15.12.08 11:52 Uhr
 19.525
 

Freundin zieht Monate nach Knie-OP Draht aus dem Rücken ihres Freundes

Vor einigen Monaten zog sich ein Mann aus der Pfalz einen Kreuzbandriss am Knie zu und wurde in Kaiserslautern operiert. Einige Monate nach der Operation entfernte seine Freundin einen 15 Zentimeter langen Draht aus dessen Rücken. Diese Art Draht dient als Hilfsmittel bei Knochenoperationen.

Der Patient verklagte daraufhin den verantwortlichen Operateur. Die Klage wurde jedoch abgewiesen, weil sich das Gericht nicht vorstellen konnte, wie so ein Draht durch den Körper wandern soll. Die zweite Instanz, das Pfälzische Oberlandesgericht, zweifelte ebenso, gab dem Kläger jedoch Recht.

Das Oberlandesgericht sprach dem Geschädigten 4.000 Euro Schmerzensgeld zu, weil vermutet wird, dass der Draht auf dem OP-Tisch liegen gelassen wurde und so in den Rücken des Patienten eindringen konnte.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Freund, Monat, OP, Rücken, Knie
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2008 11:48 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon krass was in den Operationssälen passieren kann. Was ich nicht verstehe ist das dem Mann und dessen Freundin der Draht erst Monate später aufgefallen sein soll.
Kommentar ansehen
15.12.2008 11:55 Uhr von Naikon
 
+8 | -62
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.12.2008 12:37 Uhr von Dennis112
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Naja: Aber wen einem Arzt bei einer Operation ein so dummer Fehler passiert dann kann es ihm den Job und wohl auch die Approbation kosten.
Aber komisch ist das schon wie der Draht da rein kommt.
Kommentar ansehen
15.12.2008 12:53 Uhr von Yes-Well
 
+39 | -12
 
ANZEIGEN
Noch nie CSI geguckt? Da wandern auch schonmal Kugerln durch den Körper.
Also echt, keine Bildung diese Menschen heutzutage -.-

Und 15cm sind eh zu kurz um die zu merken. Schmerzen entstehen da erst ab dem 9.ten Monat!
Ja dieser Satz war extrem doppeldeutig :D
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:00 Uhr von Izzo62
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Ärzte: sind keine Götter auchwenn sie von ein paar nicht-denkenden Menschen als solche dargestellt werden.

Bei den vielen tausend OPs jeden Tag allein in Deutschland, ist es doch ein regelrechter Hammer, dass nicht mehr Unglücke und Unfälle im OP-Saal passieren.

Vielleicht sollten wir Mal glücklich darüber sein und uns dafür bedanken, dass Ärzte solch gute Nerven (und Wissen) haben uns ein ums andere Mal das Leben zu retten anstatt uns nur aufzuregen wenn sie mal etwas falsch machen.
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:10 Uhr von Deniz1008
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:36 Uhr von T00L
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
naja: warum sollte er wandern?

(Passt jetzt nicht so ganz dazu aber,) Jede zehnte OP ist eine Fehloperation in Deutschland .... hab ich mal gelesen.
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:40 Uhr von fishme
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Also echt 4000 Euro? ist wohl ein Scherz - ich würde gleich nochmal klagen wegen den Lächerlichen 4000 Euro.
Kommentar ansehen
15.12.2008 14:17 Uhr von Nickman_83
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@naikon: alles geplant und jedem passiert mal ein fehler????
erkennst du den widerspruch in deinem gelaber selber?!?!?!?

@topic:
finde die geschichte auch recht windig, zumal der zweifel
nicht ausgeräumt werden konnte. hätten sie den guten draht drinne gelassen, hätte man wohl mehr raus holen können (vor Gericht)
Die waren aber bestimmt zu geil auf die Schrottpreise für Altmetall... ;-)
Kommentar ansehen
15.12.2008 15:44 Uhr von Lawelyan
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Qualitätskontrolle im OP: Also mal im ernst, sowas DARF nicht passieren.
Genausowenig wie Zahnärzte jahrelang ohne Desi arbeiten oder lappen & co bei einer OP "vergessen" werden.

