14.12.08 18:01 Uhr
 4.052
 

Harald Schmidt gibt Podolski Tipps, wie er von Bayern München wegkommen könnte

In der Sonntagsdiskussion Doppelpass im DSF wird über Fußball diskutiert. Mit dabei: Harald Schmidt.

Nun gab er dem Fußballprofi Lukas Podolski einen Tip, wie dieser endlich vom FC Bayern München wegkommen könnte.

Der FC Köln will angeblich sieben Millionen Euro bieten. Podolski solle einfach noch fünf Millionen dazu legen. So habe Schuster das auch gemacht um von Getafe loszukommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinolds
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bayern, München, FC Bayern München, Bayer, Tipp, Lukas Podolski, Harald Schmidt
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2008 18:33 Uhr von prechanger
 
+7 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2008 18:34 Uhr von prechanger
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
nachtrag express ist echt der hammer.
noch niveauloser als bild!

seh gerade ne schlagzeile: "BIG BROTHER - WER DUSCHT AM HEIßESTEN?" xD
Kommentar ansehen
14.12.2008 19:12 Uhr von Leftfield
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@prechanger: Harmlos...

Man vergleiche mal hier:
http://www.express.de/...
die Schlagzeile mit dem Text dazu ^^
Kommentar ansehen
14.12.2008 19:58 Uhr von keinegier
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
klar schuster und was hatt es ihm genützt? war er bei real nicht unkündbar? und wem soll der prinz das geld geben, etwa den bayern wo er nicht spielen darf? obwohl kein geleisteter dienst keine kohle.
Kommentar ansehen
15.12.2008 07:29 Uhr von mort76
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
keinegier, das Argument zieht nicht, weil die Bayern ihn seinen Dienst nicht leisten lassen wollen und ihn einfach vom Markt weggekauft haben, um ihn nicht als Gegner zu haben.
Podolskis Lebenszeit ist ja nun auch begrenzt- er verschenkt gerade wertvolle Jahre einer vielversprechenden Karriere an einen Club, der ihn nicht zu schätzen weiß.
Insofern wäre es zwar erstmal ein finanzieller Verlust für ihn, 5 Millionen aus dem Privatvermögen zu zahlen, aber langristig wäre es eine gute Investition in die eigene Zukunft.
Kommentar ansehen
15.12.2008 16:47 Uhr von keinegier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mort: du hast vollkommen recht, versuche aber bitte mal meinen satz umzudenken, vielleicht hätte ich ein lustig smilie dahinter machen sollen.
Kenia
Kommentar ansehen
15.12.2008 19:04 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
keinegier, das war auch nicht als Angriff gedacht, sondern nur als Gegenargument.
Sorry, wenn das anders rüberkam.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?