verzichten würde.

An der Umfrage nahmen insgesamt 9.787 Angestellte teil. Davon waren 54 Prozent überhaupt nicht über eine Weihnachtsfeier erfreut. Lediglich 27 Prozent sehen die Feier mit den Arbeitskollegen positiv.

Am wenigsten Befürworter haben die Weihnachtsfeiern in den Niederlanden, da würden 91 Prozent drauf verzichten, in Frankreich waren 70 Prozent Weihnachtsfeier-Muffel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Arbeit, Umfrage, Nacht, Weihnachten, Arbeitnehmer
Quelle: www.stol.it

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2008 13:50 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein gemütliches Weihnachtsessen mit anschließendem Spaziergang über dem Weihnachtsmarkt ist sicher was Schönes aber es hängt immer von der Stimmung im Unternehmen ab, ob die Weihnachtsfeier angebracht ist.
Kommentar ansehen
15.12.2008 14:03 Uhr von rabe22
 
+35 | -5
 
ANZEIGEN
Verzichte gerne auf die Feier: lieber ein Euro Lohn mehr die Stunde bei derzeit grade mal 7,15 die Stunde.

Wenn ich Arbeitskollegen so schätze, das ich sie außerhalb der Arbeit treffen will, dann organisiere ich das privat und brauche dazu keine Firmenveranstalung.
Kommentar ansehen
15.12.2008 14:04 Uhr von Noseman
 
+51 | -13
 
ANZEIGEN
Meistens: ist sowas eine soziale Pflichtveranstaltung; Firmentreff oder Schulveranstaltung.

Und wenn man 3 Kinder hat und diese sowie jeder Ehepartner jeweils noch in einem Sport- oder sonstigen Verein ist, dann kann man leicht den ganzen Dezember dafür verbraten, sich mit Leuten zu treffen, die man gar nicht unbedingt sehen möchte.

Ich hasse Weihnachten.
Kommentar ansehen
15.12.2008 14:16 Uhr von vampyrella
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
weihnachten ist schon scheisse: aber auf die Weihnachtsfeier würd ich trotzdem nicht drauf verzichten wollen.
aber ich komme auch gut mit meinen kollegen aus.
dieses Jahr wars auch wieder ganz lustig.
Kommentar ansehen
15.12.2008 14:30 Uhr von hansev
 
+21 | -15
 
ANZEIGEN
Ich gehöre zu den 27%: Weihnachtsfeier mit den Kollegen - einfach herrlich. Dieses Jahr in einem Radisson SAS Hotel. Ein gutes reichhaltiges Buffet. Ente und Fisch in mehreren Variationen. Vorspeisen und Desserts. Getränke alles inklusive von Sekt über Bier bis zum Schnaps. Anschließend Tanz. Man lernt die Damen von der Verwaltung kennen und kann wunderbar flirten. Mir persönlich macht es jedes Jahr - wenn ich es einrichten kann - sehr viel Spaß. Dieses Jahr hatten wir zwei Barmixer, welche uns ein hervorragendes Show-Mixen präsentiert haben. Also ich kann nicht klagen.
Kommentar ansehen
15.12.2008 14:30 Uhr von tullamore_dew
 
+15 | -19
 
ANZEIGEN
Ich würd lieber auf die nervige Verwandtschaft zu Weinachten als auf die Weihnachtsfeier. Da kann man sich zumindestens auf Kosten der Firma halb ins Koma saufen.....
Kommentar ansehen
15.12.2008 14:32 Uhr von Midas_W.
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Verzichte auch: Unser Lasen kommt wie jedes Jahr auf die glorreiche Idee, das genau an heilig Abend zu machen.
Wie viele Leute ziehen denn die Kollegen der eigenen Familie vor?
Ausserdem, letztes Jahr hat unsere Chefetage 9 Sektflaschen geleert, und das zu sechst - da kommen die hochnäsigen Trolle auf ein Niveau herunter wie kleine Sandkasten-Kinder. Muss ich nicht haben...
Kommentar ansehen
15.12.2008 14:52 Uhr von brainfetzer
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
War: vor kurzem auf unserer Betriebweihnachtsfeier.Das war ja mal nur hammerpeinlich,ich wünsch mir ich wäre nicht hingegangen ^^
Kommentar ansehen
15.12.2008 15:27 Uhr von JesusSchmidt
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
ich gehe nur aus gruppenzwang oder so. diese weihnachtsfeiern sind echt scheisse langweilig. außer saufen geht gar nichts. mittelmäßiges essen, unterirdisches entertainment, belanglose konversation.

