15.12.08 08:15 Uhr
 16.708
 

Auge um Auge: Iraner, der eine Frau mit Säure blind gemacht hat, wird geblendet

Im Jahr 2004 soll im Iran ein Mann einer Frau, die kein Interesse an ihm gezeigt hatte, mit Säure schwer verletzt haben. Die Mutter des Opfers hatte ohne Erfolg mehrere Male versucht, eine Hochzeit zwischen den Beiden zu arrangieren. Der Mann hatte sich mit der Zurückweisung nicht abgefunden.

Erst hatte er die Frau nur verfolgt und mit der Verätzung bedroht. Sie ging zur Polizei, ihre Anzeige wurde aber abgewiesen, weil der Mann nach iranischem Recht noch kein Verbrechen begangen hatte. Er machte seine Drohung aber wahr. Fast hätten deshalb die Augen des Opfers entfernt werden müssen.

Im Gerichtsverfahren lehnte das Opfer die Zahlung von Blutgeld als Entschädigung ab. Deshalb soll der Mann nach dem Gesetz der Scharia ebenso mit Säure geblendet werden. Säureangriffe auf Frauen sind in Bangladesch, Kambodscha, Afghanistan und Pakistan verbreitet. Die Situation im Iran ist unklar.


WebReporter: Ulli1958
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Auge, blind, Säure
Quelle: edition.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

84 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2008 01:37 Uhr von Ulli1958
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist grässlich, was der Frau geschehen ist. Das alttestamentarische Urteil "Auge um Auge" ist zwar mit unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr konform, gibt der blinden Frau aber zumindest ein kleines Gefühl der Genugtuung für das, was ihr zugestoßen ist.

Außerdem hat dieses Urteil ganz bestimmt(!) eine weit abschreckendere Wirkung als 5-8 Jahre Knast in Deutschland!
Kommentar ansehen
15.12.2008 08:28 Uhr von Fronke
 
+56 | -28
 
ANZEIGEN
in welchem jahr leben wir eigentlich ? :/
Kommentar ansehen
15.12.2008 08:36 Uhr von Atarix777
 
+162 | -37
 
ANZEIGEN
Ich weiss, dass ich dafür nun wiedermal mit: "Minusen" nur so Bombadiert werde, aber ich find das Gerecht!

Es geht hier nicht um unser Land und auch nicht um unsere Rechtssprechung, sondern um die des Iran. Der Täter wusste vorher, welche Konsequenzen für seine Tat auf ihn zu kommen könnten und ist somit selbst Schuld.

Ich frage mich, wie immer alle drauf kommen, dass unsere Gesetze die Besten sind und das nur alle anderen im Mittelalter Leben. Klar ist das "Auge um Auge" Prinzip sehr hart, aber dafür kommen bei uns Brutale Kinderschänder mit 3 Monaten auf Bewährung und 250 Euro Schmerzensgeld davon - findet ihr das etwa besser und "Zivilisierter"?
Kommentar ansehen
15.12.2008 08:51 Uhr von Major_Sepp
 
+33 | -22
 
ANZEIGEN
Das stimmt: tatsächlich! Ich sehe es ähnlich wie Atarix777.

Das mag für uns abscheulich und grausam klingen, allerdings sind die Iraner (und damit meine ich gerade das Volk) ja absichtlich auf einem (für uns) mittelalterlichen Entwicklungsstand stehen geblieben.

Im Iran schreit jedenfalls keiner deswegen nach Menschenrechten. Das Urteil wird allgemein akzeptiert zugunsten der eigenen Wertvorstellungen.

Dass diese Einstellung den Iran und andere islamische Staaten weit von Ländern entfernt, die hunderte von Jahren dafür gekämpft haben barbarische Zustände abzulegen, steht indes auch außer Zweifel...
Kommentar ansehen
15.12.2008 08:56 Uhr von ParaKnowYa
 
+35 | -28
 
ANZEIGEN
Mal davon: abgesehen ob die Strafe jetzt gerecht war oder nicht: Mich wunderts ja dass der Mann überhaupt bestraft wurde! Normalerweise kommen die doch in diesen Schurkenstaaten mit allem möglichen davon.
Kommentar ansehen
15.12.2008 09:10 Uhr von anderschd
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Es ist wohl: nur natürlich, diese Strafe, obgleich auch menschenunwürdig, als gerecht zu empfinden. Bleibt zu fragen, inwieweit schlagen sich solche Maßnahmen in der Kriminalstatistik des Landes nieder? Und da glaube ich, sehen wir dann, dass die abschreckende Wirkung bei Null liegt.
Kommentar ansehen
15.12.2008 09:14 Uhr von Praggy
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
das ist fast wie bei uns: hier macht die polizei auch nichts wenn man hingeht und sagt, es wurde ne drohung ausgesprochen. die sagen auch, keine handhabe...
Kommentar ansehen
15.12.2008 09:47 Uhr von HisWeedness
 
+22 | -30
 
ANZEIGEN
Ein Stern für den Autor-Kommentar: Total daneben der Kommentar und da er Teil der "News" ist, ist auch die News daneben.

