15.12.08 11:00 Uhr
 1.139
 

Irak: Massengrab aus Saddam Husseins Regierungszeit entdeckt

Knapp 90 Kilometer von der Hafenstadt Basra entfernt wurde ein Massengrab entdeckt, das man dem früheren Diktator Sadam Hussein zurechnet.

Man fand darin 250 Leichname, von denen bisher erst 150 identifiziert werden konnten.

Eine irakische Menschenrechtsorganisation rechnet damit, dass man in der Region durchaus noch einige Massengräber aus Husseins Regierungszeit, vor allem aus den Jahren 1985 bis 1995, finden könnte.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Irak, Entdeckung, Regie, Masse
Quelle: www.kleinezeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2008 10:53 Uhr von Corazon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie viele Menschen Sadam Hussein in seinem Leben tatsächlich umgebracht hat, wird aber wohl niemals mehr festzustellen sein.
Kommentar ansehen
15.12.2008 12:05 Uhr von Naikon
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.12.2008 12:18 Uhr von APOPHYS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
umgebracht: umgebracht hat hussein die sicher nicht selbst. er hat sie umbringen lassen.
*klugscheißer modi aus*

*g*

aber ich wage zu behaupten, das ein mensch, von und mit solch einem kalkül auch eigenhändig im stande ist, menschen zu töten.

mfg
Kommentar ansehen
15.12.2008 14:20 Uhr von Ulli1958
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Massengrab? Ich dachte, die Hingerichteten wären alle gehäckselt im Tigris gelandet. Oder hat man das nur mit den Folteropfern in Abu-Ghuraib gemacht, die zu sehr entstellt waren?

Im ARD lief mal ne schaurige Doku über die Maschine (Typ Fleischwolf), in die die Häftlinge lebendig hinein geworfen wurden, um sie zu beseitigen. Für die Instandhaltung dieses Häckslers sollen, wenn ich mich recht erinnere, deutsche Unternehmen zuständig gewesen sein.
Kommentar ansehen
15.12.2008 15:00 Uhr von StayRussian
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke, dass das noch eines der kleineren "Einschnitte" unserer Menschheitsgeschichte ist...man wird sicherlich noch ganz andere Dinge aufdecken, da bin ich mir sicher....
Kann man sich hier garnicht vorstellen ,solche Umstände wie sie angeblich in Asien und Afrika gegeben sind...und leider kann man den Informationen auch nie 100%tig Glauben schenken...
Kommentar ansehen
15.12.2008 16:00 Uhr von cloud7
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ich jedenfalls finds gut das diesem Mann einhalt gebracht wurde und er jetzt seine gerechte strafe bekommen hat. -Wer weiss wieviele Leute sonst noch unter hussein umgekommen wären.

Wir sollten G.W. Bush dankbar sein dafür und nicht über den Irak-Krieg ablästern, der vielen Menschen die Erlösung gebracht hat, insbesondere den angehörigen der Opfer dieses Massengrabes.
Kommentar ansehen
15.12.2008 17:27 Uhr von arabicgirl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@cloud7: sollten wir ihm auch dafür dankbar sein das er vile Menschen hat umbringen lassen?
ich finde er ist auch kein dreck besser als saddam hussein
Kommentar ansehen
15.12.2008 17:44 Uhr von cloud7
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@arabicgirl: Wo gehobelt wird fallen Späne. Ganz sauber konnte man das Problem leider nicht lösen, aber es war immerhin für einen guten Zweck.

Hätte man Saddam Hussein ganz ohne Opfer zur Rechenschaft ziehen können, glaubt mir, dann hätte Bush dies auch so getan.

