15.12.08 12:34 Uhr
 252
 

Duisburg: 80-jähriger Autofahrer stirbt am Steuer

Am Sonntagabend gegen 22.20 Uhr kam es in Duisburg-Ruhrort zu einem Verkehrsunfall mit Todesfolge. Außerdem entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro.

Ein 80-jähriger Mann erlitt am Steuer seines VW Passat einen Herzinfarkt und verlor daraufhin die Kontrolle über das Fahrzeug. Er prallte gegen einen entgegen kommenden Audi A4, der von einem 27-jährigen Mann gefahren wurde.

Für den 80-jährige Unfallverursacher kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch vor Ort. Der 27-jährige Audi-Fahrer sowie die Beifahrerin und Ehefrau des Verstorbenen trugen keine Verletzungen davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Barracuda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Steuer, Autofahrer, Duisburg
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2008 12:28 Uhr von Barracuda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher kann man nichts dafür, wenn man am Steuer plötzlich einen Herzinfarkt bekommt, genau so wenig, wie man einen Krampf in der Wade verhindern kann. Allerdings bin ich grundsätzlich für regelmäßige Prüfungen für Ü70-Autofahrer, um das Risiko auf den Straßen zu minimieren.
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:00 Uhr von Mondelfe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Was nützt dir eine Überprüfung für Ü70 bei einem Herzinfarkt??
Der kündigt sich keine Tage / Wochen vorher an...
Leider....
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:58 Uhr von hansev
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieso nur Ü70? Herr Autor Herzinfarkte und andere Sachen passieren auch jüngeren. Ich gehe sogar soweit, dass erstmal ein strenges Alkoholverbot am Steuer zur Pflicht wird. Alle 2 Jahre kann man sich kostenlos bei seinem Hausarzt einem "Check-up" unterziehen. Der kann gleichzeitig die Fahrtüchtigkeit bescheinigen.Selber merkt man vieles nicht, weil es nicht schmerzt. Die allerwenigsten von uns sind Mediziner auch der Autor nicht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?