ich denke mal, dieses jahr nehm ich n nintendo ds mit. :)
Kommentar ansehen
15.12.2008 15:30 Uhr von chip303
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Ich mache mit meinen Leuten keine "Weihnachtsfeuer" in dem Sinne.... wir gehen im Januar essen und anschliessend hab ich ne Kartbahn gemietet... (wir arbeiten im Kuriergewerbe) :)
Kommentar ansehen
15.12.2008 15:46 Uhr von BoltThrower321
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Besser nicht Ich brauche sowas nicht...

miesen Lohn, mobbing, miese Arbeit, mieses Equipment und mieser Chef....

Kollegen...naja...nicht meine Wellenlaenge...

und wenn ich mich an andere Feiern zurueckerinnere...die "Damen" alle auf Schlampentrip und die Maenner betrinken sich...
hasse sowas.
Ebenso das heuchlerische getue des Arbeitgebers...
Kommentar ansehen
15.12.2008 16:02 Uhr von Rubinchen
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
kommt immer darauf an welche Kollegen man hat. Wenn man wie ich, in einem Großbetrieb die Abteilung wechselt, ist es entweder die erste von vielen oder die letzte Weihnachtsfeier in der neuen Abteilung. Es kommt echt auf die Zusammensetzung der Leute an.

Wenn sie nicht stimmt, geh ich das nächste Mal nicht mehr hin. War es toll....gerne wieder.

Ich hab beides schon erlebt, wunderbare Abende, mit großem Entertainment, aber auch megapeinliche Veranstaltungen, wo der Spaß nur geschauspielert war und der Chef die Sitzordnung bestimmte !

Aber ob Weihnachtsfeier oder Betriebsfest im Laufe des Jahres, den Alkoholgenuß muss man einschränken, sonst weiss man am nächsten Arbeitstag nicht, warum die Kollegen über einen Lachen oder der Chef sauer ist !!! ;o)
Kommentar ansehen
15.12.2008 17:46 Uhr von chilledX
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Ich finde Weihnachtsfeiern gehören einfach dazu, man lernt die Kollegen privat besser kennen, hat die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen, bekommt (i.d.R.) ein leckeres Menü und hat meist auch eine Menge zu lachen (was bekanntlich gesund sein soll ;)).

Natürlich kann man auch die Weihnachtsfeier boykottieren, seiner Agoraphobie freien Lauf lassen, die Kollegen inkl. Chef verfluchen usw... aber man sollte sich nicht wundern wenn man als "Anti-Teamplayer" als erster auf der Abschussliste von Chef und Kollegen steht.
Kommentar ansehen
15.12.2008 20:15 Uhr von Cyberfighter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Pro AG Statistik: Wie mein Vorredner schon sagt, traue keiner Statistik. Sieht ja sehr nach Arbeitgeber pro aus damit sie einen Grund haben keine mehr zu halten.
Bei uns im Betrieb gab es bis vor 4 Jahre auch keine Weihnachtsfeier, seit dem Organisiere ich und ein Kollege die Feier, und sie kommt eigentlich gut an.
Wie gesagt es kommt halt auf die Kollegen an, bei uns verstehen sich alle relativ gut, bis auf 1-2 Ausnahmen.
Man merkt aber wie dass soziale Gefüge in Deutschland bergab geht, wenn man hier manche Bemerkung liest. Es kann net sein dass die Leute die gern auf die Feier gehen, hier negative Punkte kriegen, ...
Armes Deutschland. Da kriegt man ein Essen, nen Abend Unterhaltung und lockeres stressfreies Beisammensein umsonst vom Chef und keiner ist zufrieden.

Was soll man da noch sagen?

