14.12.08 19:57 Uhr
 661
 

Ammerland: Jugend-Betreuer missbrauchte zwölf Jahre altes Mädchen

Am gestrigen Samstagabend hat eine 12-jährige Ammerländer Jugendheim-Bewohnerin einen Jugend-Betreuer bei der Polizei wegen sexuellen Missbrauchs angezeigt. Zuvor hatte sie darüber mit einem Wohnheim-Mitbewohner gesprochen. Dieser gab ihr dann den Ratschlag, die Polizeibehörde zu informieren.

Nachdem die Polizisten die beiden Minderjährigen auf eine Polizeiwache gebracht hatten, meldete sich der 52-jährige Heilpädagoge selbst auf der Westersteder Wache. Dort hat er abends seine Tat gestanden. Die Beamten haben ihn vorerst inhaftiert.

Aufgrund eines Antrages durch einen Staatsanwalt aus Oldenburg wurde der Mann am heutigen Sonntag vor einen Haftrichter gestellt. Danach brachte man den Beschuldigten in die Oldenburger Justizvollzugsanstalt.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Mädchen, Jugend
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2008 20:33 Uhr von ThePunisher89
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Es reicht! Stellt diese Schweine an die Wand und .....!
Kommentar ansehen
14.12.2008 20:56 Uhr von CyG_Warrior
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wenigstens: hatte er soviel Anstand, dass er sich selbst stellte...dafür muss man ja fast schon Respekt zollen. Welcher Straftäter übernimmt denn heute schon die Verantwortung für seine Taten?
NEIN, das ist keine Verteidigung des Täters, aber wenigstens hat der so etwas wie ein "Verantwortungsbewustsein" und stellte sich, was ja nun wirklich nicht selbstverständlich ist...
Kommentar ansehen
14.12.2008 22:42 Uhr von wapwap
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ist es ein Priester: dann bleibt er ja sowoiso straffrei.
Kommentar ansehen
14.12.2008 22:55 Uhr von obergaylord1603
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ nurX: richtig mein mitleid hält sich auch in grenzen

aber da sieht man wieder es sind in aller regel jugendbetreuer
sportlehrer und herrn pfarrer und konsorten meist alle jenen die mit kindern zu tun haben,der herr pfarrer z.b sucht sich die süssesten messdiener raus und im pfarrhaus gehts dann rund...................... ich weiss schon warum ich seit jahren keine kirchensteuer mehr zahle dann sind die handykarten oder das snickers was herr pfarrer als lockmittel benutzt wenigstens nicht von meiner kohle
Kommentar ansehen
14.12.2008 23:56 Uhr von CRK277
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@nurx: Gehts noch????
Was spielt das für ne Rolle, wenn die Kinder (sicher nicht alle) frühreif sind??? Fakt ist, dass der Sex GEGEN ihren Willen statt gefunden hat!!!
Aber bei dir ist eine Frau bei einer Vergewaltigung wahrscheinlich selbst Schuld, weil ihr Rock möglicherweise 5 cm zu kurz war oder sie solch Teufelszeug wie Schminke benutzt...

Solche Tyen wie du *boah...wahrscheinlich auch einer von der Sorte....
Kommentar ansehen
15.12.2008 00:08 Uhr von obergaylord1603
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
ich hätte: gerne sex gegen meinen willen crk277
Kommentar ansehen
15.12.2008 00:14 Uhr von CRK277
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ober Jo, aber jeder "normale" Mensch will das nicht!!!
Kommentar ansehen
15.12.2008 08:18 Uhr von TrangleC
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ CyG_Warrior: "Welcher Straftäter übernimmt denn heute schon die Verantwortung für seine Taten?"

Naja, früher waren Straftäter ja auch nicht anders, oder? Wäre mir jedenfalls neu dass sich in einer nicht näher bestimmten Vergangenheit mehr Verbrecher selber gestellt hätten.

Zur Sache:
Es ist schon traurig dass es immer wieder solche Fälle gibt. Erstmal natürlich wegen der Opfer, aber auch wegen der zunehmenden Unmöglichkeit noch Leuten zu trauen die in irgendeiner Weise Interesse an Kindern zeigen. Dadurch wird ja heutzutage schon jeder der beruflich oder ehrenamtlich irgendwas mit Kindern zu tun hat misstrauisch angesehen und das leider - eben durch die Häufigkeit solcher Fälle - zurecht. Man wird ja inzwischen schon misstrauisch wenn einem einer erzählt er wolle Kinderarzt werden, von männlichen Kindergärtnern und Betreuern garnicht zu reden.
Da bin ich schon regelrecht froh drüber dass ich Kinder nicht leiden kann, hehe.
Aber Spass beiseite, vermutlich ist auch das einer der Gründe warum es bald garkeine männlichen Grundschullehrer mehr gibt.

Interessanterweise ist das aber nicht nur was "Kinderberufe" angeht so. Neulich hat mir meine Tante erzählt dass ihr jugendlicher Enkel (also mein Neffe oder Cousin zweiten Grades, keine Ahnung) unbedingt Altenpfleger werden wolle. Das sei sein Traumberuf. Das ist für mich so wenig nachvollziehbar dass ich mich auch gleich wieder dabei ertappt hab mich zu fragen ob mit dem Jungen was nicht stimmt.
Naja, vielleicht ist das ja auch nur meine persönliche Kleinkarriertheit...
Kommentar ansehen
15.12.2008 09:45 Uhr von Knochenmann2.0
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ ThePunisher89: Ich gebe dir Recht. Weg mit denen, für immer!!!!!
Aber unsere Gutmenschen heir, sind ja der Meinung das das gegen die Menschenrechte verstößt.
Ich bin der Meinung, wer anderen solche Rechte nimmt, hat selber keinerlei Anspruch auf ein solches Recht!!!
Kommentar ansehen
15.12.2008 13:15 Uhr von Michelangelo45
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dürre quelle: die quelle ist doch recht dürr, was bei dem einen oder anderen wohl zu spekulationen führt. in der quelle steht nämlich nicht, dass der betreuer sex (also beischlaf) mit ihr hatte, das wäre schwerer sexueller missbrauch von kindern (=unter 14j), dort ist nur von sexuellem missbrauch die rede. da ist auch nicht die rede davon, dass der sexuelle missbrauch gegen den willen des kindes oder gar mit gewalt passiert ist. sexuelle handlungen an , vor oder mit einem kind sind sexueller missbrauch, auch im einvernehmen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?