Sowas gehört abgezählt und doppelt kontrolliert.
Teuer genug sind OP´s um das zu machen.....

Unabhängig davon, ob in dem Fall wirklich mist gebaut wurde oder nicht, 4000 Euro sind lächerlich.
Ein Tagessatz für manche Ärzte -.-

Wann werden auch an Lobbyisten mal endlich Strafen verhängt die WEH tun !!!
Kommentar ansehen
15.12.2008 16:47 Uhr von abcde85
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@lzzo62: Bei den OP`s die Tag für Tag durchgeführt werden, passiert mehr als du denkst. Nur wissen die Kliniken es sehr gut unter den Tisch zu kehren. Gelingt aber nicht immer. Wobei natürlich der Großteil absolut problemlos über die Bühne geht.
Kommentar ansehen
15.12.2008 17:31 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich: sind das fehler, die niemals passieren dürfen. aber sowas passiert eben, kann man nix machen.
habt ihr euch mal gefragt, wie lange der chirurg vielleicht schon gearbeitet hat? es ist keine seltenheit, dass chirurgen, gerade in großen häusern, 24 oder gar 36 stunden wach sind und operieren müssen! einen lkw-fahrer holt man nach acht stunden vom bock, bei chirurgen oder op-personal wird darauf nicht geschaut. da gibt es 24-stunden-schichten und wenn man pech hat, arbeitet man 24 stunden ohne pause, gerade mal schnell auf klo und das war´s. der fehler liegt im system, weniger an den chirurgen
Kommentar ansehen
15.12.2008 17:51 Uhr von Zu_Doll
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Borgir: Erstmal 100% Zustimmung zu deinem Post.

Wie is das bei euch? Benutzt ihr K-Drähte bei nem Kreuzband? Ein einfacher Riss wird (wenn ich das noch richtig im Kopf hab) Arthroskopisch gemacht, evtl geshaved und ne offene Kreuzbandplastik kommt auch ohne K-Drähte aus. Ich frage mich wirklich, wo der Draht herkommt!
Kommentar ansehen
15.12.2008 18:52 Uhr von shishiza
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ihr wüßtet, was noch alles passiert, wenn Chirugen operieren, dann würdet ihr nie wieder in ein Krankenhaus gehen....
Diese Geschichte ist sogar noch harmlos dagegen.
Kommentar ansehen
15.12.2008 19:40 Uhr von hollesau
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Stimmt ein K-Draht bei ner Kreuzbandplastik? Und wenn der Draht noch auf dem Tisch gelegen haben soll, so müssen die größten Deppen der Welt den Typen galagert haben :-) Beim Knie (Patella,Femur, Tibia, Fibula egal) würde man auch keinen Draht sondern ne Platten-Osteosynthese machen. Hat sich den Draht bestimmt selber selber rein geschoben um Kohle zu machen. Arbeite selbst im OP, als Operationstechnischer-Angestellter, aber so blöd sein, selbst nach einem Bereitschaftsdienst? So etwas langes würde doch jeder sehen. Dazu kommt noch das es in den meisten Häusern üblich ist, direkt auf dem OP-Tisch den Patienten einzuschleusen!!! Und die werden vorher gereinigt...naja
Kommentar ansehen
15.12.2008 21:16 Uhr von not_amused
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland: In den USA gäbe es n paar Milliönchen...
Kommentar ansehen
15.12.2008 21:31 Uhr von Ingefisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
FAKE: Wandernde Kugel kann ich ja glauben.

Aber wandernder Draht????
Kommentar ansehen
16.12.2008 08:36 Uhr von Uli.H
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der wandernde Draht @Ingefisch, les die Orginalnews auf n-tv da wirds klar und noch eine Alternativ-Theorie genannt.
Der Brüller an der Sache finde ich aber die 4k-Euro. Das ist echt ne Verhöhnung des Klägers.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?