PS: Ich bin kein AG ^^
Kommentar ansehen
15.12.2008 22:32 Uhr von shortnewsjäger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Habe noch 2 vor mir dann ist es zum Glück vorbei. Vorerst.
Kommentar ansehen
15.12.2008 23:31 Uhr von Great.Humungus
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Habs zum Glück schon hinter mir:

Es wird gemobbt, gelästert, keiner mag keinen usw. und dann muss ich meinen freien Abend dafür opfern um mit Leuten die ich nicht mag an einem Tisch zu sitzen und gute Miene zum bösen Spiel zu machen.
Kommentar ansehen
15.12.2008 23:45 Uhr von GenerX
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Absolut nachvollziehbar die Statistik. Den meisten Menschen ist es zu peinlich in einer Betriebs-Weihnachtsfeier mitzuwirken, wenn sie sich inmitten der Krise nicht mal für die eigene Frau und Kinder eine anständige Fete leisten können. Das würde an Verrat an der lieben Familie grenzen. Ich bereue keinen Augenblick meiner sowieso spärlichen Freizeit, den ich in Familienmomenten investiere.
Kommentar ansehen
16.12.2008 01:01 Uhr von CHR.BEST
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hängt stark vom Betriebsklima ab und das in sehr vielen Betrieben halt sehr schlecht.
Warum soll man sich auf einer Weihnachtsfeier quälen, so tun, als ob man die Gesellschaft der Kollegen/Vorgesetzte mag, von denen man das ganze Jahr über gepiesackt und gemobbt wurde und dem Chef lauschen wie er sich einen Abheuchelt?

Unter diesen Voraussetzungen würde doch niemand freiwillig auf eine solche Weihnachtsfeier gehen, der sich noch einen Rest Würde bewahrt hat.
Kommentar ansehen
16.12.2008 11:14 Uhr von Commocruiser
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich hasse auch Weihnachten, genau wie Geburtstage.
An diesen tagen entsteht nämlich immer extrem viel Stress und man muss mit Verwandten oder Kollegen klarkommen die einen an der Klatsche haben.
Von mir aus können die echt wegfallen! Muss man sich auch nicht immer irgendwelche Geschenke überlegen.
Geschweige denn sich welche ausdenken die man bekommen will. Alles was man haben will kann man sich schließlich selbst kaufen und das tuhe ich auch. Deswegen finde ich dieses geschenke sinnlos.
Kommentar ansehen
16.12.2008 13:11 Uhr von vampyrella
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Oh Mann: es soll auch Leute geben die Spass daran haben, anderen eine Freude zu machen.
Ich schenke gerne.
Und wer sich schon das Jahr über mal so eins,zwei Gedanken macht was jemanden gefallen könnte, der gerät auch nicht in Gefahr gestresst zu werden.
Kommentar ansehen
16.12.2008 13:12 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hängt von der Firma ab: Wenn die Mehrheit der Beschäftigten eine Weihnachtsfeier von sich aus will, dann ist das gut und die Feire wird auch mit ziemlicher Sicherheit schön. Solche Feiern dauern meist auch ziemlich lange.
Dann wird sie hinterher auch niemand als Belastung oder Konkurrenz zur Familie empfinden.

Sind mehr als 20% der Belegschaft offen, und weitere 40% insgeheim gegen eine Weihnachtsfeier, dann sollte man keine machen. Denn dann wird die Feier eine Muss-Veranstaltung und eine Konkurrenz zur knappen Freizeit mit der Familie und Freunden.


Wesentlich sinnvoller als eine Weihnachtsfeier ist übrigens eine Firmenunternhemung im Frühsommer. Da herrscht weniger Streß mit anderen Terminen vor und es besteht nicht die Gefahr, dass die Leute eine Feier nur deswegen doof finden, weil sie wertvolle Familienzeit klaut.
Kommentar ansehen
16.12.2008 15:14 Uhr von Loxy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Weihnachten und die Adventszeit sollten wieder das sein, was sie einmal waren: Eine Zeit der Besinnlichkeit! Nicht eine Zeit der Hektik, des Geschenketerrors, der verstopften Straßen und
Kommentar ansehen
16.12.2008 22:42 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt auf: die Feier an..steifes Rumsitzen und Aufpassen, dass man der Führungsriege nicht auf die Füße latsch, nervt..aber so ein lockeres Zusammensitzen ist doch ok..
Kommentar ansehen
17.12.2008 10:28 Uhr von whitechariot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Primera: 2, 3 Stunden? Was ist das denn :-D


Wir hatten unsere Weihnachtsfeier letzten Freitag... und die ging von 17 Uhr bis 5 Uhr morgens - also 12 Stunden lang ;-). Dass das Betriebsklima kein schlechtes ist, muss man da wahrscheinlich nicht erwähnen.

Warmes Buffet + Desserts, Cocktails, Barkeeper, drei Bedienungen, DJ...

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?