Wie auf SN schon so oft fest gestellt wurde: Es geht nicht um Genugtuung in der Rechtssprechung, sondern um Gerechtigkeit. Allerdings sind hier einmal wieder viele Vertreter der Ansicht, dass Gerechtigkeit nur mit Rache herzustellen ist. Vollkommen unabhängig, um welches Land es sich hier dreht!

Die "Rechtssprechung" im Iran, die in diesem Fall Anwendung finden soll als "vorbildlich" zu bezeichnen ist wirklich mehr als bedenklich.

Außerdem belegen Zahlen, dass - mal als Vergleich herangezogen - in den Staaten der USA, in denen NICHT nach alttestamentarischem Prinzip gehandelt wird und die Todesstrafe abgeschafft wurde, die Anzahl der Tötungsdelikte durch Abhandenkommen dieser "Abschreckung" eben NICHT in die Höhe gegangen ist. Körperliche Bestrafung als Mittel der Abschreckung zu rechtfertigen ist mittelalterlich und verachtenswert.
Kommentar ansehen
15.12.2008 09:59 Uhr von Sven_
 
+29 | -9
 
ANZEIGEN
ich glaubs nicht: bei Pädophilen in Deutschland schreien sie mit den Nazis um die Wette wie dringend man Gesetze zur Kastration braucht, wenn dann aber der Iran das Rache-Prinzip verwendet dann ist das Menschenunwürdig und die Iraner nur "Tiere"?

Passend dazu ist dann nur noch das übliche Islam-Bashing, denn natürlich ist der Islam daran Schuld. Aber wenn ich dann sage, dass in den USA die Christen an der Todesstrafe schuld sind, denn die sind dort immerhin an der Macht, dann ist das dort natürlich was anderes.... wo wir dann wieder beim Thema Heuchelei wären.
Kommentar ansehen
15.12.2008 10:13 Uhr von JCR
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Körperstrafen sind unsinnig, wie auch die Todesstrafe, da sie nicht weit von Rache- und Lynchjustiz entfernt sind, dennoch muss ich dem Autor zustimmen. Hierzulande hätte der Täter maximal zehn Jahre wegen schwerer Körperverletzung bekommen (mit einem geschockten Anwalt vermutlich weniger), und nach ein paar Jahren wieder Freigang oder Bewährung bekommen....beides ist gleichermaßen schlecht.

"Kuscheljustiz", die selbst so widerwärtige Kreaturen wie Erdinc S. (bekam dafür, dass er einen Menschen ins Koma geprügelt hatte, eine Aggressionstherapie; mehrfach wegen Gewaltverbrechen vorbestraft), ist ebenfalls verwerflich.
Kommentar ansehen
15.12.2008 10:20 Uhr von HisWeedness
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@JCR: Woher hast du deine Infos?

http://www.taz.de/...
Kommentar ansehen
15.12.2008 10:24 Uhr von JCR
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@ HisWeedness: Super, ein Jahr und neun Monate auf BEWÄHRUNG.

Ohh, welch überaus hartes Durchgreifen der Justiz....wie viele Leute muss der Typ eigentlich noch verletzen oder verkrüppeln, bis er eine angemessene Bestrafung erhält? Es ist ja nicht so, dass er damit aufgehört hätte (SN berichtete...)
Kommentar ansehen
15.12.2008 10:25 Uhr von Ulli1958
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Erdinc S. Hat jemand Informationen darüber, ob dieser notorische Schläger bis zur Verhandlung im Knast sitzen bleibt?
Falls nicht, dann bringt der vielleicht noch jemanden um!
Kommentar ansehen
15.12.2008 11:17 Uhr von LoneZealot
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
unfassbar: Ja, sowas passiert wenn man biblisches Recht vollkommen falsch anwendet.

Aber OK, ist deren Sache.
Kommentar ansehen
15.12.2008 11:26 Uhr von LoneZealot
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
MINUS: Ach ja, Minus für mich, war klar.

Keine Ahnung vom koranischen Recht ,aber Minus.

Das ist koranisches Vergeltungsrecht , kann man nachlesen im Koran, Sure 2,178, aber egal.