Manchmal muss man halt gewisse Opfer erbringen um noch mehr Opfer davon zu bewahren.
Kommentar ansehen
15.12.2008 19:58 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Amis haben schon mit nur einer Aktion: ein Mehrfaches dieser Zahl auf dem Gewissen.

http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
15.12.2008 20:13 Uhr von wezman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@cloud7: Ich gebe dir jetzt mal einen völlig kostenlosen Tipp.
Hör auf die "Blöd" zu lesen. ;-)
Und übrigens, Georgiboy ist kein lieber und herzensguter Mensch. Der hat das nicht gemacht um den Menschen Frieden, Demokratie und Wohlstand zu bringen. ;-)
Ich glaube du solltest aufhören dir das Weltgeschehen durch die rosarote Brille anzuschauen. Denn wenn du selbige absetzen würdest, würdest du feststellen, dass es unterm Strich immer nur um Geld, noch mehr Geld und natürlich nebenbei ein bisschen Macht geht. ;-)
Kommentar ansehen
16.12.2008 12:17 Uhr von cloud7
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@wezman: Natürlich hat er das nicht aus wohlwollen gemacht.
Er hat dies u.a. gemacht, dass der saddam nicht plötzlich auf die idee kommt: "jetzt nehmen wir die westliche welt ein und werfen ein paar a-bomen auf europa und usa."
Kommentar ansehen
16.12.2008 12:17 Uhr von cloud7
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Reiner selbstschutz: also
Kommentar ansehen
16.12.2008 12:28 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anhand Dieser Begründung könnte man vermuten, dass Du ein Rad ab hast...

Würde ich aber als höflicher Mensch nie behaupten.
Kommentar ansehen
07.07.2009 15:59 Uhr von kalkhampel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Propagandalüge wie gehabt: Alle paar Jahre tauchen dann solche Entdeckungen auf und die Demokraten und Hypokrit-Linken fallen darauf noch herein.
Saddam Hussein hat nie in seinem Regierungsleben Menschen um die Ecke gebracht. Als überzeugter Sozialist und Panarabist suchte er immer im Geiste Michel Afliks und der Ba´ath Partei sein Volk zu schützen, zu bilden, zu erziehen etc.
Die Seelen der gefundenen Toten können sich noch beim dick-feisten und faschistoiden General Schwarzkopf bedanken, der 1991 einfach seine Panzer über waffenlose gefangene irakische Soldaten hat fahren lassen, um diese bei lebendigem Leib einzugraben und zu ermorden.
wer diese tatsache leugnet, der macht sich mitschuldig durch Stillhalteabkommen.
Von den vielen NGOs und anderen Pseudomenschenrechtleren ist nicht viel zu erwarten und zu halten. Sie arbeiten alle unter der Regie des zionistischen Neoplünderungskapitalismus.
sadam hat auch nie seine eigenen Leute geschreddert oder gar vergast.
Cui bonum soviel Lügengetrommel?

Zur besseren und sachlichen Information über den wahren Irak und das diabolische Lügengespenst:

Malcom Lagauche (Jeff Archer),
Uruknet.info,
Al Moharer,
Daily Iraqui Resistance Report
Kommentar ansehen
07.07.2009 16:12 Uhr von kalkhampel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
A - Bombe über Basrah: 2003 warfen die USA- Söldner eine Atombombe über Basrah ab, was im Westen sehr wohlweislich verschiegen wird.
2003 die bereits völlig besiegten Söldner konnten sich nur noch durch den Abwurf einer Neutronenbombe auf dem Saddam Airport von Baghdad retten.
2004 wurde Fallujah zweimal mit weissem Phosphor (Napalm) bombardiert.
Noch 1998 wurden bei Mousul biologische Kampfstoffe eingesetzt, um die reiche Ernte des Nordens zu ruinieren.

Also: ABC - Waffen haben nur die Besatzungslumpen benutzt.

Der zweite Weltkrieg war das Elend - Korea die Sprachlosigkeit - Vietnam das Grauen, doch der Irak ist die Apokalypse, die nur durch die bedingunslose Kapitulation dieser retrograden Kreuzritter beendet werden wird.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?