14.12.08 17:01 Uhr
 211
 

Hamburg: Per Haftbefehl Gesuchter wurde festgenommen - Er fuhr ohne Fahrschein

Im Hauptbahnhof Hamburg nahmen am heutigen Sonntag nach Mitternacht Bundespolizisten einen 29-Jährigen fest. Der Festgenommene wurde nämlich per Haftbefehl gesucht. Security-Mitarbeitern der Deutschen Bahn AG war der Gesuchte aufgefallen, da er ohne Fahrticket mit der S-Bahn unterwegs war.

Die alarmierten Bundespolizisten nahmen daraufhin die Personalien des Mannes auf und stellten so fest, dass nach dem Mann gefahndet wurde. Den Haftbefehl hatte ein Hamburger Amtsgericht ausgestellt.

Der Gesuchte hatte eine Vorladung zu einem Amtsgerichts-Termin nicht wahrgenommen. Der Gesuchte, der bei der Polizei kein Unbekannter ist, wurde in ein Untersuchungsgefängnis eingesperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Haftbefehl, Fahrschein
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2008 17:13 Uhr von coolio11
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
was können wir daraus lernen? immer den Fahrschein lösen, wenn ein Haftbefehl gegen dich vorliegt
Kommentar ansehen
14.12.2008 17:23 Uhr von coolio11
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
der letzte Satz der News stimmt nicht: der besagte Mann kam nicht deshalb in U-Haft, weil er (Zitat) "bei der Polizei kein Unbekannter" ist, sondern weil er einer gerichtlichen Ladung nicht nachgekommen war.

Jede Person, die einer Ladung zur Hauptverhadlung nicht nachkommt, kommt in die Fahndung, egal ob sie polizeibekannt ist oder nicht.
Kommentar ansehen
14.12.2008 20:46 Uhr von Moppsi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hamburg Provinz? Ähem...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?