"O ihr, die ihr glaubt! Es ist euch die Wiedervergeltung vorgeschrieben für die Getöteten: der Freie für den Freien, der Sklave für den Sklaven, das Weibliche für das Weibliche. Doch wenn jemandem von seinem Bruder etwas vergeben wird, so soll der Vollzug auf geziemende Art und die Leistung ihm gegenüber auf wohltätige Weise geschehen. Dies ist eine Erleichterung von eurem Herrn und eine Barmherzigkeit. Wer nun von jetzt an (die Gesetze) übertritt, dem wird eine schmerzliche Strafe zuteil sein."

Mir geht es nur um die Basis die diesem Urteil zu Grunde liegt. Da kein anderer das bisher getanhat, habe ich mir die Freiheit genommen und etwas vorgegriffen.
Kommentar ansehen
15.12.2008 12:29 Uhr von Dr.G0nz0
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
hmmm: warum verschwinden nicht alle die sowas toll finden einfach in den iran?
wenn ihr das alle so toll findet, was macht ihr dann noch in deutschland? es gibt genug länder in denen solche strafen praktiziert werden ...
Kommentar ansehen
15.12.2008 12:42 Uhr von MadAxx
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
sehe ich auch so eines ist hierzulande und auch im Iran gleich.....man weiss in der Regel vorher, welche Strafe einem für welche Schandtat blüht...
hätte er mal vorher bedenken können...

Mich wundert nur, das hierzulande die Hemmschwelle nicht tiefer liegt, in Anbetracht der geringen Strafen.....
Kommentar ansehen
15.12.2008 12:50 Uhr von Dr.G0nz0
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@MadAxx: mich wundert wie ungebildet 90% der leute hier sind. es ist allgemein bekannt, dass ein höheres strafmaß nicht zu mehr abschreckung führt.
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:01 Uhr von >rno<
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fronke: http://www.heinrichbernd.de/...

16. Dhu l-Hidjdja 1429
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:06 Uhr von Anywish
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Da kann Europa was lernen! Wenn bei uns einer jemand mit Säure die Augen veräzt, kommt er wegen Körperverletzung dran - darf einige Monate gemütlich im Gefängnis die Füße hochlegen, der Steuerzahler kommt für Unterbringung und Verpflegung auf, und nach Ablauf der Zeit spaziert er raus, als wär nichts gewesen - das Opfer leidet sein Leben darunter.
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:15 Uhr von Noseman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Auge um Auge: ist ethisch gesehen barbarisch und obendrein nicht vernünftig.

Natürlich sind auch die westlich-zivilisierten Strafen nicht gerade gut.

Wenn jemand einem anderen Menschen etwas antut, sollte derjenige Wiedergutmachung leisten, und zwar ruhig lebenslang, wenn das erforderlich ist.

"Schwanz ab" bringt doch genausowenig wie "20 Sozialstunden und 30 Tagessätze".
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:17 Uhr von Atarix777
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Dr.G0nz0: Ich finde, du wirst dem Kommentar in deinem Profil gerecht ^^...

Es hat doch keiner gesagt, dass wir solche Strafen auch haben wollen, sondern das der Täter vorher wusste, was ihn für diese Straftat laut dem Gesetz des Staates in dem er Lebt, für sein Vergehen erwarten kann.

"Selbst Schuld" würde ich sagen.
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:25 Uhr von shortnewsjäger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Anywish: leidet das Opfer weniger, wenn der Täter auf die gleiche Weise bestraft wird?

Es bleiben in Deutschland auch noch die zivilrechtlchen Mittel, die man hier ausschöpfen könnte.


Atarix777

Die wenigsten Straftaten passieren aus rationalen Kalkül, so auch hier. Wenn das so wäre, könnte man für alle Vergehen die Todesstrafe fordern und wir hätten in Deutschland keine Kriminalität.
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:29 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Atarix777: zuerstmal danke für die blumen, wobei ich dazusagen muss, diese "bezeichnungen" für mich haben sich diverse andere sn user ausgedacht, ich habe sie nur gesammelt und an prominenter stelle zusammengefasst ... ;)

ansonsten waren in diesem thread ne ganze menge leute die mehr oder weniger explizit gefordert haben, solche praktiken auch bei uns anzuwenden.
selbst du bringst das totschlagargument mit dem kinderschänder ...

ich denke ich verstehe schon was du meinst, ich finde es auch falsch andere völker oder nationen oder was auch immer zum "richtigen" glauben oder handeln bringen zu wollen.
deswegen muss ich das was die tun aber erstens nicht gutfinden und zweitens verliere ich auch nicht mein recht, deren vorgehen zu kritisieren.
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:34 Uhr von Peer_Gynt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Eigenartig: Lieber Ulli1958, wenn solche Urteile doch so abschreckend sind - wieso genau hat der Mann seine Tat dann trotzdem begangen?

Refresh |<-- <-   1-25/84   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?